Am Samstag wird Angela Merkel gestürzt (schon wieder)

Dieses Thema im Forum "Humor & Fun" wurde erstellt von analprolaps, 4. Dezember 2015 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Dezember 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Angela Merkel hat es ja nicht so leicht. Gerade versucht sie, mit der „Flüchtlingskrise" klarzukommen, muss sich dabei gegen Nörgler in der eigenen Partei und der CSU durchsetzen und den Friedensnobelpreis hat sie auch nicht gekriegt.
    Wenigstens hat sie auch manchmal was zu lachen. Zum Beispiel über die Leute, die sich in regelmäßigen Abständen vornehmen, die Regierung zu stürzen. Vielleicht ist es gar nicht so unrealistisch, dass sie manchmal kichernd vor Facebook sitzt, ob der vollkommenen Verwirrtheit, die ihre rechtslastigen Amateurgegner immer wieder an den Tag legen.
    Am Samstag soll es wieder soweit sein. Ein Facebook-Account mit dem Namen „Kundgebungen" hat eine Veranstaltung erstellt, an der bisher 2.300 Menschen teilnehmen wollen. Die gleichen Personen, die schon im Mai den Reichstag stürmen wollten, versuchen es wieder. Bereits vor sechs Monaten lief es nicht ganz so ideal für die Lügenpresse-Schreier aus dem Pegida-, Montagsmahnwachen- und HoGeSa-Umfeld. Damals hatten die Veranstalter 50.000 Teilnehmer angemeldet. Es kamen laut Polizeiangaben 350. Man hatte sogar extra eine App programmiert, mit der man einen Code verschicken wollte, der den Reichstagssturm auslösen sollte. Lief dann aber nicht so wie geplant:

    am-samstag-wird-angela-merkel-gestuerzt-schon-wieder-772-body-image-1449227918.jpg

    am-samstag-wird-angela-merkel-gestuerzt-schon-wieder-772-body-image-1449227949.jpg

    Aufgeben kommt aber immer noch nicht in Frage. Nach Angaben der Polizei gab es für Samstag eine Anmeldung einer Demonstration mit der Bezeichnung „Wir sind das Volk" mit 500 Teilnehmern vor dem Bundeskanzleramt. Die Anmeldung wurde allerdings nicht genehmigt. Davon lassen sich die Veranstalter aber offensichtlich nicht abschrecken. Potentielle Teilnehmer werden per Facebook aufgefordert, sich ab 10 Uhr vor dem Kanzleramt zu versammeln.
    Die Facebook-Seite zur Veranstaltung am Samstag ist ein Paradebeispiel für die Taktik der „Asylgegner", Reichsbürger und anderer Verwirrter. Mit der Wahrheit nimmt man es nicht sehr genau (euphemistisch ausgedrückt) und Drohungen werden mittlerweile nicht mehr nur codiert sondern ganz offen ausgesprochen. So postet eine Person unter dem Namen „Christoph Kastius" Folgendes:

    am-samstag-wird-angela-merkel-gestuerzt-schon-wieder-772-body-image-1449228090.png

    Die Polizei hat nicht „tausende Demonstranten" eingekesselt. Es gab keine „tausenden Demonstranten". Sondern 350. Die (zugegebenermaßen hinter Hamburger Gittern) ihre Veranstaltung mehr oder weniger erfolgreich durchführten. Gleichzeitig wird ziemlich offen mit Waffengewalt gedroht. Natürlich muss „diese Entscheidung jeder für sich alleine treffen."
    Der Name Christoph Kastius ist nicht unbekannt in der Reichsbürgerszene. Portale wie Psiram, die sich mit Verschwörungsideologien auseinandersetzen und sie dokumentieren, stellen einen Zusammenhang zwischen Kastius und einem Zwischenfall in einem Berliner Jobcenter her, bei dem Mitarbeiter mit einer Axt bedroht wurden. Der Täter, laut Psiram Christoph Kastius, kam nach seiner Festnahme am gleichen Tag noch einmal zurück und drohte, beim nächsten Mal ein Maschinengewehr mitzubringen. Die Website KRR-FAQ, die sich besonders mit Reichsbürgern und der „Kommissarischen Reichsregierung" beschäftigt, ordnet Kastius zudem ins Anti-Antifa-Umfeld ein. Auf seiner (mittlerweile nicht mehr erreichbaren Website) hatte Kastius eine Liste der „Feinde des deutschen Volkes" veröffentlicht, die Namen und Adressen angeblicher Antifa-„Mitglieder" enthielt.


    Immerhin ist man diesmal schon besser vorbereitet. Die neue Regierung steht schon in den Startlöchern und wurde praktischerweise über die Abstimmungsfunktion von Facebook gewählt. Christoph Kastius höchstpersönlich wurde aus den 26 aufgestellten Kandidaten zum Vertreter von Berlin. Insgesamt 13 Stimmen wurden für vier Kandidaten abgegeben. Mit sechs Stimmen für Kastius (immerhin zwei Stimmen mehr als „Karl Heinz", der nächstbeste Kandidat) ein Erdrutschsieg. Auch alle anderen Bundesländer haben mit ähnlich hoher Wahlbeteiligung ihre Vertreter gewählt. Praktischerweise kann man hier direkt und ganz volksnah Kontakt zum neuen Regime knüpfen.
    Stefan wurde zwar nicht zum neuen Reichskanzler gewählt, ist dafür aber auf Twitter


    Quelle:Am Samstag wird Angela Merkel gestürzt (schon wieder) | VICE | Deutschland
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Dezember 2015
    AW: Am Samstag wird Angela Merkel gestürzt (schon wieder)

    Zum Kaputtlachen ^^ "Dummheit kennt keine Grenzen", da ist was wahres dran, von denen würde niemand die Landesgrenze finden um sie zu sichern :D
     
  4. #3 5. Dezember 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Am Samstag wird Angela Merkel gestürzt (schon wieder)

    update:

    Einen Livestream vom Sturm aufs Kanzleramt gibt es auch.


    Es sind wohl alle 8 Personen und ein Hund erfolgreich eingetroffen.

    ///Eilmeldung///: der Hund hat sich soeben hingelegt!
     
  5. #4 5. Dezember 2015
    AW: Am Samstag wird Angela Merkel gestürzt (schon wieder)

    Livestream aus Rechtsproblemen in DE nicht möglich :/ würde schon auch gerne das Picknick sehen...
     
  6. #5 5. Dezember 2015

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...