Anonymität im Netz geniale Idee

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von acid, 25. Mai 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Mai 2006
    Hi

    Wollt von euch mal eure Meinung hören, ob das so klappt was ich mir überlegt habe!!!   Habe da sooooo eine Idee!!! Eigentlich genial.   Also ich lade bei verschiedenen Tauschbörsen im Netz Dateien runter (alles was halt  der Markt so her gibt) Da die Musik, Film und sonstige Industrie zur Zeit einen stieren  Film fahren und die IP der User loggen und nachverfolgen. Bin ich auf die Idee gekommen  mit meinen Onkel (Rentner) die Zugangsdaten zu tauschen. Er wohnt im Ruhrpott und ist ein unbescholtener Bürger der streng nach dem Gesetz lebt und nix Illegales macht. Nur Original Programme mit Lizenzen besitzt und auch nichts Illegales Downloadet.   Ich wohne im Herzen der Republik also 400Km entfernt und besitze auch einen anderen Namen wie er, also besteht keine direkte Verbindung zwichen ihm und mir ,die man verfolgen könnte.   Also logge ich mich mit seinen Zugangsdaten ins Netz ein und er mit meinen!!!   Soooo und jetzt das  Geniale (oder auch nicht)   Wenn die Polizei oder sonst wer meine Ip (also die vom Onkel) loggen tun (nachvervolgen) kommen sie auf ihn. Und werden seine Bude im Ruhrpott auseinander nehme Dort werden sie aber nix finden da er ein unbescholtener Bürger ist der  nichts zu verbergen hat ;-) Also gehen sie leer aus!!!   Wie findet ihr die Idee, das müßte doch so klappen oder??? Gruß ACID
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. Mai 2006
    Das is schwachsinn, nich genial.
    Du darfst deinen Netzaccount NIE weitergeben, das kann dir ne extreme geldstrafe einbringen da da somit die ganzen leitungen falsch konfiguriert sind, da hat einer DSL 6000 , dabei aber nur 2000.
    Sicher ist, dass du vom Provider gebannt wirst, das zählt zu " Multilocation Account using ".
    Und wie gesagt, ich will nich bezweifeln dasses da sogar strafen dafür gibt, ist schlieslich betrug.

    Weiterhin.. Sind Ips nicht nur netzbetreiberbezogen, sondern auch vielmals hängen die auch vom standort ab.
    Das heist, die haben deine ip, die haben deinen Wohnort, bzw knoten.
     
  4. #3 25. Mai 2006
    Es ist egal mit welchen zugangsdaten du dat machst die IP zeigt trotzdem deinen Wohnort/Standort...

    /edit da war wer schneller
     
  5. #4 25. Mai 2006
    den reicht es einfach dass sie deine ip loggen .. die nehmen einfach die logfiles und sagen zu dem zeitpunkt von der ip .. blablabla ist blablabla runtergeladen worden, denen ist deine idee relativ egal .. dein onkel kommt dann dran .. außerdem kann man es auch erschleichung von leistungen nennen, wenn du die nutzungsdaten von verwandten/freunden nimmst....

    aber im großen und ganzen bist du voll schlau und ideenreich .. du bist ein genie !!! :rolleyes: :D
    ehrlich gesagt ist dass ne ziemlich verblödete idee von dir xD
     
  6. #5 25. Mai 2006
    Die dsl leitung ist die gleiche ... und der provider auch !!!

    Die sehen doch nicht in welchem haus ich sitze oder doch ?

    und meine adresse haben die auch nicht
     
  7. #6 25. Mai 2006
    Natürlich sehen die das.. IP etc weißt ja auf dich hin...

    Hab mal die schwachsinnige Riesenschrift entfernt und gemoved... wird aber eh nichmehr lange offen bleiben

    greetz
     
  8. #7 25. Mai 2006
    die wissen nicht dass du es benutzt hast, aber dein onkel hat dann die *****karte gezogen .. omg bist du so hohl oder tust du nur so ? blödheit hat doch seine grenzen oder ?

    sry für meine etwas leichtaggressiven post aber anders kann man es nicht sagen ^^

    edit// nochmals sag ich dir: die sagen du hast dies und das runtergeladen zu deinem onkel und die beweise haben sie auf den servern geloggt .. das reicht schon und dein onkel muss blechen ..

    ps: wenn du mit den daten deines onkels reingehst kann man nicht herausfinden von wo aus du rein gehst, nur man kennt die ip und dein anbieter kennt die dazugehörige adresse.. ( die deines onkels)

    edit2// du bist zwar dann ausm schneider aber dein onkel muss dann alles bezahlen, und trägt die strafe .. das ist einfach so du schiebst die schuld auf deinem onkel ... das zum thema gemeinschaftsdasein und nettiquetten innerhalb der familie :D :rolleyes:
     
  9. #8 25. Mai 2006
    Doch, das sehn die.
    Bzw : nein, vorher nicht, da sehen sie nur den knoten an dem du angeschlossen bist, in meinem falle is der nächste großverteiler ca 75 km weg.
    Wenn sie aber loggen, können se genau sagen zu welcher uhrzeit du welche ip hattest, und dann haben sie die daten, und dazu deine anmeldedaten, somit wiederrum deinen wohnsitz.
    Und sagt nicht die Telekom loggt keine Ips weil dies nicht dürfen, die tuns 100 pro.
     
  10. #9 25. Mai 2006
    Also kann ich das ganze vergessen ;-(

    dachte halt nur das sie die ip von meine onkel habe mit der was ich im netz´bin

    und das sie ihm nicht an den karren pissen können das ich keine beweise auf dem pc finden
     
  11. #10 25. Mai 2006
    überleg ma nen schritt weiter. wie er sagt is der onkel clean. wenn se also mit nem durchsuchungsbefehl beim onkel anrücken werden sie nichts beim onkel finden. und vondaher können sie ihm nichts nachweisen und der onkel wird also nicht :love:

    so far
     
  12. #11 25. Mai 2006
    Im großen und ganzen ist die Idee gar nicht mal so dumm, da die KOnzerne die Beweispflicht haben, dass er was runtergeladen hat. Und wenn sie bei ihmnichts finden haben se die *****karte...

    Das Problem daran ist nur, dass erstens Dein Onkel mitspielen muß, und zweitens, meinst die sind doof und forschen im näheren Umfeld (Freunde/Verande/Berufskollegen) nicht nach? Das machen die gründlich ;) und kommen da sehr schnell auf Dich...
     
  13. #12 25. Mai 2006
    stimmt!! das sehen die anhand der ip nicht!

    sie sehen es anhand der caller-id! diese haben sie aberja nicht zur verfügung und verfolgen es auch somit nicht weiter...aber anhand der ip ist dieses nicht zu erkennen.

    nur nützt dieses idee mit deinem onkel nichts!

    der grund: nur bei einem bruchteil der user wird ein hausdurchsuchung druchgeführt...die anderen bekommen so einen abmahnung+unterlassungerklärung. folglich könnten die user eh ihren ganzen scheiss sobald der breif ins haus trudelt wegräumen, aber die diversen verbände versuchen halt so genügend beweise zu haben, dass sie dieses auch ohne HD beweisen können.

    was machst du wenn dein onkel dank deiner taten einen netten brief bekommt?
    soll er dann zurückschreiben und sagen "gucken Sie doch bei mir zu hause...ich habe gar keine warez da"? ;)
    ist sehr unglaubwürdig, da er sowieso alles hätte wegräumen können....
    klar, ist die industrie in der beweislast...aber die meisten wagen sich auf grund hoher gerichtskosten ect beim verlust des verfahrens eh nicht dagegen anzugehen....und wenn dein onkel was ins haus flattert, dann wird er wohl auch eher zahlen, als ein prozess zu riskeren... ;)
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Anonymität Netz geniale
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.800
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    632
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.493
  4. Anonymität im Netz

    YoungBug , 14. Oktober 2007 , im Forum: Sicherheit & Datenschutz
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    532
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    405