Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines & Sonstiges" wurde erstellt von Sachxe, 31. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. Januar 2007
    moin leutz,

    man hört es immer öfter, gerade im jugendlichen alter wird nur noch gechillt, es werden nur noch games gezoggt, man kriegt von alkohol nur noch flashes, die schule ist nicht mehr soft, selbst geflucht wird nur noch mit :mad: und *****...

    die anglizismen stürmen das biotop der deutschen sprache und der mischwald wird immer größer... zu groß? was sagt ihr? gehen euch die "brainstormings" und "meetings" auch langsam auf die nerven?

    bin gespannt auf eure meinung,

    peacz.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 31. Januar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Erstmal gut dass du das Thema ansprichst :p

    Ich bin der Meinung, dass Anglizismen in einem gewissen Rahmen okay sind. Aber wenns dann zu viel wird, nervten einfach Sätze wie: "Chillen binzzzz in da sun! oder "Totaly Gesflashed binzzzz"
     
  4. #3 31. Januar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Hey.. find ich ein gutes thema (=
    bemerkung am rand (um nicht zu sagen, ByTheWay ^^), das Niveau scheint im Board (Forum?)[in der Community] scheint wieder zu kommen =).
    Also ich persöhnlich bin fast für mehr Anglizismen, bzw. für mehr Toleranz im Sprachgebrauch. Ich bin selber großer England Fan[fanatiker?] bzw. spreche einfach sehr gerne Englisch. Und ich fange sogar teilweise (manchmal gar unbewusst) an einfach so manche Phrasen bzw. (Teil)Sätze auf Englisch von mir zu geben. Verstanden wird es ja von den meisten..
    Auch als eigentlich komplett Deutscher, äußere ich ganz offen, dass mir die Englische Sprache z.B. wesentlich besser Gefällt als unser Deutsch. Irgendwie macht englisch auch einen "benutzerfreundlicheren" Eindruck auf mich.. Wenn man sich mal genau anschaut, was wir eigentlich für gramatikalische Wunder (oder mancher Albträume) von uns geben; da denke ich, ist Englisch schon wesentlich einfacher gehalten.

    /soweit[sofar] erstmal,
    mit freundlichen Grüßen,

    My-Doom [Mein-Untergang?] xD

    p.S Ich hab mir mal erlaubt, alle Wörter, die man durch ein anders (nichtdeutsches) Wort hätte tauschen können, ohne den Text unkenntlich zu machen in [eckigen Klammern] anzumerken.

    p.p.S. Wer Schlechtschreibfehler findet, kann sie ruhig behalten:rolleyes:
     
  5. #4 31. Januar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Die Englische Sprache / Grammatik ist ja auch um einiges primitiver als die Deutsche ... (primitiver im positiven Sinne)
    Ich komme auch manchmal in die Situation, Dinge auf Englisch auszudrücken ... einfach weil ich zu faul bin, nen langen und komplizierten Satz im deutschen zu bilden :rolleyes:

    zurück zum Thema ... :)
    Die Anglizismen sind meiner Meinung nach auf die Verschiebung der Berufe in den quartären Sektor zurückzuführen ... Businesssprache ist nunmal Englisch ...
    Daher auch die Modebegriffe "Meeting, Brainstorming, usw".
    Ausserdem, wenn uns hier nix weiterbringen sollte ... die Amerikanisierung ist alles schuld ... :rolleyes:
     
  6. #5 31. Januar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Hi

    Mich nerven diese Anglizismen und auch Neologismen doch ziemlich.
    Ok, in der Wirtschaft und Technik sind sie zwar nicht zu vermeiden
    (Wer das deutsche Bios von Asus-Mainboards kennt, weis wovon ich rede :D)
    aber teilweise ist es echt übertrieben.

    In meiner Freizeit versuch ich sie möglichst zu vermeiden, bzw meinen bayrischen Dialekt
    soweit wie möglich zu verwenden. Finde den Dialekt sehr wichtig, weil man dadurch schon
    mal zweisprachig aufwächst und dadurch ein besseres Gefühl für Fremdsprachen bekommt.

    Aber jeder soll so reden wie er will, wenn mich einer nicht versteht, kann ich auch mal auf
    Hochdeutsch umsteigen. ;)
    Es gibt doch auch so schöne Ausdrücke im Deutschen, wieso sollte man dann Englische nehmen?
     
  7. #6 31. Januar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    mich selber stören die sachen nicht ... bin eigentlich sowieso davon überzeugt, dass man irgendwann in jedem land nur noch eine sprache spricht - gehe mal von englisch aus.

    Was mich allerdings stört ist wenn manche Personen einen auf "Mr.Wichtig" machen wollen, selber aber nur die hälfte verstehen. Dazu kam vor einiger Zeit ein Bericht auf Pro7 oder RTL indem die Reporter Angestelte von großen Firmen nach solchen Wörten befragt haben . Also was der Meeting-Room ist z.B. . Die Hälfte von denen wusste be vielen Sachen nicht einmal was das ist, wussten aber das sie da jetzt hin müssen.

    Denke das sowas jeder selber entscheiden muss, aber wenn er sich dafür entscheidet sollte er schon wissen was er da von sich gibt.
     
  8. #7 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Das sehe ich auch so, aufjedenfall in Europa. Meinet wegen haette das schon vor langer Zeit eingeführt werden soll. Ich kann mir zwar keine Maßnahme vorstellen, wie das von statten gehen soll. Aber man koennte wenigstens damit anfangen. Nur so als beispiel, man gibt ab 1.1.07 English anstatt Deutsch ab der ersten klasse. Kinder aus anderen Ländern lernen schließlig auch 2 Sprachen. Zuhause würden sie halt Deutsch lernen und in der Schule English. Nur was sagt dann die Pisa Studie. Naja es ist halt ein verzwigtes Thema. Aber was macht man nicht alles für die Nachfolger...
     
  9. #8 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    wenn ich mir wörter wie "nudel" oder "suppe" anseh, denk ich mir oft wie dumm unsere sprache is. mit der zeit wird das ganze sowieso irgendwann vereinheitlicht.

    meine meinung dazu: ich find angilizismen durchwegs angebracht, aber die häufigkeit sollte vermindert werden. wenn mein lehrer zu mir sagt "wir machen jetz a brainstorming" brech ich weg
     
  10. #9 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Toll, auf Englisch heißt das Noodle und Soup. ;)
    Auch nicht recht viel besser oder?
     
  11. #10 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    ... Anglizismen sind out.
    ....


    Ich finde unsere schöne Sprache verkommt immer mehr. Man sollte mal ein Thema eröffnen in dem nur korrektes Deutsch gesprochen wird. Das wäre doch eine Bereicherung für die ganze Netzgemeinschaft.
     
  12. #11 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Ganz deiner Meinung, leider verkommt unsere Sprache immer mehr, schuld daran ist auch die Musik.
    Frankreich macht es vor, dort gibt es eine Radio Quote, die festlegt, dass mindestens 40% der Lieder auf französisch sein müssen. Ich wäre ebenfalls für so eine Einführung in Deutschland, weil man auf Viva und MTV eh nur noch Hiphop hört.

    In einigen deutschen Schulen lernen die Kinder wieder die altdeutsche Schrift, sprich Sütterlin.
    Das finde ich positiv, auch wenn mans schwer lesen kann :p
     
  13. #12 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Was mich viel mehr nervt, sind die ganzen Freaks, bei denen es keine Sätze gibt ohne "stfuplzdie, rofl, lol, omg" usw

    Siehe Quote-Thread; RR-IRC...

    Naja, so im Schreiben isses okay, aber wenn man dann nen Jungspund von 12 oder so daherkommt und mich mit "LOL!" oder ähnlichem aus der SMS-internetsprache übernommenen im RL anquatscht....also ehrlich gesagt könnt ich da inzwischen Aggressionen kriegen. Da stelle ich inzwischen auch jegliche Unterhaltung dann ein. Sorry, aber in die normale Kommunikation im Alltag gehört das einfach nicht hin.

    Hier mal ne kleine Liste mit Anglizismen xD

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anglizismen#Liste_von_ausgew.C3.A4hlten_h.C3.A4ufigen_Anglizismen
     
  14. #13 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    muss ich dir wirklich recht geben in bezug auf "lol, rofl, omg, stfu, etc.", ich hatte mal eine phase, in der ich quasi nur noch mit diesen ausdrücken kommuniziert habe, bis sich nach langer zeit mal wieder mein hirn auf "bewusst" eingeschaltet hat und ich möglichst schnell versucht habe, irgendwelche deutsche redewendungen gegen diese englischen invasoren auszutauschen...

    meiner meinung nach sind richtig schlimme anglizismen auch gerade diejenigen, die man nicht binnen 10 sekunden auch mit einem deutschen ausdruck paraphrasieren könnte, sowie brainstorming, das ist ein harter brocken. was könnte man als deutschen ausdruck auch dafür nehmen? solche wörter kommen wie richtige kletten im wortschatz der deutchen vor, die man obwohl man sie bemerkt nicht abschütteln kann...

    peacz.
     
  15. #14 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Davon mal abgesehen, dass rofl und lol keine Anglizismen sind sondern eine erfunde Sprache für Gamer, die schnell reden müssen bzw tippen halte ich ebenfalls nicht viel von Anglizismen. Mein allgemeiner Wortschatz ist reich genug ohne das ich auf eine andere Sprache umstellen muss. Die Sprache ist ein Teil der Kultur und ich finde es nciht so toll, dass einfach Mal fremde Worte in eine Sprache integriert werden. Okay ist es schon sie zu gebrauchen aber dann eher auf dem fachlichen Gebiet aber irgendwie sind sie nicht mehr loszuwerden, denn es gibt sie im Fernsehen,etc und sogar der Duden erdreist sich diese als Teile der dt. Sprache darzustellen. Aber der Duden ist nochmal nen anderes Kapitel. Ansonsten kann man zu den Anglizismen nur sagen, dass man es ja nciht übertreiben muss, sonst redet man am Ende in Deutschland noch Englisch.
     
  16. #15 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    sagen wir halb-anglizismen, denn 1. sind "rofl" und "lol" nur abkürzungen von englischen sätzen/wörtern und 2. gehören diese wörter nicht zur ursprungsprache der deutschen, darauf kommt es an...

    peacz.
     
  17. #16 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Naja also es stimmt schon , dass es in der deutschen Sprache immer mehr englische Begriffe gibt. Aber das ist ist schon seid Jahren so. Ein großteil der Wörter commt jedoch über den Computer und die Musik. Aber solange diese Wörter noch nicht im Deutschunterricht gelehrt werden mache ich mir keine Sorgen. Zumal sich das Problem meist auf die etwasjüngeren unter uns Beschränkt.
     
  18. #17 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Joa der Trend geht auf jedenfall richtung Einheitssprache Englisch :D

    aber: ich z.b. bzw. auch kumpels von mir besinnen sich immer mehr auf dialekt :D
    also ich schimpf oft genug mit: sackrament! bzw sackzzement, einfach weils lustig klingt...
    auch ansonsten sprechen wir öfter mal dialekt und das ist gut so...
    das wird nämlcih dem ganzen entgegen udn ich finde das ist der richtige weg...
     
  19. #18 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?



    da würd ich dir nicht unbedingt recht geben ... guck dir mal den Deutschunterricht heutzutage an ... viele Lehrer benutzen Anglizismen, ohne das sie es selbst wissen! ...
    nimm dir so banale und alltägliche Wörter wie Trend, Handout, Handy ...
    allerdings werden auch Redewendungen benutzt, die ursprünglich aus dem Englischen kommen ...
    z.B. "Sinn machen" kommt vom Englischen Ausdruck "to make sense".
    Die korrekten Ausdrücke wären Sinn ergeben, sinnvoll sein oder Sinn haben ...

    Soviel dazu ... :p
    also, auch Deutschlehrer (andere Lehrer nicht ausgeschlossen) sind Opfer der Amerikanisierung :D

    so far ...
     
  20. #19 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Ja könnte ja sein, aber wenn, dann sind wir davon nicht mehr betroffen ;)
    Wenn wir mal nen anderen Planeten ( xD ) oder so bewohnen dann bestimmt.
     
  21. #20 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    solche leute nerven mich total solche die auf gangster tuhen und solche wörter benutzen

    "chill dich mal, diese *****, :mad: you,"

    kotzt mich an :kotz: aber naja kann man nix gegen tuhen ich akzeptiere es
     
  22. #21 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Ja ich muss sagen das stört mich schon das immer öfter Denglisch gesprochen wird. Aber in Amerika ists doch genau anderst herum! Da hab ich mal ne Reportage gelesen, aber kp mehr wo...
    Da Sprechen Amerikaner auch öfters einzelne Worte in Deutsch. Aber mehr so aus Spaß glaube ich.
     
  23. #22 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Ob mir persönlich Anglizismen auf die Nerven gehen?
    Da ist meine Meinung leider gespalten. Ich hab mich schon oft mit Freunden über Anglizismen unterhalten und wir haben auch versucht einmal fünf Minuten ohne Anglizismen zu sprechen.
    Das ist nur leider sehr schwer, da der Wortschaft dadurch recht eingeschränkt wird.
    Es sind vor allem alltägliche Wörter die in unserem Sprachgebrauch verwendet werden und von denen man nicht weiß, dass es Anglizismen sind.
    Nach einer Zeitspanne von fünf Minuten, in denen wir auf Anglizismen geachtet haben, fiel es uns schwer weiter ohne Anglizismen zu sprechen :)
    Anglizismen erweitern den Wortschatz meiner Meinung nach und helfen einem sich auszudrücken.
    Aber man sollte schon wissen, woher das benutzte Wort stammt...
    Das ist eben der American Way of Life :p
    Aber einige Anglizismen gehen mir wirklich total auf die Nerven...
     
  24. #23 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    sry, aber mit der idee, Sütterlin wieder in der schule zu lehren, kann ich mich absolut nicht anfreunden.
    Sütterlin mag zwar sehr dekorativ sein, jedoch ist es / kann man es
    1. sehr schwer zu schreiben
    2. nur sehr langsam schreiben
    3. "outdated"

    diese schrift ist einfach nicht mehr Alltagstauglich, bei den Massen die heutzutage geschrieben werden ... wenn ich mir meinen schultag angucke, und mir mal anschaue was ich an einem tag alles schreibe ...
    in Sütterlin verfasst bräuchte ich bestimmt jeden tag ne Handmassage or so ... :/
     
  25. #24 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    Anglizismen stören mich eigentlich überhaupt nicht. bin aber auch nicht so der fan der deutschen Sprache.Deutsch wirkt auf mich irgendwie ein bisschen altbackend, zudem ist deutsch viel zu kompliziert und für mich manchmal nicht so logisch wie englisch. Merkwürdigerweise hatte ich in der
    Schule meist eine 2 in englischer grammatik aber eine 4-5 in der deutschen.
    schonalleine der/die/das bzw. The, ist zwar ein wirklich billiges beispiel aber ich glaube das veranschaulicht was ich audrücken will.
     
  26. #25 1. Februar 2007
    AW: Anglizismen - Stirbt die deutsche Sprache aus?

    JO HOMIES^^ everything allright in da hood? habt ihr auch nen cranken RR flow?
    Ne mir geht das auch auf die nerven... da meetings, hier ne Mindmap, da ne *****...
    ich find in grenzen ist das ok, aber nicht so extrem... ich gebe bei mir selber auch darauf acht deutsch zu reden, und nicht denglish^^
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Anglizismen Stirbt deutsche
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.084
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.187
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.150
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    7.243
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    416