Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von N-Sane, 7. Januar 2008 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Januar 2008
    Hi

    Heute in der Schule haben wir in Politik ein wenig über diese ganze Ausländer-Debatte gesprochen...

    Dabei sprach mein Lehrer einen Punkt an, welcher mir bisher noch nicht gekommen ist.

    Er meinte, dass es uns an sich relativ egal sein könnte ob Kriminelle Ausländer abgeschoben werden oder nicht, da ein anderes Problem weit aus größer sein würde.

    Und zwar die suche nach Ausbildungs- , Praktikumsplätzen und Jobs, da falls diese ganze Geschichte
    so weiter geht und die Medien immer weiter die Ausländischen Straftaten in die Gehirne unserer
    Mitmenschen prügelt, wird es wohl früher oder später so aussehen, dass sobald der
    Arbeitnehmer eine Mappe eines Bewerbers namens "Achmet" "Murat" etc(Sind nur Beispiele für Typisch "undeutsche" namen, gibt natürlich noch 100000000x andere)
    sie diese Mappen direkt auf den C-Stapel oder gar in den Schredder werfen,
    weil welcher Arbeitnehmer will schon (laut Bild & Co) Pöbelden, Gewaltätigen, Klauenden, von seinen
    Eltern zu Straftaten erzogenen, Ausländer da haben, wenn er doch einen (laut Medien)
    wesentlich ruhigeren deutschen Arbeiter haben könnte?

    Ich finde diese ganze Sache muss mehr oder weniger ein Ende haben, da es ansonsten aufgrund
    von einigen Wenigen nahezu alle Ausländer, welche auf den ersten blick welche sind, die *****karte
    gezogen haben, und es so egal ist ob man nun Arbeitslos mit einer Familie auf der Straße oder nun
    Abgeschoben auf der Straße im "Heimatland" sitzt...

    Falls davon irgendein Gedanke nicht stimmen sollte und absolut Absurd ist, bitte teilt mir das mit,
    weil es scheint Tatsächlich darauf hinaus zu laufen...

    naja...

    das war es mal wieder von mir...

    Peace...
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Du hast da vollkommen recht mit der "Behauptung"dass bald alle Ausländer wegen diesen paar schlegereien ein Problem haben würden da stimme ich dir voll zu. Aber immer werden nur die Ausländer beobachtet und man merkt gar nicht mehr dass sie Einheimischen auch nicht immer Engelchen sind.oder nicht????
    MFG
     
  4. #3 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    hi N-Sane
    Es stimmt, dass Bild & co. in einer Art und Weise über solche Themen schreiben, dass es einer Hetzjagd gleichkommt. Es ist leider so, dass zu viel Menschen Bild lesen.
    "Bild dir deine Meinung" ist zwar ein ganz schöner Spruch, dochderjenige, der sich jeden Tag eine Bildzeitung kauft, tut mir irgendwie leid. Zurück zum Thema:
    Es ist leider so, wie du beschrieben hast.
    Auch wenn es sich (für manche) lächerlich anhört, sowas darf nicht zugelassen werden.
    Wenn wieder "jagd" auf ausländer gemacht wird, erinnert es mich immer an die letzten Weltkriege( die ich gott sei dank nicht miterlebt hab ;-) )
    Das waren zeiten, die sich niemand zurückwünscht.
    Bloß wenn wir deutschen (und alle anderen) zu dämlich zum lernen sind, wird es irgendwann wieder losgehn........
     
  5. #4 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Das ist ziemlich richtig und passiert auch heute schon viel zu oft.
    Trotzdem bleibt uns nur zu hoffen,dass jeder Mensch für seine Qualitäten einen Arbeitsplatz bekommt und nicht wegen seiner Religion,Nationalität,Hautfarbe etc.
     
  6. #5 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Ja, das ist alles richtig. Die Ausländer, die nun in den Medien sind ziehn alles runter.
    Wenn ein Ausländer sich für ein Ausbildungsplatz bewirbt denkt der Arbeitgeber doch gleich: "Das ist ein schläger, der ist brutal - Denn will ich nicht!".
    So was ist wirklich ungerecht. Man sollte wirklich jeden eine Chance geben.
    Da musst in nächste Zukunft echt mal was getan werden, sonst endet das alles im Chaos.
     
  7. #6 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    naja in zukunft würd ich das nicht unbedingt nennen. teilweise trifft das schon ein. es gibt wirklich schon arbeitnehmer die machen das so.

    beispiel aus meinem freundeskreis:

    ein freund von mir (russe) hat sich für eine stelle beworben wo auch ein anderer seiner mitschüler auch beworben hat. beide haben ca. fast die gleichen zensuren. und da war der fall das mein kolleg keine antwort bekommen hat, hingegen sein mitschüler zum eignungstest eingeladen wurde.

    ich bin mir sicher es gibt tausende weitere solcher fälle. also würd ich eher nicht sagen das es in zukunft so aussehn wird. es ist schon teilweise gegenwart.
     
  8. #7 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    das wird auch öfters in Medien gebracht (reportagen)
    dass die Ausländer viel weniger Chancen haben als Deutsche eine Lehrstelle oder einen Arbeitsplatz zu bekommen
     
  9. #8 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Ja, die Leute werden manipuliert.

    Als Beispiel aber muss ich sagen, dass bei mir auch sehr viele Ausländer arbeiten, die aber im Gegensatz zu manch anderen, nicht mal so gut deutsch können, also gibt eben auch verschiedene Arbeitgeber.

    Arbeitgeber wissen, dass Ausländer eher weiter hinten bei Stellenangeboten stehen, deshalb werden bei manchen Firmen solche eingestellt, weil sie dann wissen, dass sie fleißig sein werden, weil sie sonst wohl keine nadere Arbeitsstelle bekommen hätten.


    Liegt immer alles im Sinne des Betrachters und an dem, der die Macht hat und auch anders denken kann - und nicht so wie die News es uns erzählen.
     
  10. #9 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    hä? ^^ check net was das mim Thema zu tun hat

    Zum Thema :

    Naja eigentlich ist is jetzt schon sogar so , das Ausländer eine geringere Chance auf einen Arbeitsplatz haben als Deutsche.
    Das Problem das du ansprichst wird sich in Zukunft sogar noch vergrößern , das z.z wirkliche eine Art Hetzjagd gemacht wird , genauso wie vor einigen Monaten auf Raucher , davor auf Raubkopierer usw.
    Der Staat muss sich immer irg. welche Sündenböcke aussuchen für Sachen die er selbst verbockt hat...naja man kann nur hoffen das es doch noch einige vernünftige Arbeitgeber gibt , denn viele Ausländer sind wirklich schlau , besonders in Mathe und Naturwissenschaften sind die oft besser als die Deutschen.
     
  11. #10 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    wenn ein chef vorurteilsfrei ist (was er auch sein sollte) dann werden ihn ein paar berichte über pöbelnde ausländer nicht davon abhalten einen nicht-deutschen einzustellen.soviel sollte der mann schon im kopf haben um zu wissen dass nachrichten etc gewisse fälle viel zu überspitzt darstellen
     
  12. #11 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Teilweise verständlich

    Woher weiss der Chef wie sich die Leute Privat geben und in ihrer Freizeit. Und aufgrund der letzten Vorfälle wird es mit sicherheit noch schlimmer.

    Es tut mir aber auch leid für die Leute die sich normal geben Arbeit wollen und keine bekommen aufgrund solcher Affen
     
  13. #12 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Der Staat ist ja nicht (allein ;)) für die Bild verantwortlich.
    Es ist nunmal so das viele Arbeitgeber sich alte bzw schlechte Bilder von Immigranten eingeprägt haben. Aber was wollt ihr dagegen tun? Wollt ihr den Arbeitgebern etwa ihre persönliche Meinung verbieten? Wenn ihr euch wirklich für mehr Chancengleichheit einsetzen wollt dann startet/beteiligt euch an Kampagnen zur Aufklärung.

    Freie Meinung ftw :p
     
  14. #13 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Naja ich weiß nich . es wurde ja cuh darüber gesprochen das sie abgeschoben werden wenn sie negativ auffallen und so .
     
  15. #14 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Ja ich weiss das die Arbeitgeber das alle selber entscheiden können ^^ deswegen sage ich ja , mehr als hoffen , dass einige nicht auf solche Kriterien wie Abstammung sondern eher auf die Fähigkeiten setzen , können wir ja net^^


    Ja aber sollte man Freizeit nicht von Beruf trennen können?
    Ich mein wenn , sagen wir mal ein Türke , ein verdammt guter Arzt ist , bzw, sein könnte , ist es dann nicht egal , dass er vllt. in seiner Freizeit öfters vllt. in Schlägereien gerät? Trotzdem bleibt er ein guter Arzt.

    Außerdem , würde man nach sowas gehen , hätten Leute die mal was verbockt haben ja gar keine Chance haben. Ok , man hatte einen Ausrutscher und hat jemanden einem aufs Maul gegeben , deswegen jetzt aber direkt schlechtere Chancen aufn Arbeitsplatz? Das hat doch garnix miteinander zu tun... im Gegenteil , sowas würde bei der betreffenden Person nur noch mehr Frust hervorrufen und dann würden mehr solcher Taten kommen...

    K ich weich vllt. bissl vom Thema ab ^^
     
  16. #15 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Hast du überhaupt gelesen, was ich geschrieben habe?

    Es geht gerade DARUM, es geht darum, dass im Moment so viel darüber gesprochen wird
    und die Negativen Auswirkungen auf die Chancengleichheit auf dem deutschen Arbeitsmarkt.
     
  17. #16 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    naja, wenn ihr euch nicht von den Medien beeinträchtigen lässt, wieso sollten das dann andere, besonders gebildete Leute wie dein zukünftiger Boss?
    Und naja, der Arbeitgeber entscheidet ja, wen er nimmt...
    Wenn ein Ausländer was im Leben erreichen möchte, dann schafft er das auch...
     
  18. #17 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Meiner Meinung führen viele einfach den Migrationshintergrund als Begründung dafür an, keine Stelle zu bekommen, obwohl sie schlicht und einfach zu schlecht dafür waren. Das ist einfachste und die billigste Ausrede, die man in so einem Fall finden kann.
    Der Chef erwirtschaft ja durch das Können seiner Mitarbeiter Gewinn und nicht durch ihre Abstammung.
    Es ist totaler Schwachsinn, dass die Wirtschaft keine Ausländer beschäftigen wollen würde. Man denke doch nur mal an die Greencard und sonstige Anstrengungen fähige Ausländer ins Land zu holen.
    Ich denke mal, jeder Ausländer, der halbwegs vernünftige Noten hat, bekommt in Deutschland auch irgendwo einen Ausbildungs- Arbeitsplatz. Wenn ein Ausländer allerdings zu blöd zum lernen ist, wie viele Deutsche auch, dann wird er wie viele Deutsche auch keinen Ausbildungsplatz bekommen. Amen.

    Schon mal daran gedacht, dass der Chef auf bestimmte Noten wert legt. Vielleicht war auch einfach die Bewerbung überzeugender geschrieben oder er hat effizienter seine Softskills dargestellt. Aber nein, da flenn ich lieber rum " ich bin Ausländer, ich krieg prinzipiell keinen Job."

    Was hat den der Staat selbst verbockt, wenn irgendwelche Spinner einfach Leute wegen Gründen, die mehr als lachhaft sind, zusammenschlagen? Nichts. Wenn ich in ein anderes Land auswandere versuch ich mich anzupassen und die Gegebenheiten des Gastlandes zu übernehmen. Mal ganz ehrlich, wie viele Ausländer haben das gemacht? Da wird lieber auf Religionsfreiheit und sonstigen Kram plädiert, um auch wirklich nie in die Gesellschaft integriert zu werden.
     
  19. #18 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    .. ich denk nicht mal für deutsche sieht die zukunft in deutschland grad rosig aus....und für ausländer erst recht.....
     
  20. #19 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Moin

    Guckt euch doch einfach mal Norwegen, Neuseeland, Australien an wieso haben die denn nicht sone Probleme. Weil die gleich das Gesocks aussortieren. Deutschland hat einfach viel zu lange weggeguckt. Und das rächt sich jetzt. Wir brauchen eine viel härtere Ausländerpolitik, egal was früher war... das jetzt zählt und ich hasse es von Ausländern angeguckt zu werden als wenn ich hier falsch wär.
     
  21. #20 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Oh was soll das den ?
    Wenn jemand sich bewirbt und eine Glatze hat stempelt der Chef ihn schließlich auch als Rechtsradikal ab.
    Im Endefekt wird jemand der mit seinen Note besticht gewinnen. Wenn die Noten gleich sind kann ich mir trotzdem vorstellen, dass der Deutsche bevorzugt wird; warum auch nicht ...
    Schuld ist auf jeden Fall hierfür nicht der Staat oder die Gesellschaft, sondern die Gruppe selbst. Es steht ja ausser Frage das Ausländer häufig gewalttätig sind, nicht nur die überzogenen " Bild " Statistiken zeigen dies.
    Meine ausländischen Freunde haben eigenlich alle ihr Abi, die anderen eine Ausbildung. Als ich hier im Süden Werkzeugmechaniker gelernt habe, hatte ich 60% Ausländer in meiner Klasse.
     
  22. #21 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    WOOOOORDD!!!!

    ich finde es auch :poop: das die medien uns dissen(bin auch einer von dene^^)....ich meine wenn die dann in auf der straße laufen und einen "deutschen" begegnen schlagen die ihn doch extra...als begründung "IHR HASST UNS EH ALLE" es sollte aufhören!!!!
     
  23. #22 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Stimmt schon ein wenig, aber dieses Problem haben viele Staaten... In Frankreich z.B. isses noch viel krasser. Nur was will man dagegen machen?
    Bin selber halber Ausländer (Italiener), hoffe dennoch, dass das bei mir nicht zu so einem großen Problem wird :rolleyes:
     
  24. #23 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Schwachsinn...dafür gibt es ein Polizeiliches Führungszeugnis...legt man dies vor steht drin das man bis jetzt nicht auffällig war
    Geht der jeweilige Ausländer mit der Zeit und genießt eine Höhere Schule oder Ausbildung steht sowas sowieso nicht zur Debatte, oder nenn mir einen Türkischen Medizinstudenten der Alte Leute verprügeln würde...

    Ausländer ist eben nicht gleich Ausländer
     
  25. #24 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Nein das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Das man einen guten Bewerber wegen seiner Herkunft ablehnt. Ich würde dem/derjenigen ne Chance geben wenn die Bewerbung gut ist, dann kann man immer noch weitersehn.

    Kann mir aber gut vorstellen das einige anders eingestellt sind, vor allem kleinere Betriebe.
     
  26. #25 7. Januar 2008
    AW: Als Ausländer in Deutschland eine Zukunft?

    Ha zu der Story mit dem Murat in der Bewerbungsmappe kann ich dir auch was tolles erzählen^^

    Hatte mal beim Arbeitsamt nen Termin, war damals mein erster bei der Berufsberatung. Der Typ hat sofort als er mein Zeunigs angeguckt hat gesagt "Oh als Aussiedler hast du schlechte Chancen auf ne Ausbildung. Sag ich dir gleich damit du später keine Enttäuschungen erlebst und so. Viele Ausbilder achten heutzutage wirklich woher ihr Bewerber kommt." Sowas durfte ich mir dann fast 20 Minuten anhören, wie schlechte Chancen ich doch habe weil mir steht "Ostrownoje / Kasachstan" ... toll was^^

    Am Schluss hat er noch hinzugefügt dass ich aber "nen normalen Eindruck mache und mich von den anderen abhebe" und blabalbla

    Dann hab ich mich einmal bei Mercedes beworben und der Typ meinte am Telefon zu mir "Ja erstmal Deutsch lernen" Ich so "Wie bitte?" und er "Ja akzentfrei sprechen MUSST DU schon...tschüss" Und einfach aufgelegt.

    Ich versicher euch eins, ich spreche 100%ig akzentfrei Deutsch, son Scheissladen man.

    Sowas regt mich immer wieder auf

    Und jetzt sage ich "Ja man hat als Ausländer SCHON IN DER GEGENWART schlechte Chancen auf ne Ausbildung oder nen Beruf"
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...