Arbeitsmarktexperte schlägt Versteigerung von Arbeitslosen vor

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Redangel, 21. Februar 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Februar 2006
    Auf einer Tagung zur Weiterentwicklung der Arbeitsmarktreform wurden verschiedene Vorschläge zur Beschäftigung Langzeitarbeitsloser vorgestellt. Zum Beispiel empfiehlt der Wirtschaftsweise Franz die Zulassung von Ein-Euro-Jobbern für Privatunternehmen.
    Weiterhin regt Wolfgang Franz an, die Dauer von Ein-Euro-Jobs von sechs auf zwölf Monate zu verlängern. Bis zum Januar wurden 250.000 Arbeitslose in Ein-Euro-Jobs vermittelt.
    Hilmar Schneider, der Direktor für Arbeitsmarktpolitik am Bonner IZA-Forschungsinstitut, erregte mit seiner Idee das größte Aufsehen. Er empfiehlt Arbeitslose als billige Arbeitskräfte an Privatleute und Unternehmen zu versteigern. Jetzt Spinnen die ganz da oben die haben zu viel langeweile.


    Quelle: LINK


    Was sagt ihr dazu? Ich bin der Meinung, das man Arbeitslose achten sollte und nicht wie wat weiss ich nicht versteigern.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 21. Februar 2006
    Cool,die Amis haben die Sklaverei abgeschafft und wir führen sie wieder ein.Moderner
    Menschenhandel nennt man sowas,werden sie nie durchbekommen.(zum glück)
    Aber da sieht man mal wieder, was Leuten einfällt wenn sie lange Weile haben.
    Hilmar Schneider hat eindeutig einen an der Waffel!!!

    MfG STINGRAY:D
     
  4. #3 21. Februar 2006
    @stingray
    gut gesagt ;)





    Und was soll so ein "verkaufter" davon haben?
    Eigentlich würde das doch viel mehr den Arbeitsmarkt runterziehen da Geschäftsführer sagen werden das sie jemand weniger eistellen brauchen aber dafür bei soviel Arbeit mal in Ebay gehen udn sich nen Arbeiter kaufen. Nur das es ja immer verschiedene Arbeiter kaufen also hat es für die einzel Person gar kein sinn sich zu verkaufen.
     
  5. #4 21. Februar 2006
    terrorbeat,

    das ist ja noch viel schlimmer.
    Du fragst was jemand davon hat sich zu verkaufen.
    Der Vorschlag lautet aber, dass derjenige verkauft bzw. versteigert wird, d.h. die Frage stellt sich so erst gar nicht, weil du al "Versteigerter" eh kein Mitspracherecht hast.
     
  6. #5 22. Februar 2006
    also manchmal kannich echt nich glauben was für ne :poop: manchen menschen einfällt...
     
  7. #6 22. Februar 2006
    toll...

    Stell mir das lustig vor wie die Arbeitsvermittler dann mit Megafon vorm Amt stehen,
    Harz4 Empfänger daneben, und dann schreien

    "Nehmen sie diese 2 Mauer für ein viertel Jahr,dann bekommen sie diesen Zimmermann
    zwei Monate kostenlos dazu!"^^

    demnächst wird dann noch die Arbeit versteigert
    und der Höchstbietende bezahlt dann dafür das er arbeiten kann!
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Arbeitsmarktexperte schlägt Versteigerung
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    3.107
  2. [Story] Balotelli schlägt wieder zu

    Nees , 11. Dezember 2012 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.273
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    722
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    593
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    350