Alonso rast zur Jubiläums-Pole

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von -Naruto-, 30. September 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. September 2006
    Im Kampf um den WM-Titel scheint sich der Wetter-Gott auf die Seite von Michael Schumachers Rivalen Fernando Alonso geschlagen zu haben. Der Regen im Qualifiying zum Grand Prix von China (Sonntag 08.00 Uhr live bei sport.de und RTL) schmeckten Schumis Bridgestone-Reifen überhaupt nicht. Der Ferrari-Star musste froh sein, dass es am Ende noch zu Platz 6 reichte - 1,415 Sekunden hinter WM-Spitzenreiter Fernando Alonso.

    Mit einer Bestzeit von 1:44,360 Minuten steht der Spanier erstmals seit drei Monaten wieder auf Startpaltz 1 und holte damit die 50. Pole Position für Renault. Giancarlo Fisichella machte mit Position 2 den Triumph der Franzosen perfekt. Startreihe 2 sicherte sich das zeitgleiche Honda-Duo Rubens Barrichello und Jenson Button (+ 1,143 Sekunden) vor McLaren-Mercedes-Pilot Kimi Räikkönen (+ 1,394).


    Rosberg und Schumi II ohne Chance

    Als einziger der anderen drei deutschen Piloten schaffte Nick Heidfeld den Sprung in die Top 10. Der BMW-Pilot benötigte für eine Runde auf dem 5,451 km langen 'Shanghai International Circuit' 1:46,053 Minuten und blieb damit als Achter vor seinem Teamkollegen Robert Kubica (+ 2,272), der 9. wurde. "Vor der Qualifikation habe ich nicht daran geglaubt, dass wir in die Top 10 kommen", freute sich 'Quick Nick'. Williams-Mann Nico Rosberg und Toyota-Pilot Ralf Schumacher, beide wie Michael Schumacher auf Bridgestone-Gummis unterwegs, kämpften dagegen mit den widrigen Bedingungen.

    Ralf Schumacher überstand als 17. wie sein Teamkollege Jarno Trulli (18.) nicht einmal die erste der drei Qualifikationsrunden. Für Rosberg war nach Durchgang 2 Schluss; Rang 16, mehr war für den 21-Jährigen nicht drin. In der Startaufstellung rücken Rosberg und Schumi II noch einen Platz nach vorne. Denn der 13. des Qualifyings, Felipe Massa, wird wegen eines Motorwechsels an seinem Ferrari um zehn Plätze strafversetzt. Weil jedoch auch der 21., Super-Aguri-Fahrer Takuma Sato wegen eines Motorwechsels bestraft und Spyker-Pilot Christijan Albers wegen Nichterscheinens beim Wiegen alle Quali-Zeiten aberkannt wurden, darf Massa vom drittletzten Startplatz ins Rennen gehen.


    Schumi: Im Regen nicht konkurrenzfähig

    Rosberg wunderte sich angesichts der schwierigen Bedingungen: "Ich verstehe nicht, wie Michael es bei diesem Wetter mit den Bridgestone in die Top 10 geschafft hat." Tatsächlich war Michael Schumacher der einzige Bridgestone-Pilot, der den Sprung unter die besten 10 schaffte. Während sich der Rekord-Champion nur mit großer Mühe und einer gehörigen Portion Glück durch die K.o-Runden kämpfte, raste sein WM-Rivale mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit von einer Bestzeit zur nächsten. In allen drei Qualifikations-Runden war der Spanier das Maß der Dinge, im Final-Durchgang schließlich sogar mehr als eine halbe Sekunde schneller als der Rest des Feldes.

    "Ich hatte keine Probleme, nichts Besonderes am Auto. Die Performance des Teams war mal wieder hervorragend", freute h nicht konkursich der 25-Jährige. Michael Schumacher blieb dagegen nur die bittere Erkenntnis: "Im Regen sind wir einfacrenzfähig." Alonso und sein Renault-Team haben den Altmeister dennoch auch weiter auf der Rechnung. "Michael ist so ein Wettkampftyp, auch von Rang 6 wird er uns das Leben wieder schwer machen", glaubt Renault-Chefingenieur Pat Symonds. Die Kampfansage von Schumacher ließ dann auch nicht lange auf sich warten: "Während des Rennens kann aber noch so viel passieren."

    Schumi muss jedoch darauf hoffen, dass es trocken bleibt - dann sind seine Bridgestone-Gummis Alonsos Michelin-Walzen überlegen. Die Wetterprognosen meinen es jedoch nicht gut mit dem Schumacher, der in der WM-Wertung noch 2 Punkte hinter Spitzenreiter Alonso liegt: Die Niederschlagswahrscheinlichkeit für den drittletzten Grand Prix der Saison liegt bei 40 bis 70 Prozent. Alonso interressieren die Vorhersagen überhaupt nicht: "Wir sind schnell im Regen, wir sind schnell im Trockenen", gibt sich der Weltmeister nach der 15. Pole Position seiner Karriere siegessicher. "Wir sind in einer starken Position."


    Quelle:sport.de ist vorübergehend nicht erreichbar
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. Oktober 2006
    AW: Alonso rast zur Jubiläums-Pole

    Tja für die pole hats noch gereicht, aber für den sieg nicht. Hätte von renault schon mehr sprit erwartet, da sie die klar besseren reifen hatten. Wenigstens ist die wm jetzt am spannungshöhepunkt.
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Alonso rast zur
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    960
  2. Alonsos Unterschrift ist da

    MrFlash , 14. Oktober 2009 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    386
  3. Ferrari holt Alonso?

    ZuGuT , 28. Dezember 2008 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    653
  4. Alonso mit BMW einig

    warex , 9. September 2008 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    530
  5. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    602