Applied Materials steigt bei Solarzellen ein

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 5. September 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. September 2006
    Applied Materials, der weltgrößte Hersteller von Chip-Produktionsmaschinen, will seine Geschäfte ausdehnen und steigt bei Solarzellen ein: Die Firma will künftig auch den Produzenten von Solarzellen mit Fertigungsanlagen, Prozesstechnik und Service beliefern. Dabei baue man auf Innovationen und Erfahrungen, die man aus der Herstellung von Anlagen für die LCD-Panel- und die Halbleiterproduktion gewonnen habe, hieß es bei Applied Materials.


    Überraschend kommt die Ankündigung eigentlich nicht: Im Mai hatte Applied Materials die Firma Applied Films übernommen. Diese war nicht nur auf die Herstellung von Equipment für die LCD-Produktion spezialisiert, sondern bot Fertigungsmaschinen auch für die Solarzellenfirmen an. Applied Materials zitiert nun Studien von Marktforschern, nach denen der weltweite Markt für Anlagen zur Stromerzeugung aus Sonnenlicht von ungefähr 1 Milliarde US-Dollar im Jahr 2006 auf mehr als 3 Milliarden im Jahr 2010 wachsen soll. Und darin seien noch nicht einmal Geschäftsmöglichkeiten im Service-Bereich enthalten. Auf der 21. European Photovoltaic Solar Energy Conference, die derzeit in Dresden stattfindet, zeigt Applied Materials bereits Anlagen und Prozesstechniken für die Solarzellenindustrie.

    Quelle:heise.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Applied Materials steigt
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    958
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    294
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    483
  4. Antworten:
    30
    Aufrufe:
    2.234
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    186