Atomkraft Ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Warlord, 31. August 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. August 2006
    Also ich schneide hier mal ein Thema an was mich schon länger beschäftigt und zwar die Abschaltung der deutschen Atomkraftwerke. Was haltet ihr davon, das in deutschland die Atomkraftwerke ( die sichersten Europas) abgeschaltet werden und in unseren NACHBARLÄNDERN neue Kraftwerke gebaut werden?

    Also ich finde das Schwachsinn, da wenn in diesen Atomkraftwerken irgendwas passiert sind wir genauso dran wie die Franzosen, Polen Czechen usw, desweiteren müssten wir den Strom dann aus dem Ausland einkaufen und wie ir wissen geht es Deutschland ja sooo gut, das wir uns das leisten können.
     

  2. Anzeige
  3. #2 31. August 2006
    naja aber früher oder später muss aber was passieren deswegen sage ich nein zur atomkraft und her mit altanativen energien
     
  4. #3 31. August 2006
    und was soll geschehen soll sich jeder haushalt mit einem windkraftwerk selbstversorgen, oder die wüsten mit solaranlagen dichtgepflastert werden, bist die forschung keine alternative möglichkeit anbietet die genauso efizent ist, dann können die kraftwerke gern abgeschaltet werden
     
  5. #4 31. August 2006
    es gibt doch länder die schaffen es auch ohne atomkraft die möglichkeiten gibt es !
     
  6. #5 31. August 2006
    ja klar, aber die sind meist im sonnigen süden, wo jedes haus seine eigene solaranlage hat, oder es ist nicht so ein bevölkerungsstarkes land wie dtl
     
  7. #6 31. August 2006
    Also ich bin auf jeden Fall für den Atomausstieg weil diese Technologie einfach zu gefährlich ist.
    Ich bin auch der Meinung, dass Atomkraft gar nicht wirklich die "billige" Energie ist, wie es
    immer behauptet wird, denn ein Stillgelegtes Atomkraftwerk muss auch ordentlich demontiert
    und Entsorgt werden und das kostet Milliarden.

    Und das ist auch der Grund, warum die Konzerne unbedingt wollen, dass die alten Dinger
    weiter am Netz bleiben.

    Meiner Meinung nach ist somit Wind- und Sonnenenergie nicht teuerer oder billiger als die
    Atomenergie. Ein ganz klares Plus bekommen die erneuerbaren Energien aufgrund der Umweltverträglichkeit und der Sicherheit.



    MFG DR-DooM
     
  8. #7 31. August 2006
    Moin,
    ich bin ganz klar gegen einen Atomausstieg. Atomkraft produziert Strom der im Moment der Herstellung sehr kostengünstig ist, desweiteren ist er umweltfreundlich. (Es kommt nur Wasserdampf herraus.) Viele lehnen den Atomstrom ab, weil ihnen die Technologie als zu unsicher erscheint. Jeder der sich mit dem Aufbau eines Atomkraftwerks in Dtl. beschäftigt hat, weiß dass schon einiges passieren muss um so ein Ding lahm zulegen. Selbst ein Flugzeugabsturz dürfte nur die äußere Wanne beschädigen/zerstören.
    Die Entsorgung des Atommülls erscheint mir nicht so problematisch. Die alten Brennstäbe werden in strahlungsicheren Kontainern deportiert und in den selbigen irgendwo in Salzlagerstätten gelagert. Dass damit irgendwas passiert, ist verdammt unwahrscheinlich, zumal irgend so ein Prof eine Technik entdeckt haben will, wodurch radioaktive Stoffe schneller zerfallen.

    Ich denke Atomstrom ist sowie so nur ein Übergang zu Fusionsenergie. Leider gibt es ansonsten keine wirklichen Alternativen ohne die Umwelt zu belasten. Windräder können die Menge an Strom nicht aufbringen. Solarenergie würde mir als Alternative am besten gefallen und es wurde ja auch ne Zeitlang vom Bund gefördert. (für Eigenheime) Scheint aber für Großanbieter/ -abnehmer nicht ertragsreich genug zusein. (Wäremkraftwerke und Gezeitenkraftwerke scheinen in Dtl. nichtwirklich potenzial zuhaben xD)


    greetz blackbone
     
  9. #8 31. August 2006
    Hallo!

    also meine meinung ist, wir brauchen atomkraft nicht!

    es gibt soviele alternativen die umweltschonender sind!

    mit atomkraftwerken hört man ja sowieso nur schlechtes!

    siehe temelin ! wie es da zu geht ! da kann man ja nur kotzen
     
  10. #9 31. August 2006
    da hört man nur schlechtes, na klar, auf das gute hören die deutschen ja nicht das ist ja das Problem, soweit alles Läuft interessiert es keinen, aber wehe da gibt es kleine Probleme, dann ist das geschrei groß
     
  11. #10 31. August 2006
    also ich glaube wir sind uns alle einig das man von der atomkraft wegkommen muss.
    die frage ist jedoch wie.
    vom wahrlosen abschalten aus idealistischen gründen halte ich wenig.

    wir in deutschland müssen uns klar werden dass 45% unseres stroms aus atomenergie und 40 % aus fossilen brennelementen wie gas und kohle kommt, welche in spätestens 50 jahren verbraucht sind.

    daher sollte man ersteeinmal darüber nachdenken wie wir diesen engpass überwinden werden bevor wir an unseren sicheren atomstrom gehen.

    ebenfalls gebe ich zu bedenken dass es um die wirtschaftlichkeit deutschlandes geht. billiger strom ist ein sehr harter wirtschaftsfaktor. wir waren vor nichteinmal 15 jahren spitzenreiter im vergleich der billigsten stromländer in europa. dank rot grün sind nur nun die preise nach oben. und die wirtschaft wandert ins vergleichbare ausland wie england frankreich oder österreich ab. das sind arbeitsplätze die uns fehlen. klar entstehen durch regenerative energien neue arbeitsplatze aber der verlust wird größer sein.

    desweiteren haben unabhägige studien gezeigt, dass wir würden wir nach dem plan der alten regierung unsere atomkraftwerke plangemäß abstellen wir einen engpasse in der stromversorgung von bis zu 10% prozent hätte. strom den wir dann teuer impotieren müssten. und welcher aus atomkraftwerken kommen würde.

    zerstören wir arbeitsplätze und forschungsmaterial in einer branche in der wir weltweit führend sind. deutsche ingenieure bauen überall auf der welt atomkraftwerke und geben das sicherheits know how dazu.
    aber wir haben ja keine probleme damit das was uns zu einem reichen land gemacht hat aus der hand zu geben.
    wir sind ein land von forschern und entwicklern. unsere arbeitsplätze liegen in den high teck bereichen.
    ideologie hin odr her wir brauchen atomenergie noch mindestens die nächsten 50 jahre. das beißt die maus keinen faden ab.
    sobald regenerative energien unseren strombedarf decken und vergleich bar billig sind werde ich mit freue jedes atomkraftwerk abschalten vorher nciht.

    wir sollten nciht auf die ideoligie einer volksgruppe vertrauen. das nhat uns schon im bereich der genforschung zurückgeworfen und uns viele arbeitsplätze gekostet. noch mehr solche fehler dürfen wir nciht machen
     
  12. #11 31. August 2006
    Atomkraft ist eine saubere und effiziente Energiequelle. Kohle- und Ölkraftwerke sind fürn ***** da die die Umwelt viel zu sehr belasten und Windenergie bringt einfach ned den Bedarf, den wir benötigen. Bin ein absoluter befürworter für die Atomenergie!

    MfG
     
  13. #12 1. September 2006
    Da die Resourcen bald aufgebraucht werden sein und Wind/Sonne/Wasser nicht genügend abwirft, muss irgentwann sowieso Atomkraft benutzt werden. Esseiden ihr sitzt gern im dunkeln und möchtet euren PC ankurblen um hochzufahren.

    Peace
     
  14. #13 1. September 2006
    Bin grundsätzlich kein gegner von atomkraft da es doch relativ sauber ist vorrausgesetzt es gibt keine komplikationen. Letztendlich liegt aber die zukunft in der Erdwärme absolut sauber und konstant sogut wie überall verfügbar.
     
  15. #14 1. September 2006
    gegen atomenergie !
    weiß ned was ihr habt wg. unsicher etc. weil es KANN sein dass was passiert, muss aber ned ?! die sicherheitstechniken verbessern sich doch denk ich mal ziemlich im laufe der zeit, dass man die größten risiken (explosion des kraftwerks) ausschließen kann.
    zu windkraft: was macht ihr, wenn kein wind geht ? ^^
    atomkraftwerk geht immer, egal wies wetter draußen is.
    ausserdem kommt eh nur wasserdampf oben raus
    und ich denk mal dass die anschaffung von windrädern entsprechend der leistung eines atomkraftwerks weitaus höher ist, als die anschaffung eines atomkraftwerks, und das baut man, und das funktioniert ! ^^
    auf jeden fall sollten wir atomkraftwerke weiter bauen, und dann den strom in (nachbar)länder verkaufen, dass es mit unserer wirtschaft wieder bergauf geht

    mfg legulas
     
  16. #15 1. September 2006
    Also auf der einen Seite bin ich schon froh das wir von der Atomenergie abkommen, aber auf der andern Seite sehe ich auch das wir nich wirklich Alternativen haben. So wie es jetzt ist werden wir dann den Atomstrom von unseren ausländischen Nachbarn kaufen müssen. So wird auch der Preis höher und Energie ist ja zur Zeit nicht wirklich günstig. Das warscheinlich beste wäre gewesen das man Atomkraft solange benützt hätte bis das letze bisschen Uran aufgebraucht ist, aber natürlich nur in sicheren Kraftwerken, aber dann müsste man immer mit einer gewissen Gefahr leben und das Problem mit dem Abfall hätte man auch.
     
  17. #16 1. September 2006
    Wir werden bis zu 15% des Strombedarfes aus dem Ausland sehr sehr teuer importieren müssen. Das wird auch großteils aus Ostblockstaaten kommen und dort von AKWs. Die sind zwar um einiges gefährlicher als unsere aber danke an alle rot grün wähler ihr bringt deutschland noch total in den ruin.

    Ala. Besteuern wir Öl so hoch, obwohl sowieso keiner mehr geld hat, damit wir die umwelt schonen. In 50 Jahren ist es sowieso weg also lasst und doch einfach normalen Ölpreis zahlen da brauchen wir eure scheiss steuern ned noch obendrein drauf. Idioten Verein die Grünen grad.
     
  18. #17 1. September 2006
    Mir ist es mehr oder weniger egal, solange die kontrollen in den Atomkraftwerken erhöht werden und somit auch die sicherheit garantiert werden kann. Atomkraft ist sehr kostengünstig.

    Andererseits hätte ich nichts dagegen wenn man Energie zum größten teil aus sonnen, wasser und windkraft herstellen würde...

    mfg synovov
     
  19. #18 1. September 2006
    eben wurde auch schon gesagt wen sowas bei den Franzosen hochgeht sind wir genauso schuld und dan wird Deutschland evt Shynobil2 oder wie das hieß und wem haben wir das zu verdanken ?
    den grünen Okofreaks(verpißt euch in die Natru und laßt uns in Ruhe)

    Selbst mein ehem. Phy Leher Sagt das sowas wie bei den Russen nicht passieren kann da unsere Sicherheits bestimmungen zu hoch sind
     
  20. #19 1. September 2006
    dein Physik Lehrer scheint ein schlauer mann zu sein, ja aber das ist auch wirklich übertrieben was die hier für sicherheitsstandarts an den Tag legen, verkehrt ist das natürlich nicht, aber trozdem es lebe die Bürokratie
     
  21. #20 1. September 2006
    Genau meine meinung! Die deutschen Atomkraftwerke haben einen verdammt hohen Sicherheitsstandard und nur, weil die russen nicht ordentlich gewartet und schlechtes personal eingesetzt haben, muss das nicht unbedingt das Ende der Atomkraft sein.

    Alternative Energien schön und gut, aber die würden NIEMALS unseren Bedarf decken und importieren müssten wir das ganze auch -.-

    Die fossilen Ressourcen sind eh bald wech und die Atomkraft ist noch eine gute lösung bis die Wasserstofftechnik und/oder Fusion perfektioniert ist.

    Fazit ---> Atomkraft JA
     
  22. #21 1. September 2006
    Also meiner Meinung nach sollte man so früh wie möglich den Abschied von der Atomkraft nehmen.Die Energien kann man aus Windkraftwerken usw.beziehen,die Technik ist vorhanden.
    Natürlich bringt es nichts wenn nur wir es machen,die EU müsste da tätig werden.Aber ich habe das Gefühl das erst noch mal sowas wie in Tschernobyl passieren muss bevor es richtig vorwärts geht mit den Allternativen Energien.Natürlich muss man sich auch Gedanken über die Kosten machen,aber meiner Meinung nach haut die EU soviele Gelder für Schwachsinn raus.Es in neue Energieoptionen zu stecken wäre sinnvoller.

    MfG STINGRAY
     
  23. #22 1. September 2006
    Atomkraft befürworte ich grundsätzlich, wenn man die Abfälle sicher lagert und nicht einfach irgendwohin kippt. Schließlich ist das eine der saubersten und effektivsten Arten Energie zu erzeugen.

    Aber man sollte vorrangig auf erneuerbare Energien setzen, zB. Wind, Wasser, Sonne, Wellen, Erdwärme etc. Gibt eh so viele verschiedene Möglichkeiten. Aber von Kohlekraftwerken sollte man weg, schließlich gibts schon genug CO2 in der Atmosphäre.
     
  24. #23 1. September 2006
    Ich bin gegen Atomkraft. Man sollte lieber Geld in die Kernfusion investieren. Atomkraft ist gefährlich für die Umgebung (siehe Tschernobyl) und ist ein gutes Ziel für Terroristen. Wenn wir die Kernfusion schon unter Kontrolle hätten, hätten wir unendlich Energie.
     
  25. #24 1. September 2006
    ich bin zwar für atomkraft, aber nich für das was wir momentan machen, also kernspaltung, sondern die schon paarmal genannte kernfusion.
    das dumme is nur dass son tokamak denn man dafür brauchen wird nich grade billig wird und magnetfelder in der nötigen stärke momentan noch nicht stabil herstellbar zu sein scheinen.
    fazit: mehr geld für die forschung damits damit vorran geht
     
  26. #25 1. September 2006
    Die Atomkraft sehe ich auch nur als eine Stromquelle und nicht als Gefahr. Würde es andere, alternativ konstante und sichere Möglichkeiten geben, so könnte man beginnen alles mit Atomkraft abzuschalten. Aber was bringt es alles auszuschalten, um es sicherer zu machen, und dann dem Steuerzahler wieder mehr geld aus der Tasche zuziehen? Schließlich wird dann ja alles im Ausland teuer eingekauft!

    MfG
    SHiDO
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...