Amoklauf auf Party: Sieben Tote in Seattle

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von kRiScHeR, 26. März 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. März 2006
    Eine Schießerei in einem Haus in Seattle hat am Samstag sieben meist junge Menschen das Leben gekostet. Der mutmaßliche Schütze beging Selbstmord, als die Polizei anrückte. Ein Verletzter befand sich nach Angaben der Behörden noch in einem lebensbedrohlichen Zustand. «Das ist eines der größten Verbrechen, das die Stadt je gesehen hat», sagte Polizeichef Gil Kerlikowske. Das Motiv für die Tat war aber noch völlig unklar.

    Ein Nachbar, der 59-jährige William Lowe, berichtete, er habe sechs Schüsse gehört. Er habe gesehen, wie Leute aus dem Haus gegenüber gestürzt seien. Dann sei ein in Schwarz gekleideter Mann mit einem Gewehr herausgekommen. Als ein Polizist ihm befohlen habe, die Waffe niederzulegen, habe er den Lauf in den Mund gehalten und abgedrückt.

    Die Schießerei ereignete sich nach Polizeiangaben während einer Party. Alle Opfer waren Anfang 20 oder Teenager. Die Polizisten vernahmen rund 20 Zeugen aus der Nachbarschaft. In dem Haus seien noch mehrere Waffen gefunden worden, sagte Kerlikowske. Die Opfer lagen in mehreren Räumen. Die Hintergründe waren aber noch unklar.

    Polizeisprecherin Deanna Nollette sagte, mehrere der Personen in dem Haus seien von einer anderen Party gekommen und hätten dann dort weitergefeiert. Der mutmaßliche Täter sei schon vorher einmal dort gewesen und dann wieder zurückgekehrt. Experten der Mordkommission nahmen die Ermittlungen auf.

    N24.de, AP, dpa
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. März 2006
    Es ist einfach nicht normal was in den USA so abgeht... Ich meine, eigentlich erstaunt mich das nicht mehr was dort mit Totschlag und weiß ich was alles passiert... Das schlimme ist nur, dass es auch noch relativ Junge Leute waren... Ich frage mich immer nur wie soetwas passieren kann...
    Sowas darf nicht passieren... Die sind alle einfach nur noch behindert die leute...

    Chîllout
     
  4. #3 26. März 2006
    Ich wette es kommt wieder sowas wie "Der Amoklufer spielte gerne Counter-Strike".....darauf warte ich nur
    Aber das ist echt unfassbar was der gemacht hat.....kannte der sein opfer überhaupt? Oder wollte er nur einen tragischen Tot bei dem ihn dann alle kennen? oÔ
     
  5. #4 26. März 2006
    dito... is schon krank was in den usa passiert, und das fernsehen ist da nich ganz unschuldig. ichz mein, da laufen um 12 uhr mittags filme die hier bei uns erst 22 gezeigt werden... mit gewalt hamm die amis ja kein prob... und dann gibs da noch diese "cliquenbildungen" in den high schools, mobbing etc.
    ist das opfer auch noch ne schwache persönlichkeit kommt sowas bei raus

    edit: ach ja, die lockeren waffengesetze nehmen natürlich auch ne rolle ein.. da kann man ja in jedem wal mart gehen
     
  6. #5 26. März 2006
    Sowas kann aber auch aus Filmen wie z.B. Scary Movie oder so kommen... wetten in 2 Wochen kommt sone Diskussion, ob solche Filme net verboten werden sollen oder so!

    Als ich dass gelesen hab, hab ich sofort an Scary Movie gedacht
     
  7. #6 26. März 2006
    Heftig!
    Es gibt so leicht zu beeinflussende Menschen.
    Musste auch beim lesen sofort an Scary Movie denken....
     
  8. #7 26. März 2006
    So leid es mir tut,aber Shit happens ....

    Die USA hat selber Schuld. Dass sie es einfach nicht einsehen,dass durch ihre entschärften Waffengesetze solche Verbrechen geschehen,ist für mich immernoch unklar.
    Jeder Trottel,jedes Alters kommt an eine Knarre und hinterher regt sich jeder darüber auf.
    Ich meine,wenn jemand wirklich an eine Waffe kommen will,schaft er es auch,aber das nimmt in den USA ja schon Ausmaßen an wie in 3. Welt/Kriegs/Militärländern wie Afghanistan oder Irak.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...