Backdoors in Kryptografieprogrammen

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von new_nobody, 15. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. April 2006
    Hi,

    in diesem Thread soll geklärt werden, welche Crypt Tools sicher sind und wer bei welcher Regierung einen Generalkey oder öhnliches hinterlegen muss....
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. April 2006
    Also ich habe gehört das PGP, welches auch ich nutze, leider einen MasterKey haben soll...
    Ich weiss nichts näheres, aber werd mich mal im Netz noch umhören...
     
  4. #3 15. April 2006
    jedes prog das von ner amerikanischen firma is muss son backdoor drinne haben, weil die idioten vorallem schiss haben -.-
    opensource is normaler weise ohne backdoor.. bei komerzshit wäre ich vorsichtig.

    p.s. was habt ihr eigentlich alle mit verschlüsselung ? seid ihr alle releaser das ihr angst habt da könnte mal die kripo vorbei kommen ? bzw. scannt ihr immer die blacklists durch und hacked honeypots ?
     
  5. #4 15. April 2006
    grundsätzlich würde ich keinem programm trauen, was geld kostet und aus den usa kommt.
    dann würde ich keinem programm trauen, das überhaupt was kostet.
    und am besten vertraut man closed source programmen auch ned.
    open source programme haben keinen grund einen backdoor installiert zu haben, da das programm und der quellcode frei verfügbar ist und ihn jeder unentgeldlich einsetzen darf.
    bestes beispiel: truecrypt
     
  6. #5 15. April 2006
    was hat die Regierung damit zu tun ? denkst die machen gesetze das jedes Firma die ein programm zum verschlüsseln von daten entwickelt nen genalkey einbauen würde ... mitnichten !

    @coffe
    *hust* wers glaubt...


    PGP = opensource info
    masterkey = lol
    hör dich mal im netz bei deinen "freunden" um...die werden das schon wissen ... Tip : glaub nicht alles was sie sagen...

    mit geld hat das doch nix zu tun !


    ich selbst würde auch sagen truecrypt wers nit glaubt kann sich ja 500 seiten sourcecode reinziehen und selbst compilen ( truecrypt )


    viel spaß noch bei den verschwörungstheorien


    ps :// noch was...ihr erzählt alle das aus usa anegl. nur backdoors kommen usw...dann frag ich mich warum bestimmt 98% aller RR user windows auf ihren rechnern haben (hinweis : es kommt ja aus usa...und für alle paranoiden hier noch ein link : debian :p )
     
  7. #6 16. April 2006
    Oh mein Gott, sie benutzen Windows? Das ist ja auch vergleichbar mit einem Verschlüsselungsprogramm. Hier moep, extra für dich:

    #OS = Betriebssystem (hierrauf lässt man Spiele Laufen oder Arbeitet), um einer wahrscheinlich unwahrscheinlichen Überwachung vorzubeugen zieht man das Netzwerkkabel. Die Datensicherheit besteht hier darin evtl. Angreifer nicht über das netzwerk auf den PC zugreifen zu lassen.
    #Verschlüsselungsprogramm = mit diesem programm verschlüsselt man wichtige Dateien. Die Sicherheit besteht hier darin die Daten für evtl. Angreifer, die Zugriff auf die Laufwerke haben, undeutbar zu machen.
     
  8. #7 16. April 2006
    geht um die backdoor du hast den text nicht verstanden !

    ausserdem kann man auch mit einem betriebsystem daten verschlüsseln (EFS)

    mfg moep
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Backdoors Kryptografieprogrammen
  1. Backdoors überholen Trojaner

    LLogitech , 7. Oktober 2008 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    359
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    718