Ausbildungsplatz Kündigen

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Marines, 22. Oktober 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Oktober 2007
    Hallo Leute,
    Ich möchte gerne bei meiner jetzigen Firma Kündigen bin aber erst im 2. Lehrjahr zum Elektroniker , jedenfalls was muss in einer Kündigung drinne stehen ? Das mit den fristen hab ich dem Lehrvertrag entnommen. Nur als kleine info ich kündige nicht weil der Beruf mir keinen Spaß macht aber ich habe bereits eine Firma gefunden bei der es mir besser ergehen wird ( als Lehrling mehr als 200 Überstunden in einem Jahr) muss ich einen beweis für die Überstunden vorbringen bei der Handwerkskammer ? ( weil die haben die im Büro aufem PC gespeichert aber da komm ich nicht ran).
    bw ist Ehrensache für jede Antwort.

    lg
    marines
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Warum sollten die das Wissen wollen?!

    Schreib in die Kündigung kurz, knapp und sachlich warum das Unternehmen verlässt. Eigendlich müsste das alles so klappen.

    Frag die zuständige Kammer aber unbedingt noch nach, wie das ablaufen soll.
     
  4. #3 22. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Die Frist muss natürlich eingehalten werden, ganz klar. Du kannst höchstens versuchen Dir etwas einfallen zu lassen was eine fristlose Kündigung rechtfertigt. Oder Du redest mit Deinem Arbeitgeber und hoffst darauf dass er Dich frühzeitig gehen lässt.

    Bei einer Ausbildung glaube ich, kann man nicht einfach so kündigen. aber da musst Du Dich mal näher erkundigen.

    MfG
     
  5. #4 22. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Tipp nebenbei: Erst die 200 Überstunden am Stück abfeiern bevor du kündigst (oder während der Kündigungsfrist) und nicht ausbezahlen lassen, denn dadurch wirst nur total abgezockt!

    Du musst einfach an deinen Ausbilder eine Kündigung schicken. Am besten wäre ihr einigt euch auf eine "Kündigung auf beidseitiges Einverständnis" - Oder eben nur deinerseits wegen Betrieblichen Gründen ;) Da hast dann auch glaub gar keine Kündigungsfrist und bist sofort weg ^^

    Greez,
    Scratchy
     
  6. #5 22. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Hehe.. wer ne ausbildung abbricht, darf nicht die gleiche ausbildung nochmal machen ;)

    Bin mir nicht mehr 100%ig sicher aber ich meine so war das... finde das gerade auch nicht wieder :(

    wenn ichs finden sollte, editier ich hier

    MfG
     
  7. #6 22. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Mir gings genauso wie dir habe aber schon nach 5 Monaten gekündigt , auch Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik,

    habe einfach geschrieben kündige ab dem so und so vielten und keine ahnung.. ^^ musst dir da nicht den fuß ausreisen!

    und klar kannst du die selbe ausbildung in einem anderen Betrieb machen, ich wollte das auch erst so machen, mein Berufschullehrer hätte mir da geholfen, wende dich vlt. mal an den !
     
  8. #7 22. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Bei der Ihk musst du eigentlich nur was angeben wenn du deine Lehrzeit weiterführst. Was ich dir auch nur rahten kann, denn es bringt nichts wenn du jetzt wo anders arbeitest, gekickt werden als aller erstes immer die ungelernten.

    Also mach um jeden preis die ausbildung dort fertig oder eben im anderen betrieb, dafür würde ich einfach mal bei der IHK anfragen. Wenn du schon im Zweiten lehrjahr bist und es dir so wichtig ist dort weg zu kommen, denn setzt dich aufn ***** und versuch zu kürzen :)

    Lieber jetzt noch nen halbes jahr aushalten dafür aber was in der Tasche haben.

    Wegen der Kündigung selbst also der formsache usw habe ich was nettes gefunden:


    Kündigungsschreiben | So kündigen Sie einfach und schnellKündigungsschreiben I Kündigungstipps – Meine-Kuendigung.de


    Habs eben mal schnell getestet, scheint alles in allem i.o. Wählst du am besten Job und änderst eben die paar kleinigkeiten ab, aber dann weisst du schonmal wie das grundgerüst auszusehen hat.
     
  9. #8 23. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen



    Glaube ich nicht, er will ja seine Ausbildung nicht beenden oder neu anfangen, sondern nur in nem anderen Betrieb fortsetzen, oder sehe ich das falsch?

    Wenn der Betrieb pleite gehen würde, bräuchte er ja auch nen Neuen.
     
  10. #9 23. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Das ist natürlich schwachsinn... wer sagt denn sowas? Wenn man die Ausbildung in einem andere Betrieb vortführen möchte, meldet man sich bei der IHK, gibt die Gründe an und viel mehr ist das auch nicht.
     
  11. #10 23. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Erstmal vielen Dank an euch alle bewertungen gingen an alle Raus.

    Also mein neuer Betrieb wird mir einfach nen Vertrag für die Restlehrzeit aufsetzen udn ja ich habe noch 4 Wochen Kündigungsfrist weswegen ich spätestens Dienstag meine Kündigung abgegeben haben will.Was die Überstunden angeht die lass ich mir komplett Auszahlen hat ehh keinen sinn die zu nehmen rechnerisch wären das 3,5 Wochen in etwa bei ner 38 Stundenwoche habe aber unter naderem Berufschule und Feiertage kommenden Monat. ZUdem habe ich noch 15 Tage Urlaub für dieses Jahr den ich auch noch nehmen wollte aber ich bi n kritisch ob ich den nehmene kann zur nnot Arbeite ich noch 2 Wochen im NOvemberu dn dannn mach ich krank. Frage muss ich zu nem Gespräch erscheinen wenn die eins mit mir noch wollen oder kann ich einfach sagen nö ich hab keine lust bzw. einfach keine Zeit ? und wie siehts aus können die mir noch eins einwürgen i ndem sie mein Berichtsheft nicht unterschreiben ?
     
  12. #11 23. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    also soviel ich weiß ist es absolut kein problem den betrieb zu wechseln, er macht grad da weiter wo er aufgehört hat...schließlich wurde ein freund auch gleich ins zweite lehrjahr übernommen obwohl er das erste jahr nur in der berufsschule verbracht hat und ja nicht in eibem betrieb gearbeitet hat,....kenne auch genug die entweder nach dem zweiten oder ersten lehrjahr auch gewechselt haben. man hat eine kündigungsfrist von 4 wochen aus einem "Normalen grund" und aus einem wichtigen grund kann kann man fristlos kündigen :) aufjedenfall informier dich einfach in der schule bei deinem lehrer die müssten einem auf jedenfall weiterhelfen können acuh mit der kündigung und soo! wozu sind die schließlich sonst gut

    viel glück und erfolg in deinem neuen betrieb ;-)

    mfg LIla
     
  13. #12 23. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Also wegen Urlaub, den hast du nicht kompakt fürs ganze jahr sondern der wird in Monaten gerechnet. Hast du jetzt also insgesamt 24 urlaubstage im jahr entspricht das 2 tagen pro monat. Bist du jetzt nur noch bis ende november bei dem betrieb würden als die zwei tage für den Dezember entfallen.

    Ein gespräch wollen sie sicher haben, würde ich auch machen, denn bedenke, man sieht sich immer zwei mal im leben :) Also einfach zum gespräch gehen und auch sonst würde ich nicht krank machen, denn ich denke du bekommst noch eine beurteilung vom betrieb... in dieser darf zwar nur positives drin stehen, aber es gibt da tricks wie man dir eins reinwürgen könnte.

    Das mit den Überstunden, da weiss ich garnicht ob der betrieb rechtlich gesehen nicht im vorteil liegt, da dieser meist selber entscheiden kann ob er dich diesen nicht einfach abfeiern lässt, aber da bin ich mir nicht sicher.

    Auch das mit dem Krank machen würde ich sein lassen, denn dafür könnten sie wenn es hart auf hart kommt und denen es wert ist ne abmahnung reindrücken(wenn sie es nachweisen können das du es nicht bist)...

    Fazit: 4 Wochen ist echt ein witz, geb die Kündigung raus und versuch echt im guten mit denen auseinander zu gehen...
     
  14. #13 24. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    200 Überstunden??
    bei einer 40 Std Woche hättest dann 5 wochen Urlaub?!?!.

    Wie alt bist du?
    Wenn du unter 18 bist, mach sich dein jetziger/alter Ausbildungsleiter Strafbar.

    ansonsten geh hin sag ihm das du kündigst mit Grund, mehr musst du nicht beachten.
    Es darf keine Probleme geben, sollte dein Chef dennoch Probleme machen, gehe einfach nicht hin und beruhfe dich auf deine Überstunden.

    Gruß BenQ
     
  15. #14 24. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    Du kannst deinen Ausbildungsvertrag fristgerecht kündigen und brauchst keine Begründung dafür.
    "Sehr geehrte Damen und Herren, ich kündige meinen Ausbildungsvertrag mit der (Firma) fristgerecht zum (Enddatum). Mit freundlichen Grüßen (Name)."
    Das genügt. Drucke die Kündigung zweimal aus und lasse dir auf der Kopie vom Arbeitgeber den Erhalt bestätigen (mit Eingangsdatum).
    Zum Berichtsheft: Im Kleingedruckten deines Ausbildungsvertrages solle in etwa sowas stehen: "Pflichten des Ausbildenden - Der Ausbildende verpflichtet sich, [...] die ordnungsgemäße Führung durch regelmäßiges Abzeichnen zu überwachen, soweit Berichtshefte im Rahmen der Berufsausbildung verlangt werden."
    Das bedeutet im Klartext, wenn der alte Betrieb die Berichtshefte nicht unterschreiben will, verstößt er damit gegen den Ausbildungsvertrag. Wende dich dann vertrauensvoll an die zuständige Kammer. Oder bitte deinen neuen Ausbilder, die letzten Ausbildungsnachweise abzuzeichnen. Erfahrungsgemäß interessiert es bei der Zwischen- und Abschlussprüfung niemanden, wer die Berichtshefte unterschrieben hat. Hauptsache die Dinger sind ausgefüllt und irgendeine Unterschrift ist darunter. Aber so wie ich das sehe, werden deine letzten vier Wochen im alten Betrieb überwiegend aus "Urlaub" und "krank" bestehen :]
     
  16. #15 24. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen


    Nein zu einen persönlichen Gespräch musst du nicht. Die können dir auch nichts reinwürgen. Es ist korrekt, sie könnten dein Berichtsheft nicht unterschreiben - Vorallem wenn es viele Wochen oder Monate sind :D Aber falls das der Fall ist, du noch unter 18 bist und Wöchentlich über 40h gearbeitet hast kannst die verklagen (und noch besser, wenn du unterschriebene Berichtshefte hast mit vielen Aufgaben, die nicht zu deiner Ausbildung gehören kannst du Schadensersatz verlangen) - So können sie an sich aber dir nichts "antun"

    Achung: Wenn du deine weitere Ausbildung im neuen Betrieb antrittst hast du wieder 3 Monate Probezeit (Im Normalfall) weshalb du dich da auf alle Fälle noch ins Zeug hängen musst ;)
     
  17. #16 24. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    reich schriftlich die kündigung ein, die kündigung erfolgt 4 wochen nach der einreichung, zum monatsende oder zum 15.des monats.
    die überstunden lass dir ggf noch ausbezahlen oder feier ab. wie mit dem urlaub.
     
  18. #17 24. Oktober 2007
    AW: Ausbildungsplatz Kündigen

    danke shconmal für die vielen tipps hab jetzt nee E-mail an die Kreishandwerkschaft rausgeschickt hoffe die sind diskret.

    Bwertungen sind Raus wo es ging :)
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...