Apple lässt Unregelmäßigkeiten bei Aktienoptionen untersuchen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 30. Juni 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Juni 2006
    Link:

    Apple Computer hat bei internen Untersuchungen Unregelmäßigkeiten bei der Zuteilung von einigen Aktienoptionen in den Jahren 1997 bis 2001 festgestellt. Davon betroffen sind nach Angaben des Unternehmens auch Bezugsrechte des CEO Steve Jobs. Diese seien aber zurückgenommen worden und hätten ihm keinen finanziellen Gewinn gebracht. Apple habe die Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) informiert und ein externes Ermittlungsteam mit Untersuchungen beauftragt. Bis dessen Ergebnisse vorliegen, wollen die Apple-Verantwortlichen keine Kommentare zu dem Thema abgeben.

    Jobs betont, sein Unternehmen habe aus eigener Initiative veröffentlicht, was es der SEC mitgeteilt habe. Apple konzentriere sich darauf, die Angelegenheit so schnell wie möglich abzuschließen. Durch Aktienoptionen haben Mitarbeiter die Möglichkeit, Wertpapiere ihrer Firma zu einem festgelegten Preis zu erwerben.
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Apple lässt Unregelmäßigkeiten
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    658
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    6.942
  3. Apple iPhone 7: iOS hängt

    ulf54 , 14. November 2016 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.745
  4. Apple Watch Akku Drain

    fugi96 , 8. Juli 2016 , im Forum: Apple iOS
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.279
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.106