akkU-aufladen..

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von BlackRider, 12. Juni 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Juni 2006
    Hi,
    Ich wollte mal fragen wie oft man ca. eine akku-batterie aufladen kann !?
     

  2. Anzeige
  3. #2 12. Juni 2006
    Kommt ganz auf den AkkuTyp und die Größe an. Ältere Akkus haben den sog. Memoray-Effekt, d.h. sie verlieren mit der Zeit an kapazität. Bei neuen Akkus soll diese Problem nciht mehr vorhanden sein.
    Google hilft da aber auch :)
     
  4. #3 12. Juni 2006
    also heutige Nimh akkus haben keinen Memory-Effekt und hohe Zyklenfestigkeit mit bis zu 1000 Ladezyklen.
    Alles andere ist meißt net mehr gebräuchlich
     
  5. #4 13. Juni 2006
    nickel metallhybrid akkus haben sehr wohl noch den memory effekt, litium-ionen akkus kennen diesen nicht mehr. ni-mh akkus kann man aber aber auch ganz gut behandeln, indem man sich n ladegerät kauft, das den akku zuerst komplett entläd und dann voll aufläd. der memory effekt kommt nämlich dadurch zustande, das die akkus nie komplett entladen werden(beispiel:telefon wird nach jedem gespräch wieder auf die station gepackt, statt es mal leer zu telefonieren und dann wieder aufzuladen.) aber wenn man akkus gut behandelt kann man sie unter laborbedingungen theoretisch bis zu 1000 mal wieder aufladen. in der realität würd ich die zahl eher bei 200 - 300 mal ansiedeln. das sind aber nur erfahrungswere, die jeder statistik etbehren. li-io akkus hab ich bisher noch nie theater mit gehabt. mein handyakku arbeitet seit 6 jahren ohne probleme, egal wann ich das handy an die ladung hänge
     
  6. #5 13. Juni 2006
    Hab mich mal bei Wikipedia schlaugemacht und soweit ich das erkennen kann gibts des heute so gut wie nicht mehr. solange man die Akkus pfleglich behandelt wird es wohl durchaus egal sein was man nimmt.

    Hier 2 zitate


    Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hat handelsübliche NiCd-, NiMH- und Lithium-Ionen-Akkus bezüglich deren Verhalten bei mehrfacher Teilentladung untersucht. Dabei wurde ein Rückgang der Zellenspannung nach mehrfacher Teilentladung (zehn Teilentlade/Lade-Zyklen und mehr) festgestellt, der jedoch immer kleiner als 0,05 Volt war. Die früher publizierte Reduzierung der Zellenspannung um mehr als 0,1 Volt konnte nicht beobachtet werden. Die Reduzierung der Zellenspannung konnte durch einmaliges Entladen auf normale Ladeschlussspannung und wieder Aufladen rückgängig gemacht werden.


    Von einer Tiefentladung ist genauso abzuraten wie von einer Umpolung beim Ladevorgang. Vollständiges Entladen und Laden oder gar zyklisches Entladen/Laden reduzieren lediglich die Gesamtlebensdauer des Akkus. Die bisher bekannten Vorschläge zur Regenerierung eines NiCd-Akkus beziehen sich auf frühere NiCd-Akkus.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - akkU aufladen
  1. Wireless Akku aufladen durch Induktion

    CanHurry , 15. September 2013 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    4.040
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    396
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    491
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.171
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    446