Autos aus den U.S.A importieren

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Freaky_Art, 10. April 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. April 2008
    Autos aus den USA importieren

    Hey
    hab überlegt nen Auto aus den USA zu importieren, da wegen dem billigen Dollerkurs sogar die deutschen Autos dort sehr viel billiger sind. Dazu kommen natürlich noch die Überführungskosten nach Deutschland und da weiß ich leider nicht mit was man da zu rechnen hat.
    Vielleicht hat hier ja jemand schon Erfahrungen damit gemacht oder hat sich auch schonmal überlegt ein Auto aus den USA zu importiren.:cool:
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    du wirst einen Container Platz im Schiff mieten müssen; die Alternative ist Luftfracht, was noch teurer ist.

    Du wirst, wenn der Wagen hier ist, ihn auf europäische Maßstäbe umbauen müssen.
    Geregelten Katalysator rein, andere Lichtanlage und u.U. noch andere Dinge, das erfährt man dann vom TÜV. Danach folgt Einzelabnahme mit Eintragung aller Teile.


    Dann kommt noch die Mehrwert bzw. in diesem Falle die Einfuhrsteuer hinzu, dann rechnest du noch 18% auf den Kaufpreis drauf.

    optional wirst du einen Flug nach Amerika bezahlen müssen; was sich lohnt, da ich nicht bei irgendeinem Autoverkäufer mir ein Auto verschiffen lassen würde. Der Wagen muss in den Hafen und in De wieder vom Hafen abgeholt werden. Umlade-Kosten kommen dann auch noch hinzu.

    Wenn du Glück hast, kannst die 10%Tax des Kaufpreises einsparen, weil der Verkäufer den Wagen ja exportiert; musst du mal mit ihm verhandeln.

    Hab jetzt war keine Preise genannt, dir aber dargelegt was alles auf dich an Aufwand zukäme
     
  4. #3 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    alles etwas mit arbeit verbunden......vor allem kann es probleme bei reklamationen und bei der sachmängelhaftung geben.....


    mein tipp.......lass das einen freien importeur machen.....kriegst den wagen dann fertig "umgebaut" und zugelassen und hast außerdem garantie druff.....

    schau mal bei GEIGER CARS nach....
     
  5. #4 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    Super danke ihr beiden. Hatte mich auch shcon informiert und mit dem Gedanken gespielt das einen Importeur damit zu beauftragen. Naja ich werde mich aj jetzt nochmal über die genaueren Kosten informieren
    Bw für euch beide ist schon rausgegangen;)
     
  6. #5 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    hm, muss man auch bei neueren modellen einzelabnahme machen? zb bmw ab bj 2004 oder so.... ich mein es wird doch hier in de produziert oder haben deutsche autohersteller in den usa eigene werke? von daher doch auch deutscher standard und es geht ihm ja auch um deutsche autos. hab mal was gelesen, dass man ne verschiffung ab 750€ bekommt!
     
  7. #6 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    ja...muss man.....die autochargen werden für den export gebaut und die haben dementsprechend andere vorgaben als D.....

    teilweise bekommste fast komplett andere interieur-linien (siehe u.a aktuell beim 1er die Performance Serie die demnächst hier auch angeboten wird)......
     
  8. #7 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    schau z.B. der aktuelle Ford Mustang.

    Der hat keine Blinker oder Rückfahrscheinwerfer.

    Blinkt ein US-Mustang, so blinkt das Bremslicht auf der Seite des Fahrzeugs, wo der Blinker gesetzt wurde. Also rot.

    Die deutschen Mustangs haben glaub ich orange-farbene integrierte Blinker und einen zusätzlich montierten Rückfahrscheinwerfer...

    und in einem anderen Topic meine ich gelesen zu haben, dass es dem Threadersteller um einen Mustang ging ;)
     
  9. #8 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    Joh das war auch meine erste Überlegung aber zunächst einmal wollte ich das wissen da meine Eltern sich einen Touareg zulegen wollten und die in den USA ja auch sehr billig sind.

    Wie ist das denn bei den Mustangs die hier in Deutschland rumfahren, die müssen ja alle aus den USA importiert worden sein und dann umgebaut woden sein, weil hier in Deutschland werden die ja gar nicht gebaut.
     
  10. #9 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    hm so oft wie man die Mustangs sieht, könnten die evtl. auch bei Ford erhältlich sein;

    anderenfalls bin ich mir sicher, dass >80% aller Fahrzeuge, falls sie hier nicht von Ford bezogen wurden, von professionellen Importeuren kommen. z.B. Geiger scheint da eine beliebte Anlaufstelle zu sein.

    Ich würd sagen bei nem Touareg lohnts sich evtl noch eher als beim Mustang, weil dort einem der günstige Dollarkurs auf grund des höheren Preises in die Karten spielt.

    Beim Touareg würd ich mir aber doch lieber den Wagen selbst importieren, da das Honorar für den Importeur wahrscheinlich auch ein ganzer Batzen Geld sein wird
     
  11. #10 10. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    So sieht es aus...10% des Kaufpreises geht an den Importeur. Das war nicht Geiser wo ich mich erkundigt habe aber ich danke da wird kein großer Unterschied sein.
    Also wenn man sich hier nen Mustang auch in Deutschlnd holen kann werde ich mich da mal erkundigen.
    Hab gerade von meinem Vater gehört das es gerade im Fernsehn ne Sendung gegeben haben soll in dem eine Reportage darüber gewesen sein soll, dass einer sich mit dem Import von Autos aus Amerika selbstständig gemacht hat und die jetzt hier in Deutschland mit ordentlich Gewinn verkauft.
     
  12. #11 11. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren


    alle autos sind dort billiger, touareg,ML,X5 usw.

    aber wenn du die kosten für den import berechnest, kannst die den wagen genausogut hier kaufen, ausserdem mir persönlich gefallen die US Versionen überhaupt nicht, auch wenn der Unterschied auf den ersten Blick nicht sonderlich groß scheint
     
  13. #12 11. April 2008
    AW: Autos aus den USA importieren

    Naja also spran tust du dank dem Dollerkurs immer noch ordentlich obwohl ich die Innenausstattungn der US-Versionen auch nciht so pralle finde....aber dafür 7000 oder 8000€ zu sparen also da würde ich nciht nein sagen.
    Scheint aber ja ziemlich Aufwand zu sein das Auto nach das Deutschand zu holen, aber bei den Preisen würde ich da auf jeden fal ml drüber nachdenken.
     
  14. #13 4. Januar 2009
    hi,

    also folgendes,ich war letzte woche bei meinem toyota händler-....
    habe zur zeit einen Yaris geleased....

    nun hat der mir gesagt,das mitte april ein SUV rauskommen wird....
    hab mich bischen erkundigt....

    hier wird er ca. für 24.000€ rauskommen
    in den U.S.A kostet der gleiche Wagen 13.000$ !!!

    nun meine frage,es gibt ja solche dienste die autos aus dens taaten importieren...
    hab bischen gegoogled aber bin nicht ganz schlau drausgeworden....

    wie sieht es mit den kosten aus?

    also man zahlt glaub ich für den container: 500-1500€ je nach autogrösse
    Einfuhrzoll : 19% des Kaufpreises
    und noch die TÜV-Abnahme

    mit diesen kosten wäre ich immernoch bei einem sehr guten preis für den wagen...

    gibt es noch andere kosten die mich erwarten?
    ist es vorteilhafter es über ein unternehmen machen zu lassen,oder selbst hinfliegen?

    hat jmd schon erfahrungen damit hier?
     
  15. #14 4. Januar 2009
    AW: Autos aus den U.S.A importieren

    Joa.. also wir hatten früher mal nen Pontiac aus den USA importieren lassen. Mein dad hat ihn aber selbst drüber gekauft, da:
    - Du in den USA kein Auto bestellst, du gehst hin suchst dir einen aus und das ist deiner, ergo: Du kannst nicht viel bei der Ausstattung etc wählen, sondern nur zwischen verschiedenen Ausstattungen, die der Händler grad da hat.
    - In den USA verhandelst du über den Kaufpreis. Sprich du hast den Listenpreis, den gibt der Händler vor, anschließend kannst du noch mit dem über den Preis und Zusatzkondition verhandeln. Da kann man auf jeden Fall auch noch nen bisschen was sparen.
    Ich selber stelle dir jetzt allerdings einfach mal die Frage, wieso du denn denkst, dass die Autos so viel billiger sind. Die Antwort ist zum einen natürlich die Wirtschaftskriese momentan und dass die Amerikaner einfach zu viele Autos haben, die sie nicht verkauft bekommen (Angebot größer als die Nachfrage). Das andere ist jedoch: Sie sind einfach schlechter. Sprich Qualität und Verarbeitung sind wirklich schlecht. Selbst wenn es die gleiche Marke und das selbe Auto ist, werden die immer je nach Absatzmarkt unterschiedlich produziert. Das beinhaltet auch Sicherheitsrelevante Dinge wie Bremsen, etc. (zumindest war das vor 5 Jahren noch so). Bedenke auch, dass du einige Sachen hier umbauen musst, vor allem die Lichtanlage ist in den USA verschieden.
    Ich würde also das nochmal ganz genau zusammenrechnen und mir dann auch wirklich den Wagen vor Ort anschauen und mir überlegen, ob es das wirklich wert ist. Oder du findest von einem anderen Hersteller momentan nen super Angebot für nen anderes Auto, oder auch nen billigen, nur wenig gebrauchten Audi, etc. Aber das siehst du dann eben vor Ort nur.
    Mir fällt noch ein: Du bekommst in den USA nur ganz schwer nen Diesel, solltest du das wollen.
    Hoffe das hilft dir nen bisschen, wenn du noch ne Frage hast -> PN
    Lg und viel Erfolg beim Kauf, r0l!n9
     
  16. #15 4. Januar 2009
    AW: Autos aus den U.S.A importieren

    hi,
    ein bekannter von mir hat sich letztens auch ein wagen aus den usa gekauft und zu den preisen kann ich nur sagen das ich verblüft bin das die autos dort so günstig sind.

    wenn du einen wagen importieren willst kannst du das über einen Licensed Dealer machen. die organiesieren dir das dann alles.kostet allerdings auch.

    kosten könnten auch noch durch die Kaufsteuer (sales tax) anfallen.die liegt in den einzelnen Bundesstaaten so zwischen 0 und 9 Prozent.
     
  17. #16 5. Januar 2009
  18. #17 5. Januar 2009
    AW: Autos aus den U.S.A importieren

    danke erstmal für die antworten,werd mir die links mal durchlesen und ein bischen rechnen....
    will mir schon ein benziner holen....

    also reinrechnerisch,mach ich bei manchen modellen,6.000-10.000€ gewinn.....
    ist schon herbe wie die preise schwanken.....

    sagen wir mindestens 6.000€ gewinn,ich muss ne lichtmaschine umabuen udn noch bremsen.also zieh ich 2.000€ ab und hab mit 4.000€ gewinn immernochn gutes geschäft gemacht :)

    naja,mach mich erstmal schlau,werd wieder hier posten,wie ich mich entschieden habe oder noch fragen habe
     
  19. #18 5. Januar 2009
    AW: Autos aus den U.S.A importieren

    Ich packe mal wieder jetzt ne schöne geschichte aus. :)

    Ich habe mal einen etwas älteren Herren kennengelernt und wie es üblich ist ein Autonarr.
    Er lässt sich gerne Musclecars aus bzw hauptsächlich Kanada importieren.

    Dabei geht er folgendermasen vor:

    Der Kauft ausschließlich kleine Unfallfahrzeuge: seit neues Stück ein Chrysler 300CC mit einem HEMI Motor. Zum dem Vorteil von HEMI-Motoren komme ich gleich.

    Die Autos habe kleine Blechschäden etc. aber verlieren bis zu 70% an Marktwert oftmals. Bspweise hatte der Chrysler hinten einen 1200€ teueren Auffahrunfall denn er hier hat beheben lassen. Den Chrysler hat er für erstaunliche umgerechnet 7600€ gekauft + Container(Transport) + Unfall Reperatur + Zoll + TÜV/Umbau waren es am Ende keine 11500€ für einen Chrysler 300C mit einer Vollausstatung und nur 11T KM gelaufen aus erster hand.

    HEMI MOTOR VORTEIL: (nicht inklusive im Preis oben)
    Das einzig teuere wahr dass er das Auto hat umbauen lassen in den Niederlanden. Er hat das Auto ummodifizieren lassen zu einem GAS-Auto. Die Niederländern sind experten in dem Umbaugebiet weil sie schon jahrelang auto aus USA/Kanada importieren. Die Gasanlage ist Vollautomatisch und hat 4000€ gekostet. HEMI Motoren lassen sich wegen ihrer Konstruktion ideal umbauen. Eine Gasanlage ist auf die dauer schädigend für den Motor aber bei den HEMIS wirkt sich das gering aus.

    Er kriegt mittlerweile für sein 344PS Starkes ungetüm was ihn soviel kostetwie ein Golf 1.6 mit 101 PS Sprittechnisch gesehen Angebote von privaten als auch gewerblichen Interessenten.
    Die Preise liegen eindeutig über Anschaffungspreis und Unfall/Umbaukosten.

    Also soviel dazu. Ob du mir jetzt glaubst oder nicht ist dein ding. Ich habe die Autos gesehen. Das gleiche hat er auch mit einem Pontiac und diesem Walkter Texasranger SUV gemacht xD aber ich fahre auf den Chrysler 300C ab ...

    und zu guter letzt... er hat sich dort ein paar Insider aufgebaut mit den Versicherungen. In Kanada werden Autos auf wunsch von den Clienten ausgetauscht. Das heißt die Versicherung ersetzt dort die Fahrzeuge bzw. kümmert sich um die Reperatur. Irgend ein bekannter von ihm Arbeitet dort.
    Ich empfehle dir also dich mal mit den Versicherungen auseinanderzusetzen.
    Von einem Toyota Yaris auf nem Chrysler MuscleCar 300C HEMI 5,7 V8 Motor mit stolzen ~340PS ist ne dicke Leistung

    hoffe ich konnte dir damit helfen

    mfg
     
  20. #19 7. Januar 2009
    AW: Autos aus den U.S.A importieren

    Also soweit ich weiß muss man die Lichtanlage nicht umbauen, denn viele Ami Autos die hier Fahren haben auch rote Blinker (ohne H-Zulassung oder rotes Nummerschild)
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...