Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von zwa3hnn, 25. Dezember 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Dezember 2008
    Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern
    Die australische Regierung erwägt, die Internet-Filter des Landes um eine Sperre für BitTorrent- und anderen Peer-To-Peer Filesharing-Datenverkehr zu erweitern. Entsprechende Technologie existiere und werde bald erprobt, so Breitband-Minister Stephen Conroy im Weblog seiner Behörde.

    Australien bereitet derzeit den Test von Echtzeitfiltern für den Internet-Datenverkehr vor, um damit die Bevölkerung vor Inhalten zu schützen, die als illegal gelten oder als unpassend eingestuft werden. Bisher ging man davon aus, dass die Filterung nur den allgemeinen Traffic des World Wide Web betreffen würde, also nur bei normalen Webseiten greifen sollte.

    Conroy war trotz seiner Ankündigung von P2P-Filtern bemüht, Vorwürfe abzuwehren, wonach seine Behörde eine Zensur nach chinesischem Vorbild einführen wolle. Man habe nie vor gehabt, politische Inhalte zu blockieren oder zu filtern, erklärte er. Daher seien Vergleiche mit Ländern wie Iran, China und Saudi-Arabien nicht gerechtfertigt.

    Er verteidigte die Einführung von Filesharing-Filtern mit dem Verweis auf die in Australien schon lange gültigen Regelungen zum Schutz der Bevölkerung vor "nicht akzeptablem" Material. Schon jetzt gebe es Vorgaben für die Provider, die ihnen das Anbieten bestimmter Inhalte verbieten, so Conroy weiter.

    Mit den Filter-Tests, die noch in dieser Woche anlaufen sollen, wolle man nun herausfinden, wie Technologien zum Filtern von Inhalten genutzt werden können, die von internationalen Anbietern stammen. Die betroffenen Provider, die die Filter eigentlich noch in dieser Woche testweise einführen sollen, haben unterdessen nach eigenen Angaben noch keine ausführlichen Details erhalten.


    quelle: WinFuture.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. Dezember 2008
    AW: Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

    und ich habe mir überlegt nach Australien auszuwandern, aber wenn es da so eine Gestapo Behörde gibt...

    PS: Zwa3hn hat auf einmal 150 power o_O wie kommts? vor kurzem noch ca. 30
     
  4. #3 26. Dezember 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

    sry für oftopic aber les mal hier nach. zu weihnachten haben die mods 150 power bekommen und die bewerten dan n paar user ^^
     
  5. #4 26. Dezember 2008
    AW: Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

    Find ich ziemlich übertrieben... Klar das sie gegen das Filesharing vorgehen wollen ist nichts neues für niemanden, aber das da die Abschirmung des Landes in betracht gezogen wird, ist meines erachtens fatal!

    Und die vergleiche sind auf jeden Fall zu vergleichen..., ob man nun politische Informationen oder sonst was zurück hält, Abgrenzung ist Abgrenzung und somit werden auch wieder Menschen von einander distanziert...


    Ich hoffe das werden sie nicht durchsetzen!



    FG Hustler-#1
     
  6. #5 30. Dezember 2008
    AW: Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

    find ich einfach nur übertrieben, des erinnert an die guten alten stasi zeiten!
    wenn alles gefiltert wird, wo is dann noch die privatsphäre?
    einfach ne sauerei
     
  7. #6 6. Januar 2009
    AW: Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

    wenns funktionieren sollte wäre es warscheinlich die einzige möglichkeit warez eindemmen zu können.

    nur das problem wird sein.

    entwicklung und test von filtern dauert 1-5 jahre oder länger.

    das umgehen und knacken der filter dauer 1-2 wochen ^^

    ich sag euch wenn wir irgendwann mal mit 70 in den sarg gehen versuchen die immer noch mit kopierschutz und filtern die warez aufzuhalten ^^
     
  8. #7 6. Januar 2009
    AW: Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

    In Deutschland werden die Standart Filesharing Ports auch extrem gedrosselt... Aber die lassen wohl außer Acht, dass man über Torrent etc. auch legale Sachen austauschen kann o_O
     
  9. #8 11. Januar 2009
    AW: Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

    Solang das BitTorrent Protokoll keine Verschlüsselung nutzt ist es kein Problem BitTorrent-Traffic von anderen Daten zu unterscheiden.
    Aber wenn es tatsächlich soweit kommen werden wird dass die Regierung Australiens BitTorrent-Traffic blockt/drosselt wird es sicher nicht lange dauern bis alle Clients/Tracker SSL vor ihr Protokoll kleben und dann wirds schon um einiges schwerer den Traffic der für BitTorrent genutzt wird zu filtern (wenn nicht gar unmöglich wenn man bedenkt wie viel Traffic kontrolliert werden müsste).
     
  10. #9 11. Januar 2009
    AW: Australien will gesamten Filesharing-Verkehr filtern

    Es gibt Provider, die auch schon heute BitTorrent-Traffic filtern, um Bandbreite zu sparen.
    Da hat sich abgezeichnet, dass es ein ständiges Hin-und-her ist - mit neuer Verschlüsselung kann man es wieder benutzen, dann rüsten die Filter nach - usw.
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Australien gesamten Filesharing
  1. Strafzettel Australien

    Vice City , 23. November 2014 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.994
  2. 5 Monate Australien

    Vice City , 3. August 2014 , im Forum: Urlaub und Reisen
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.306
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.843
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.739
  5. Australienurlaub

    unleashed , 10. März 2013 , im Forum: Urlaub und Reisen
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.126