61 Millionen Dollar Schadenersatz für zwei Pöstler

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 4. Juni 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Juni 2006
    Link:

    Weil zwei Libanesen in den USA von einer Vorgesetzten zwei Jahre lang mit Ausdrücken wie «Kamel-Reiter», «Araber» und «Terroristen-Bomber» beschimpft worden sind, bekommen sie nun 61 Millionen Dollar Schadenersatz.

    Zwei aus dem Libanon stammende Fahrer des amerikanischen Paketdienstes FedEx haben in den USA mit einer Klage wegen Rassendiskriminierung am Arbeitsplatz Erfolg gehabt.Das berichtete die «Oakland Tribune» am Sonntag.

    Eine Jury im kalifornischen Oakland sprach den beiden Männern 61 Millionen Dollar Schadenersatz zu. Die 36 und 44 Jahre alten Fahrer machten vor Gericht geltend, dass sie von einer Vorgesetzten zwei Jahre lang mit Ausdrücken wie «Kamel-Reiter», «Araber» und «Terroristen-Bomber» beschimpft worden seien.

    Ein FedEx-Sprecher sprach von einer «völlig überzogenen» Entschädigung und kündigte Berufung an. Die Jury hatte den Klägern zunächst 11 Millionen Dollar als Entschädigung für den «emotionalen Stress» zugesprochen und dann weitere 50 Millionen Dollar als Strafzahlung gegen den Arbeitgeber verhängt.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 5. Juni 2006
    Sehr gut.
    Auch wenn die Summen in den USA völlig übertrieben sind, find ich es einfach wichtig, so Sachen wie Mobbing und Diskriminierung sofort zu unterbinden.
    Von mir aus auch so drastisch. Ich sehe es ja auch in der Schule wie krass so etwas sein kann und wo es hinführen kann, auch wenn ich glaube das diese Dinge die hier bestraft wurden relativ harmlos waren zu dem was anderswo passiert.

    Mfg
     
  4. #3 5. Juni 2006
    Die sollten vllt. lieber ma den wirklich kriminellen ordentliche strafen geben und nich wegen sowas son aufstand machen :/

    Es gibt zwar auch an schulen und arbeitsplatz mobbing, aber 61mio. dafür ?
    für 61mio. würd ich so einiges über mich ergehen lassen.
     
  5. #4 5. Juni 2006
    ich finds richtig dass da mal gescheit zugepackt wird!
    sonst sieht man ja immer, wie das alles durchgeht und die rassisten einfach so davonkommen!

    vielleicht is das mal ne abschreckung!
    mfg
     
  6. #5 5. Juni 2006
    man kann es auch übertreiben aber naja villeicht haben sie diesmal einfach eine so große strafe auszuahlen lassen um zu zeigen das es die anderen leute sein lassen sollen.

    so nach dem motto einer muss für alle bluten.

    ich würde es auch nicht toll finden immer so genannt zu werden aber für sie hat es sich glaube ich gelohnt xD
     
  7. #6 5. Juni 2006
    Die bekommen ja gar nicht 61 Mio sondern nur 11, oder? die anderen 50 sind ja Strafe an den Staat, oder nicht?
     
  8. #7 5. Juni 2006
    Kann da nur wiederholen, die Summen sind halt, wie man aus der USA kennt, ziemlich hoch. Aber dennoch eine gute Chance zu zeigen dass die Rassendiskriminierung nicht gedulded wird. 8)
     
  9. #8 5. Juni 2006
    Die Summe find ich viel zu hoch aber villeicht soll die hohe Summe einfach zur Abschreckung von "Rassisten" dienen. Man sollte gegen den Rassimus kämpfen ... ich find es einfach nur bekloppt wenn Leute einen mit rassistischen Beschimpfungen versuchen fertig zu machen.

    MfG
     
  10. #9 5. Juni 2006
    Jap so seh ich das auch....

    Ich denke die Summe ist mehr symbolisch gemeint!

    11 Millionenn kriegen die Fahrer und 50 Millionen der Staat ist doch eine schöne Stange Geld oder?^^
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce