Apple stellt Musikproduktionssuite Logic Studio vor

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 12. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. September 2007
    Die Musikproduktionssuite Logic Studio soll alles enthalten, "was man braucht, um im Studio oder auf der Bühne zu komponieren, zu produzieren und zu performen", heißt es bei Apple. Wichtigster Bestandteil der Suite ist Logic Pro 8, das unter dem Motto "Logic, remastered" nun auf eine neue Ein-Fenster-Bedienoberfläche setzt. Sie soll "sofortigen Zugriff auf die leistungsstarken Musikkreations- und Produktionsfunktionen" bieten, darunter eine "snap-to-transient"-Auswahl sowie sample-genaues Editieren direkt im Arrangierfenster. Audioproduktionswerkzeuge wie "Quick Swipe Comping" und das dynamische Erstellen von Kanalzügen sollen alltäglicher Aufgaben beschleunigen. Logic Pro 8 soll durchgehend für Surround-Produktionen geeignet sein.

    Die Applikation MainStage soll den Mac für Live-Auftritte fit machen. Die Bildschirmbedienelemente koppeln laut Apple Software-Plug-ins mit den Hardware-Drehreglern, -Fadern und -Knöpfen, sodass Musiker weiterhin mit ihrer gewohnten Ausrüstung arbeiten können. Eine auch bei schummrigen Licht ablesbare interaktive Anzeige zeigt alle für den Bühnenauftritt essenziellen Informationen an, beschreibt Apple die Möglichkeiten. Professionelle Vorlagen sollen das Set-Up erleichtern.

    Ebenfalls mit von der Partie ist die Post-Production-Software Soundtrack Pro 2. Studio Instruments bringt 40 Software-Instrumente mit, darunter verbesserte Versionen des Ultrabeat-, Sculpture- und ES2-Synthesizers sowie des Samplers EXS24. Das Space-Designer-Plug-in soll nun "True Surround" für die Multikanalaudioverarbeitung unterstützen.

    Darüber hinaus enthält Logic Studio 80 Effekt-Plug-ins und eine umfangreiche Klangbibliothek bestehend aus den bereits verfügbaren fünf "Jam Packs" und den Sounds von Final Cut Studio 2. Die Bibliothek soll insgesamt 18.000 Apple Loops, 1.300 EXS-Instrumente und 5.000 Soundeffekte verschiedener Genres und Stilrichtungen umfassen.

    Zur Abrundung legt Apple die zusätzlichen Tools WaveBurner für das Mastering von CDs, Compressor 3 zum Kodieren im Surround-Format, eine spezielle Apple-Loops-Applikation und ein Impuls-Resonanz-Programm zum Erfassen der Akustik von Räumen Auftrittsumgebung mit ins Paket.

    Logic Studio ist ab sofort für knapp 480 Euro erhältlich. Registrierte Nutzer von Logic Pro 7 erhalten ein Upgrade auf Logic Studio für 199 Euro. Kunden, die Logic Pro 7 an oder nach dem 1. August 2007 erstanden haben, sind zu einem kostenfreien Upgrade auf Logic Studio berechtigt. (vza/c't)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/95890
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Apple stellt Musikproduktionssuite
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    7.087
  2. Apple stellt vor: die neuen iPod's

    Creater , 2. September 2010 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.380
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    886
  4. Apple stellt neuen Mac Pro vor

    zwa3hnn , 8. Januar 2008 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    353
  5. Apple stellt iPhone in Europa vor

    zwa3hnn , 18. September 2007 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    380
  • Annonce

  • Annonce