Antimaterie: Anti-Wasserstoff 15 Minuten erhalten

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft & Forschung" wurde erstellt von Gabo, 8. Juni 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Juni 2011
    Quelle

    Was denkt ihr darüber. Wie lange wird es noch dauern, bis der Warpantrieb erfunden ist :p

    Spass beiseite. Das ist doch wirklich ein (kleiner ?) Durchbruch für die Wissenschaft. Vielleicht kommen wir so der Lösung des Geheimisses des Universums etwas näher.
    Ich find's jedenfalls spannend und werde das Thema weiter verfolgen.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 8. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Sehr spannend. Falls sich Antiwasserstoff physikalisch wirklich anders verhalten sollte wäre das eine Sensation. Überlegt mal welche neue Möglichkeiten sich ergeben könnten wenn man dann auch so weit wäre Antimaterie auf Dauer zu erzeugen.

    Aber stellt euch eine Antimaterie-Bombe mal vor :shock:.
     
  4. #3 8. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    das war leide rauch mein zweiter gedanke. es gibt mit sicherheit militärs, die brennendes interesse an sowas hätten. viel kleiner als eine atom-bombe aber viel mehr bums und das ganze praktischerweise ohne strahlung... naja wir werden sehen.
    zurück zu positiven seite ;) hört sich spannend an und sollte auf jedenfall im auge behalten werden.

    mfG
     
  5. #4 11. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Ohne Strahlung ist nicht ganz korrekt. Es bleibt (direkt) jedenfalls kein Radioaktives Material übrig, wie bei Uran-Bomben, aber bei der vernichtung eines Teilchen-Antiteilchenpaares entsteht ein hochenergetisches Gamma-photon
     
  6. #5 11. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Auch, wenn ich sonst nichts damit am Hut habe - bei solchen Informationen / Fortschritten werde ich doch etwas hellhörig :)
    Ich bin gespannt was da noch folgt!
     
  7. #6 11. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Sehr geil, muss ein super Gefühl sein, sowas hinzubekommen und ohne Scheiß an deren Stelle könnte ich glaub ich an nichts anderes denken als weiterzuforschen.

    Ich finds super interessant! :)
     
  8. #7 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    WAAAAS :D

    das ist der erste beitrag bei raid rush, ich fall vom glauben ab :D


    warum muss sich antimaterie zwangsläufig exoterm verhalten? klärt mich mal auf
     
  9. #8 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    exotherm wie im gegensatz zu endotherm? - Antimaterie annihiliert sich mit materie, d.h. eine vollkommene auslöschung. Die gesamte Materie + Antimaterie wird in reine Energie nach einstein mit e=mc² umgewandelt. exotherm find ich komisch als begriff, kann aber richtig sein. In der Chemie wird ja die Bindungsenergie in Energie umgesetzt, sodass Feuer oder Wärme entsteht. Aber stell dir vor, dass nicht die Bindung aufgebrochen wird, sondern (anti)MAterie umgewandelt wird in Energie.

    Nebenbei ist es nicht ganz richtig, dass EIN energetisches Gammaphoton entsteht. Es sollten eigentlich mind. 2 entstehen, sodass Impulserhaltung gewährleistet ist. Also ein einzigelnes ist nicht drin...
     
  10. #9 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    muss man nicht genau die gleiche energie aufwenden um anitmaterie herstzustellen, wie sie auch wieder freisetzt? bzw, der wirkingsgrad muss doch sogar geringer sein, oder nicht?

    heißt das, wenn ich ein H Materie und ein H Antimaterie habe, dann eliminieren sie sich und zurück bleibt nur energie?
     
  11. #10 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    ja mann muss mehr energie aufwenden. bestenfalls eben genau soviel. sosnt wäre der energieerhaltungssatz verletzt und das perpetomobile erfunden :)

    also ich weiß nicht exakt ob sie sich wirklich komplett anihilieren, könnte sein das dabei noch neutrinos entstehen(vermute aber mal nicht). aber vom prinzip her: jap so ist es. sie löschen sich vollkommen aus und es bleibt nicht als energie (in form von zwei entgegen gesetzten gamma-photonen. eventuell entstehen auch noch phononen. das geht nun wirklich zuweit hier^^).

    genau das selbe funktioniert übrigens auch andersrum! man kann im minmalen maße mateiere - antimaterie paare erzeugen. oder sogar nur materie (beziehungsweiße bruchteile von dieser. s.g. quarks). und dafür brauch man "nichts weiter" als ne sau teure technsiche aperatur und unvorstellbar viel energie^^ aber funktionieren tuts^^


    hoffe das klärt etwas auf. damit das hier kein teilchenphysik diskussion wird: bei weiteren fragen dürft ihr euch gerne per PN melden.

    b2t: ja hammer! ich seh schon wie bald in jedem klassenzimmer das anti-periodensystem hängt :D in wie fern sich die physikalischen eigenschaften unetrscheiden wird die zeit zeigen. intressant ist es alle male!
     
  12. #11 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Könnte man bei guter Energieumsetzung Antimaterie nicht als Energiespeicher verwenden? Wäre ja unglaublich viel Energie bei einem sehr kleinen Volumen?
     
  13. #12 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Einer der wenigen Threads wo ich jeden Beitrag genau lese. Sowas finde ich mal richtig interessant. Leider wird es wie in der Vergangenheit immer sein: erst wenn das Militär investiert gehts richtig schnell mit der Forschung. Typisch Mensch.

    Ich hoffe immer noch, dass jmd den Warp-Antrieb erfindet und ich ins All kann bevor ich dahinscheide. Besser in 4 Monaten - dann kann ich gleich vom Studium ins All^^
     
  14. #13 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Ich denke nicht. Selbst wenn der Wirkungsgrad der Speicherung hoch wäre (was er nie sein wird) denke ich ist die DOsierung noch schwierig. Obwohl die Nasa angeblich interesse hat.... Ich mein wer mag schon Batterien, die nur explodieren können xD 1g Materie entspricht so 25 Gigawattstunden. Also wenn du ne gute alte Glühbirne mnit 100 Watt ne Stunde betreiben willst, dann darf nur die Masse von 40 roten Blutkörperchen umgesetzt werden... Das dosier mal so!

    Zum ersten: jo komplette auslöschung, (zumindest 1. Ordnung, man könnte nat. 2 Neutrinos hinzufügen, aber der Prozess ist zu unwahrscheinlich)

    zum zweiten: ich glaub so ne anti-periodensystem-tafel wär langweilig. ICh dachte bisher, bis auf die Ladungen sein Antimaterie und MAterie genau gleich...?
     
  15. #14 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Jupp sind sie auch, sie sind halt das Anti-Teilchen.
    Dem Elektron sein Positron usw usf.... mehr nicht.
     
  16. #15 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    ach mann, ich find das thema total interessant, aber steige garnicht durch-.- wikipedia kann mich auch nicht wirklich verständlich darüber aufklären, was antimaterie überhaupt genau is-.-

    kriegt das hier jemand hin?:D

    und was soll Anit-Wasserstoff überhaupt sein? Is das dann ebenfalls nen Gas oder wie?
     
  17. #16 14. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Ach, davon hören wir lange nichts mehr. Ob es nun scheitert oder ein Erfolg wird. Wieviele "Durchbrüche" gab es schon...und was hört/liest man davon? Gar nichts...Macht euch da mal keine Wunschgedanken wegen Warp-Antrieb :p
     
  18. #17 17. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Wie soll man daraus ne Bombe bauen können frag ich mich grade ? Wenn diese Antimaterie mit normaler Materie zusammenkommt, löst sie sich doch nur auf ?
     
  19. #18 17. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Ja, da magst du recht haben, aber ich denke mal, die meisten hier im Board sind ja auch keine hochrangigen Experimentalphysiker. Der Gedanke war einfach nur: mit jedem "Durchbruch", den wir in der Wissenschaft erzielen, wächst auch die Verantwortung, die wir haben. Doch leider gerät sowas auch ab und zu in die falschen Hände, und dann werden damit hochgefährliche Massenvernichtungswaffen gebaut -.-
    Wie genau das funktionieren soll, weiß bis jetzt bestimmt noch keiner. Aber ich denke mal, mit Teilchen, die eine so krasse Wirkung "normale" Materie haben, lässt sich bestimmt einiges an Unfug anstellen.... stell dir einfach mal vor, diese Teilchen treffen auf ein Lebewesen, schon hast du den Salat o_O

    Naja, aber ihr habt schon recht, dass ist ja alles erstmal Zukunftsmusik. Ich find's an sich hochinteressant und werd's weiterverfolgen :)
     
  20. #19 17. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Willst du eine Bauanleitung?

    Die Idee:

    Eine Möglichkeit finden Antimaterie stabil zu lagern -> Behälter sprengen -> Alles wandelt sich in Energie um.

    Es gibt soviele Elemente. Wenns tatsächlich zu jedem Element ein Antielement geben sollte, finden sich bestimmt auch entzündliche Stoffe oder sonstwas.
     
  21. #20 17. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde


    Nene keine bauanleitung, geht mir nur darum, wenn sich die Materie umwandelt in normale Materie, entsteht dabei so viel Energie das es ein "boom"effekt gibt ? Ich kann mir das bei bestem Willen irgendwie nicht vorstellen :/
     
  22. #21 17. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Materie umwandelt in normale Materie? Verstehe ich nicht.


    Also erstmal zitier ich Wiki:

    Und stell dir vor diese Bombe setzt bei der Explosion sehr viele Antimaterieteilchen frei(ob die Explosion durch Antimaterie oder Materie erfolgt sei mal dahingestellt). Wenn diese Antiteilchen nun auf lebende Menschen stößt könnte das durch die Annihilation große Folgen haben.

    Natürlich bin ich kein Hellseher, erstmal muss alles erforscht werden.
     
  23. #22 17. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Also klar, wenn du genügend Antimaterie hast dann gibts deinen "Boom"-Effekt. Ich mein Energie ist Energie.


    Öhhhh nein zu ziehmlich allen würd ich sagen ;) Eine Bombe, die soviel Energie hätte, dass sie antimaterie teilchen herstellt wär das eigentliche problem denk ich.

    Bisher ist noch kein Sci-Fi Autor oder sonstwer auf solch eine Idee gekommen, Antimaterie mit Menschen zu kollidieren. Das wäre auch nur im Vakuum möglich, da wenn so ein Teilchen auf dich zufliegt es schon eher mit der Luft, die ja auch aus MAterie besteht anihiliert.

    Aber zur Sache: Nach heutigem Stand der Technik ist es nicht möglich eine solche Bombe zu baun und es wird auch nie möglich sein. Die Physiker haben schon lange vor der Atombombe gewusst, dass eine solche umsetzbar ist. Die Öffentlichkeit nicht. Und nun redet die Öffentlichkeit von einer Antimateriebombe von der Physiker sagen dass es unmöglich ist ;) Warum:

    Im Film Illuminati sieht man ja das Cern. SChlachtschiff der Technologie. Das Cern bräuchte 2 Milliarden Jahre um ein Gramm Antiwasserstoff herzustellen... Ach und die Sache ist, dass wie wir gelesen haben das Zeug nicht so langlebig ist^^
     
  24. #23 17. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Früher war die Diskette das Superspeichermedium heute gibts Terrabyte Festplatten. Irgendwann braucht man nur noch Jahre um 1 Gramm Antiwasserstoff zuerzeugen. Und dann wird man es bestimmt auch länger Lagern können.
     
  25. #24 30. Juni 2011
    AW: Antimaterie in der Falle - Anti-Wasserstoff überlebte eine Viertelstunde

    Und was denkst Du wer das CERN Finanziert? 20 Staaten die offiziell daraus aus sind den Urknall zu erforschen, inoffiziell haben die aber sicher auch schon alle andere Pläne....

    Und das lustige mal wieder: Wir dummen deutschen zahlen am meisten dafür das man uns später mit ner Antimateriebombe platt macht :D

    DjD

    PS: Das CERN ist schon eine coole sache, nur die nebenwirkungen der Antimaterie wie Bomben etc. stören mich etwas.
     
  26. #25 4. Juli 2011

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...