Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Chaos89, 27. Februar 2012 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. Februar 2012
    Hey Leute,

    da mein BMW sich vor einer Woche auf der Fahrt in den Urlaub durch einen Steuergerätbrand verabschiedet hat und das ein wirtschaftlicher Totalschaden ist, suche ich nun ein neues Auto...und hätte gerne mal ein paar Anregungen...

    Hatte mir so 160-200PS vorgestellt, Baujahr des Autos nicht älter als 2008, für die Marke des Autos bin ich eigentlich relativ offen...was deutsches würde ich bevorzugen, bin anderem gegenüber aber auchnicht gänzlich abgeneigt :)

    Hatte bisher den Peugeot (soviel zum Thema deutsches Auto:lol: ) 207 RC ( 175PS ) im Auge...den gibts für 9-12.000EUR ca...

    Für weitere Vorschläge wäre ich dankbar :)

    Mfg Chaos!;)
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 27. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Mach dich schlau wieviele Köpfe und Blocke er neu hat.
    Wie viele Lader und wieviele Getriebe.
    Das Auto kostet richtig.
    Der hat wie alle anderen auch den Minimotor.
    Bei Peugeot weiß man von nichts, bei BMW ist das alles bekannt.

    Wenn der noch keinen komplett neuen Motor hat, mit Krümmer und Lader würde ich die Finger lassen.
    Auch das Getriebe sollte gemacht worden sein.

    Sonst wird es relativ schwer was 2008 und diese Leistung.
    Die Sitze sind aber sehr geil beim RC.
     
  4. #3 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Mazda RX-8 :)
    Angebote
     
  5. #4 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    würde ich bei den heutigen spritpreisen nicht mehr nehmen, da das auto sprit ohne ende schluckt ;)
     
  6. #5 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Ansichtssache ;) Der 231er ist innerorts mit 15,x l/100km angegeben (komb. ~11 l und der 192er ca. 1 Liter weniger). Das ist für die Leistung (und das Handling :D) ganz in Ordnung finde ich. Und Mazdas mit mindestens 160 PS haben schon fast Vollausstattung :D
     
  7. #6 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Naja 11L im Schnitt ist ehr ein Wert fürs Papier :D.
    Der RX8 ist zwar ein geiles Spielzeug litt aber unter schlechter Pflege bzw falscher.
    Man muss bei jedem Tankvorgang nach dem Öl sehen.
    Das haben viele mal vergessen und schon ist es geschehen.

    Wie gesagt beim Wankel gibt es sehr sehr viel zu beachten.
    Ist also schwer zu sagen ob so ein Auto noch brauchbar ist oder ebend nicht.
    Man sollte sich aber bewusst sein, das unter 5000 wenig los ist.
    Also untenrum ist fast Funkstille, dafür kommt er um so heftiger obenrum.

    Der 231PSer ist regul. soweit wie man hört nicht wirklich schneller.
    Da der 231PSer im Schnitt seine 210-215PS drückt und der 192PSer auch knapp an die 200.
     
  8. #7 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Hab jemand der mir das echt fachmännisch repariert, und das für den reinen Ersatzteilpreis + 50EUR Arbeitslohn, somit sollte das klar gehen, selbst wenn ich die Sachen selbst tauschen müsste....

    Generell zum Motor des RC, hat der Dampf, bzw fühlt er sich so an? Fahrwerk hab ich gelesen wär auch top, ebenfalls die Sitze, wie du ja schon gesagt hast^^

    Ach ja, und danke für den RX-8 Tipp, aber ich werd mit dem Ölfresser Wankelmotor nicht warm, sorry :)

    German, wenn du sagst ab 2008 wird schwer, lass mir auchnoch bis 2006 gefallen...geht da mehr? Nur zu alt sollte er nichtmehr sein.

    Hier mal 2 die in Frage kämen :
    Peugeot 207 Benzin Angebote bei mobile.de

    Peugeot 207 Benzin Angebote bei mobile.de
     
  9. #8 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    wie german schon sagte, musst du mit dem motor aufpassen...
    ich fahr nen mini cooper s (nicht mit dem 175 ps motor, sondern der 184 ps, von bmw überarbeitet) aber ich hab mich vorher im forum schlau gemacht.

    beim mini (ist der komplett gleiche motor) sind probleme, die mir gerade auf die schnelle einfallen:
    - steuerkette
    - turbolader
    - hochdruckpumpe --> Superklopfen
     
  10. #9 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Gibt ja einiges was die Anforderungen erfüllt:

    Was vernünftiges ein Kombi von BMW mit 218PS - mein Favorit aufgrund des Reihen Sechsers
    Bmw 325 Benzin Angebote bei mobile.de

    Was sehr sportliches kompaktes aus Japan - Honda CivicType R 200PS:
    Honda Civic Benzin Angebote bei mobile.de

    Sportlicher Kompakter aus DE, Ford Focus ST:
    Ford Focus Benzin Angebote bei mobile.de

    Sind nur 3 Beispiele, gibt auch noch einige Mini Cooper S, Golf GTI, Opel Astra OPC um bei den Kompakten zu bleiben.
     
  11. #10 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Danke erstmal, ein Kombi ist mir zu groß, wenn müsste es eine Limo sein bzw. ein Coupe beim BMW, der Civic gefällt mir optisch nicht sooo gut und der Focus haut einen in der Versicherung aus den Socken ^^

    Was halt das "Problem" bei den BMW's in der Preisklasse ist dass Sie halt viele KM runter haben...aber einen Tod muss man wohl sterben...da fand ich den Peugeot ganz interessant versicherungstechnisch, aber wenn ihr sagt dass der Motor ein Sorgenkind ist ....mit sowas will ich mich dann auch nicht unbedingt belasten .... Hm Hm....
     
  12. #11 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    wie wärs mit dem?

    Angebote

    ne spaß xD

    der ist gut oder?

    Angebote

    oder der

    Angebote
     
  13. #12 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Ich könnte schwören, da ist irgendeine Art von Haken dran.
     
  14. #13 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Der 207 ist sehr günstig das stimmt.
    Aber der Preis ist auch berechtigt.

    Der Motor wie im Mini fühlt sich lebendig an, naja im weitesten Sinne.
    Nicht nur der Motor ist ein Sorgenkind beim 207RC, zwar ist es gut so einen Kumpel zu haben, aber was bringt es dir wenn du einen Schein nach dem anderen investierst und dich das auto alle paar 10 000km wieder besucht.

    BMW hat es geändert beim Mini da gibt es zich Generationen.
    Peugeot weiß von garnichts und baut seid jahren weiter diesen Müll.

    Zum Motor.
    Er ist ein 1.6L Motor, das lässt er dich jeder Zeit spüren das er auf die Puste angewiesen ist.
    Er schaltet kurz und heftig in der Overboost.
    Das ist ein ganz billiger aber beliebter trick um den Leuten Leistung zu vermitteln die er garnicht hat.
    Er fällt ab und zu in ein Loch, naja kann man nichts machen.
    Von außen geht er noch in Ordnung und wirkt recht passabel von der Größe auch die Sitze machen durch die Scheibe einen sehr quallitativen Eindruck.
    Zu den Sitzen kann man auch nichts sagen, Recaro ebend.
    Wie ich finde sollte man aber die Tür zu lassen in diesem Auto, denn dann sieht man schlagartig warum der Wagen so günstig ist.
    Finde da einen Honda Jazz quallitativ hochwertiger, überall strahlt dich das billigplastik an, es ist weich, teilweise sind spaltmaße, es ist ehr mäßig bis schlecht verarbeitet und Platzangebot für 2 ok, danach ist feierabend.

    Alle anderen die genannt wurden sind ein ganz anderes Level und zwar in jeder Hinsicht.
    Wenn man vom OPC in den RC steigt, meint man nicht nur man behindert die Leute am Verkehr (was in der Tat nicht so ist) sondern sitzt irgendwie rundrum nur in der 3ten Klasse.

    Ich will ihn nicht ganz schlecht machen, aber Innenraumquallität ect ist hier nicht zu finden.
    Wenn man sich damit abfinden kann und das mit dem Motor/Getriebe und Co kennt ect, dann kann das schon ne kleine Spaßrakete sein.

    Lahm ist der def. nicht, das ist ein Mini auch nicht.
    Und warum ist das so?
    Der hat keien 175PS ;) Wie der Mini der hat die auch nicht.
    Kleine Mogelpackung also, zum Vorteil für dich, auch der Mini drückt zwischen 185 und 195PS Serie statt 175PS.
    Darum ist ein JWCS mit angeblich 40PS mehr, fast garnicht schneller.
    Aber ich will den Wagen nicht ganz so schlecht machen, zum Mini fehlt es innen noch ein bisschen, also da hat Peugeot wesendlich bessere Arbeit abgeliefert.

    Es gibt aber viele Optionen.
    Achso nur als Beispiel.
    Ein 206RC (sauger) ist schneller als der 207RC.
    Der Verbrauch ist naja, für diese Motorengröße sage ich mal nicht angemessen, für die Leistung geht das aber i.o.
    Super Plus ist aber pflicht, sonst haste wenig zu melden auf der Straße, denn der drosselt.
     
  15. #14 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    War vorhin bei nem Händler bei mir um die Ecke und hab aus Spaß mal so geschaut was der da so stehen hat....Da hab ich den hier gefunden :

    Autohandel KOC in Mannheim

    Wie sieht es denn mit dem aus, wär zwar wieder ein BMW aber muss ja nicht grundlegend schlecht sein, nur von der Maschine die der drin hat weiß ich nicht was ich halten soll....ist die durchzugsstark und in Ordnung? Für ne Probefahrt war ich zu spät vor Ort ^^
     
  16. #15 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Ich würde es nicht tun.
    BMW bietet tolle Leaisng konditionen fürn 1er an.
    Kaufen würde ich den aber niemals.
    Schaue mal bitte auf den Preis.
    Weiß ja nicht wwas für BMWs du gewohnt bist.
    Hatte einen 118d mal als mietwagen und muss sagen Top Teil.

    Habe in keinen mBMW schlechter gesessen, kein BMW war kleiner (für mich) bis jetzt, kein BMW hatte ne schlechtere Materialanmutung nicht mal der E36.
    Kein BMW war nervöser und in keinem BMW hatte ich mehr schiss als im 1er, hatte ab 170 richtig die hosen voll, wie meine Beifahrerin auch.

    Gab aber auch 2 postive Seiten an dem BMW.
    Der Verbrauch war sehr gut auch wenn der Tacho nach Sonnenuhr ging sowie der Boardcomputer/Verbrauch, und der Diesel hatte guten Zug, obwohl er schnell in Löcher verfallen ist.

    Man muss ihn mögen.
    Sein Spitzname ist Badewanne.
    Ich würde ihn nur als Leasing nehmen sonst ist der viel zu teuer und wenn es doch ein 1er wird.
    Dann finger weg vom 1er:
    mit Runflat Tires, nur mit M Fahrwerk und Sportsitzen.
    Langstreckentauglichkeit, original mit Runflat ist gleich 0, ich bin mitte 20 und nach 250 läufste anders quer im rücken.
    Unzumutbar, er ist auch extrem klein, vorne wie hinten, beitet wenig Ablagen.
     
  17. #16 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Oh Mann German^^ Dann sollt ich den erst mal probe fahren, hatte Fahrschule vor 5 Jahren mit dem und hatte eigentlich damals nur gute Eindrücke von dem Wagen, war allerdings nen 116i.... Okay, ich werd mal schaun...die Prognose dass man ab 170kmh Angst bekommt ist bei nem Wagen der über 200 läuft ziemlich übel xD

    Mal sehn, vll find ich auch dochnoch was anderes...:-!
     
  18. #17 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Ja auch der Unterhalt ist nicht dolle.
    Also zu hoch, ich fand den 1er irgendwie cool, bis ich ihn mal probe fahren konnte.
    Tacho lief der 118d mit 143PS bei glaub 237 in den Begrenzer, real waren das knapp über 200.


    Vielleicht sowas was für dich?
    Volkswagen Scirocco Benzin Angebote bei mobile.de

    Seat Leon Benzin Angebote bei mobile.de

    Hier mit etwas bums:
    Seat Leon Benzin Angebote bei mobile.de

    Skoda Octavia Benzin Angebote bei mobile.de

    Honda Accord Benzin Angebote bei mobile.de

    Mazda Mazda3 Benzin Angebote bei mobile.de

    Honda Civic Benzin Angebote bei mobile.de

    Nur paar Beispiele.
    PS der Rocco kostet im Unterhalt paar EUR
    Das Ufo findest nicht dolle, kann ich verstehen.
    Aber schau mal nach einem Type R, in der Farbe rot oder schwarz eventuell noch Silber und weiß.
    Der sieht als R ganz anders aus.

    Meine Fav. wären aus der ganzen Liste, 3er MPS.
    Power, extrem günstig im unterhalt, Richtig was in der Bude mit Bose und drum und dran und man hat auch Platz wenn man mal zu 4t weg möchte.
    Finde den Wagen einfach nur perfekt, der kann im 6ten durchcrusen und ziehen sowie im 2ten aus 70 mal richtig abfeuern.

    Seat Leon wenn dir das Design gefällt auch ein kleiner Geheimtipp.
     
  19. #18 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Vielen Dank erstmal :) werde die in die Auswahl mit einbeziehen! Rocco wollte ich als aller erstes haben, war mir dann aber doch nen tick zu teuer...

    Ich meld mich wieder wenn ich nen neuen bzw. ausgewählte Wagen habe :)
     
  20. #19 28. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Ich würde in jedem Fall was bodenständiges nehmen.
    Man ist nicht ewig jung und alleine :D
    Ne musste wissen ob SPaßbude oder was für länger.
    Son Seat, Octa, ect ist doch was, wo man sagt jawoll, passt auch mal Kind und Kegel rein.
     
  21. #20 29. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Überleg dir gut was du dir holst, Gas-Antrieb ist heutzutage nie verkehrt und bei deinem Budget kannste es noch in Betracht ziehen die Kiste umbauen zu lassen in .de oder .pl ...
     
  22. #21 29. Februar 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    falls es ne "spaßbude" sein soll:
    wie wärs mit nem clio rs? das vorfaceliftmodell sollte um den preis zu haben sein, sieht gut aus(okay, geschmackssache) und gibts von haus aus mit xenon, wäre mir persönlich wichtig. mit 197 ps aus 2l hubraum sollte sich was anfangen lassen und du hast keinen komischen kompressor+turbo+sonstnochwas motor, sondern nen guten sauger der sportlich gefahren noch richtig von der drehzahl lebt...
     
  23. #22 1. März 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Ich weiß garnicht was du gegen den 1er hast. Ich fahr super gerne mit dem auf langstrecken, war vor 2 Wochen erst damit in Österreich und find den recht bequem mit den originalen Sitzen (nicht M). Und auch mit 200 hab ich da nicht wirklich Angst drin. Mir gefällt nur der Motor beim 118d nicht, aber das steht ja hier eh nicht zur Auswahl.
     
  24. #23 1. März 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Werde mir die Tage mal nen 120i anschauen, bin auch schon mitgefahren mal bei nem Kumpel der ihn auch 200 laufen lassen hat, und kann mich auchnicht dran erinnern dass ich Angst drin hatte...

    Den schau ich mir mal an, evtll am Samstag :
    Bmw 120 Benzin Angebote bei mobile.de

    Und dann vll noch Scheinwerfer nachrüsten von denen hier
    Dectane GmbH - Index

    Im 1er Forum haben die einige verbaut und sich nicht negativ drüber geäußert, scheint ganz solides Zeug zu sein. (Falls dem NICHT so ist und es jemand hier genau weiß, darf er mich gern eines Besseren belehren :) )
     
  25. #24 1. März 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    ich weiß auch nicht was einige hier gegen den 1er haben^^außer das er hinten halt sehr knapp geschnitten ist kann man über den wagen eigentlich wenig schlechtes sagen...in langzeittests ist er doch vorne mit bei immer und die qualität ist mindestens um 1 klasse höher anzusiedeln als bei irgendwelchen japsen kisten mit angeblichem bums wie weiter unten erwähnt wurde....

    bin heute mit nem 123d mitgefahren jenseits der 200 km/h und kann dir sagen ich hatte auch keine angst^^ im gegenteil, der wagen lag satt auf der strasse..lag mit sicherheit auch am m-fahrwerk aber auch der normale 120d mit 177ps vermittelt einem keine angst bei 200 km/h +
     
  26. #25 2. März 2012
    AW: Auto für 8000-12000€ mit 160-200 PS

    Jaja BMW Quallität schon klar.
    Sag dazu weiter nichts, alles ansichtssache.

    Meine Erfahrungen:
    BMW 118d Runflat, nicht M Fahrwerk, nicht M Sitze. (Mietwagen)
    Davor bin ich einen brandneuen Mondeo gefahren der hatte 6km auf der Uhr.
    Leider bin ich mit einem Defekt dann entgültig in Hamburg liegen geblieben (410km).
    Ursprünglich hatte ich bei Sixt einen 1er geordert (Diesel), wie das so typisch ist, war er zum Zeitpunkt nicht greifbar.
    In Hamburg wurde dann der Mondeo 1.6 125PS Kombi gegen ein 1er getauscht.
    Uff hab ich mir gesagt.

    Leistung war der BMW klar besser, der 1.6er im Mondeo war trotz sehr guten Abstufung (bei Ford ehr selten) einfach überfordert mit dem Gewicht.

    Also ab mit dem 1er und los gehts, gut ist kein Mondeo, auch wenn er das gleiche kostet, das hat man sofort gemerkt, es wurde vorne vor allem hinten deutlich enger und der Kofferraum war nur noch die hälfte um es mal übertrieben zu sagen.

    In Hamburg 200km abgespult und dann nach Berlin und zwar VOLLGAS.
    Im Schlepptau Mondeo TDCI und Passat 2.0TDI.
    Ab 180 Tacho wurde er sehr unruhig und windgeil und das Auto musste mit beiden Händen bedient werden (man sollte bei solch einer GEschwindigkeit immer beide Hände am steuer haben, aber es gibt Autos da brauchste 2 Finger, das war der BMW def. nicht).
    Dachte mir oha, quallitätiv vom Eindruck (war Grundausstattung mit bissel was drin) ehr schlechter als mein ehemaliger E36 Avus.
    Ok, ist ein BMW der muss Vmax zimmern und zwar sicher.
    Also drauf da und bei Tacho 230 hatte ich immer noch Besuch hinter mir.
    Also Beifahrer das Navi raus und Tada, Tacho = Sonnenuhr, da war mir klar warum der Passat (205 schafft er) noch hinten dran ist.

    Es gab ne Lichthupe von nem anderen 1er der so an mir vorbei ist, das ich meinte ich dümpel mit 160 rum nicht mit Tacho 230+.
    Was es für einer war, ka.
    Auf jedenfall war der 1er sehr anstrengend auf diesem Tripp zu fahren, man musste öfters korregieren, er reagierte auf so vieles und das doch erheblich vor allem in seiner Klasse.
    Vielleicht war der Wagen auch einfach nur platt? er hatte immerhin schon 18 000km auf der Uhr, vielleicht war das zu viel.
    Ein Schlagen in der Lenkung oder poltern in der Achse hatte er nicht.
    Mein Beifahrer meinte als wie ankamen, endlich kann man aussteigen und auch bei mir ging es auf den Rücken.

    So an sich, war er schon sehr spritzig zog gut an und dieser BMW Diesel ist der erste der mal wirklich was taugt, da hat BMW gute arbeit geleistet.
    Windanfälligkeiten klagen viele und über schlechten Komfort ließt man auch ab und zu was in Verbindung mit Runflat.
    Ich gebe auch in sachen Komfort den Reifen die Schuld, aber der Windanfälligkeit liegt am BMW.

    Fahren und mitfahren sind immer 2 Welten.
    Denke auch ein 123 ist was anderes als ein 118d.

    Also weder von der Größe, vom Komfort, von der Geräuschkulisse oder gar von der Innenraum Anmutung konnte der 1er mit dem Mondeo in garkeiner Weise punkten.
    Der Komfort beim Mondeo war einfach zu gut, das ist vergleichbar mit einem Jaguar XF.
    Die Laufruhe und das fahren über Kopfsteinpflaster, da war ich beeindruckt von Ford.


    Mamusis das wir keine Freunde werden ist klar.
    Aber glaub mal die Japaner dort unten stecken auch einen gechippten 123d locker mal in die Tasche, die laufen schon (MPS z.b.), keine Sorge und Ausstattungsmäßig sind sie ein anderes Level als der 1er zu diesem Preis mit kleinem Motor.

    Ich war ehr enttäuscht vom 1er, das ging aber nicht nur mir so.
    Habe echt ne ganze ecke mehr erwartet gerade bei so einem Preis und so einem Namen.
    In der Stadt hat er aber bock gemacht, er ist sehr direkt, auch zack, lässt sich gut um die Kurve hauen und mit ausgeschaltetem ESP lässt er sich gut steuern auch quer lässt er sich gut händeln.
    Auf der Bahn, ist es aber sehr anstrengend mit ihm, zu mind mit dem Grundmodell so wie ich den da hatte.


    Als kleiner Vergleich:
    BMW 120d 177PS 28000EUR
    Serienumfang: KEINE Klimaanlage (aufpreis) Airbags, Radio mit MP3, Fensterheber vorn, ESP, Start-Stopp, ZV.
    Comfort Paket: 1910EUR Licht und Regensensor, Alu 16", Tempomat, Parkensensoren hinten.
    Advantage Paket: 990EUR Klimaanlage (keine Automatik!) Mittelarmlehne und Nebelscheinwerfer.

    Zusammen: 30900EUR
    (120i) : 29500EUR


    Ford Mondeo 2.0 TDCI 163PS 29800EUR
    Serienumfang: Airbags, CD Audio, Außenspiegel beheizt, Boardcomputer, ESP, Fensterheber vorn und hinten, 2Zonen Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, ZV, Lederlenkrad
    Giah: 1750EUR Frontscheibe beheizbar, Licht/Regensensor, Alu 16", Sitzheizung, Tempomat

    Zusammen: 31550EUR
    2.0 203PS : 31550EUR (Benziner)


    So jetzt ne Liste in seiner Klasse.
    BMW 130i 34600EUR
    Serienumfang: Airbags, Radio mit MP3, Fensterheber vorn, ESP, Start-Stopp, ZV., Klimaanlage, Lederlenkrad, 17" Alu, Nebelscheinwerfer
    Zusätzlich zum Vergleich für den MPS:
    660EURmetalliclack, 1900EURTeilleder, 2400EUR MPaket (Optik/Sitze/Fahrwerk), 480EUR18" Alu, 450EUR Parksensoren hinten, 520EUR Spurhalteassi, 330EURSitzheizung, 230EUR Licht/Regensensor, Klimaautomatik 750EUR.
    Zusammen:42320

    Mazda 3MPS 27490EUR

    Serienumfang: Airbag, CD/MP3, Frontscheibe beheizbar, Alu 18", Lederlenkrad, Außenspiegel beheizt und anklappbar, 2 Zonen Klimaautomatik, Parksensoren hinten, Nebelscheinwerfer, 4x E Fenster, Tempomat, Spurhalteassi, Sitzheizung, Metalliclack, Sportfahrwerk/Optik/Sitze, Teilleder, Reifendruckanzeige
    Zusammen 27490EUR

    Der BMW fährt nicht eine Klasse der Konk. drüber, er ist maximal auf dem Level.
    Ob die schlappen 50% Aufpreis das einem wert ist, muss jeder selber entscheiden.

    Für den Preis vom 130i gibts schon:
    Jaguar XF mit mehr Ausstattung und 240PS, Lexus IS250 mit deutlich mehr Ausstattung 208PS.
    Opel Insignia OPC mit voller Hütte und 325PS usw.
    Also vom Preis her ist ein 1er kein gutes Angebot.
    43000EUR für nen Golf mit Ausstattung ich brech ab!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Auto 8000 12000€
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.263
  2. Antworten:
    35
    Aufrufe:
    5.301
  3. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.218
  4. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    723
  5. Auto für 7000-8000€

    juppwatis , 14. November 2008 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.354