Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Nexus24, 19. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Januar 2008
    Bayern hat es eilig. Der Freistaat will das für Frühjahr erwartete Verfassungsurteil der Karlsruher Richter zu den umstrittenen Online-Durchsuchungen nicht abwarten. Vielmehr will Bayern im Alleingang möglichst schnell das heimliche Ausspähen von Computern erlauben. Das kündigte Landesinnenminister Joaahim Herrmann nach einem Bericht des Magazins "Focus" an. Demnach will er noch im Februar einen Gesetzentwurf auf den Weg bringen, der Verfassungsschützern das Ausspionieren von Computern ermöglicht.

    "Wir warten nicht mehr", sagte Herrmann dem "Focus". Vielmehr wolle er die bayerischen Behörden in die Lage versetzen, einen genauen Blick auf Festplatten zu werfen - "unabhängig von etwaigen Entscheidungen in Berlin".

    Die FDP-Bundestagsfraktion kritisierte den angekündigten Alleingang Bayerns scharf. "Es zeugt von großer Respektlosigkeit gegenüber dem Bundesverfassungsgericht", sagte FDP-Inennpolitiker Max Stadler. Dennoch steht für den bayerischen Innenminister fest: Mit Online-Durchsuchungen dürfe man nicht länger warten. Die Gefahr "terroristischer Anschlagsplanungen im Internet" sei leider nicht virtuell, "sondern sehr real", so Herrmann.

    Quelle:Tagesschau
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    Perfekt, ich freu mich drauf. Die Polizei soll gleich mal alle Rechner von katholischen Priestern auf Kinderpornos überprüfen. Da schlägt man gleich 2 Fliegen mit einer Klappe.
     
  4. #3 19. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    meinst jez katholische priester und kinderpornos?^^

    ne also..online durchsuchung, vorradsdatenspeicherung,... was kommtn als nächstes? jeder kriegt n bullen für daheim der hinter einem steht wenn man im i-net surft?
     
  5. #4 19. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    Ich hoffe diese Online-Durchsuchungen in kommen bald mal, kann es kaum erwarten das die ersten Terroristen abgeführt werden die die eine Bombenbauanleitung.txt auf dem Desktop liegen haben.

    Und ich bin gespannt wie sich diese Online Durchsuchungen bei Gecrypteten Platten verhält.
     
  6. #5 19. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    hä?

    ich denke die machen das nur indem sie einen zettel an die tür hängen "bitte gehen sie am dienstag um 20.00 uihr aus der wohnung und lassen sie die tür einen spalt offen damit wir ungehindert in die wohnugn eindringen können um den trojaner auf ihrem computer zu installieren, vielen dank für ihre mitarbeit"


    oder geht das jetzt auch anders?
     
  7. #6 19. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    =) ich hinterlege einfach meinen wohnungschlüssel bei der polizei, groß dagegen wehren kann man sich leider eh ned.

    es wird langsam zeit, die politik hats geschafft! -> auswandern bei der erst besten gelegenheit. *dahergeredet*

    das tragische an der ganzen sache ist aber, dass die politik und medien mit ihrer terrorpropaganda nen großteil der bevölkerung so geschickt für dumm verkauft, dass die sich garnet gegen so eine dreiste stasi 2.0 wehren wollen
     
  8. #7 19. Januar 2008
  9. #8 20. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?


    kannste mir das mit 2 oder 3 sätzen erklären, wie das funktionieren soll? Ich habe mir den Text durchgelesen, sehe aber da irgendwie noch nicht richtig durch.

    Die behörden schicken automatische updates zum router? Oder muss man die selber installieren?
     
  10. #9 20. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    Krank...krank...krank...
    2. Schäuble wohnt hier in meiner Nähe...yes...zum Glück bin ich kein Bayerischer Bürger... :angry:

    Die ganzen Pläne von denen sind so krank...man siehe doch einmal Abstimmungen von Bürgern an, ob diese für die Gesetze oder dagegen sind...
    Bei der Vorratsdatenspeicherung kam ein Ergebnis von 98 oder 99% für "dagegen" zustande....(bei einer Umfrage auf Spiegel.de) und nur 1% war dafür bzw es war diesen personen egal...

    Handeln die Politiker also noch im Interesse des Volkes? Ich würde sagen: in einigen Gebieten leider nicht mehr...
     
  11. #10 20. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    naja was mich mehr interessiert - wie kann ich mich schützen? bzw... sind die an so kleinen Fischen wie uns interessiert mit ihren paar filmen und Musik, oder suchen sie diesmal WIRKLICH terroristen?...

    weil ich mein.. wieviel % der deutschen haben was illegales auf ihrem pc? 75%? oder mehr? mal die alten omis und so ausgenommen

    gz
     
  12. #11 20. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    Ohja wie recht ihr habt...Einfach echt zum heule was die Politik grade bringt.Ich frage mich ehrlich ob das im Sinne des Volkes ist? ICh meine wer zur hölle hat sich dafür entschieden?keiner geht auf die Straßen(oder viel zu wenige)
    In Frankreich hätten die ne Atombombe auf den Reichstag geworfen wenn man solche gesetzte erlassen würde.

    mfg LOTW
     
  13. #12 20. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    @Huaba Also angeblich soll das Filesharer ja nicht betreffen angeblich solls nur bei Verdacht auf Terrorismus zum Einsatz kommen (angeblich vllt auch vorerst kann man sich raus suchen)

    Übrigens hat meine Oma auch Gebrannte CDs bei sich zu hause :p

    Ja was soll man sagen FPS sind daran schuld das Leute Amok laufen nur diese und die Politiker trifft keine schuld
    naja wie auch immer mal sehen ob die Verfassungsbeschwerde was bringt.
     
  14. #13 20. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    " weil ich mein.. wieviel % der deutschen haben was illegales auf ihrem pc? 75%? oder mehr? mal die alten omis und so ausgenommen"

    Selbst die haben oftmals illegale sachen auf dem PC. Weil wenn was an Ihrem vorinstallierten windows home net funktuniert haut der Enkel einfach en illegales win xp pro sp2 drauf und fertig is die geschichte und omi hat keinen plan.
     
  15. #14 21. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    ok, ich bin zwar auch dagegen. Aber muss sich ein "normaler Bürger" also ohne irgendwelche Vorstrafen ernzthaft Sorgen machen?
    Sorry falls es etwas naiv klingt:)

    Quelle:wiki
     
  16. #15 21. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    "im vorwand gegen terrorismus"

    wie sollen sie verdacht auf terrorinteressierte bekommen? gar nicht, das geht nicht, also müssen sie immer wieder im zufallsverfahren leute unter die lupe nehmen und sehen somit möglicherweise andere illegalen aktivitäten, egal ob bewusst oder sogar unbewusst und schon werden massig leute zur kasse gebeten, damit deutschland wieder geld in die kasse bekommt.

    das ist kein gelaber so wirds letzendlich aussehen, wenn das ein grund wäre, terrorismus.. warum gleich in bayern durchsetzen und sonstwo (noch) nicht? unverständlich, jeder mensch in jeden bundesland soll gleich behandelt werden.. und von den bekannten, mutmaßlichen terroristen ist keiner aus bayern ^^ aber naya *gg* irgendwo muss man ja anfangen hoffe mal die werden irgendwann selber sehen dass das nur zu unzufriedenen bürgern führt, die mal einen richtigen aufstand machen werden, wie es ja vor einiger zeit in frankreich war ;) aber ich sag mal es ist eh schon zu spät, jeder hier lässt ja alles mit sich machen... nur reden können die deutschen, von handeln sieht man wenig, deswegen handeln die großen politiker und machen was sie wollen.

    darf ja net mehr sagen sonst wird ja gleich mein pc durchforstet ^^
     
  17. #16 21. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    was ich nicht so ganz verstehe, was unterscheidet einen bundestrojaner von nem normalen und warum sollte den ein virenscanner nicht finden?
     
  18. #17 21. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    der bundestrojaner wird immer neu programmiert, für jeden fall spezifisch, d.h. es gibt nicht den EINEN, sondern für jede Untersuchung programmieren die Programmierer/Hacker einen neuen Troj.
    Somit bleibt er undetected.

    Einen Bundestrojander zu programmieren kostet (soweit ich weiss) ~10.000-20.000€

    also glaubt nicht das die für uns Filesharer 20.000€ ausgeben lol?
     
  19. #18 21. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    allerdings. Ganz ehrlich ich kenn niemanden in meinem Freundeskreis der nicht min ein kopiertes Album oder ein Kinofilm aufn Rechner hat. Können se ja 60% der Bevölkerung Deutschlands einsperren .., pff wie lächerlich.

    Ach gottchen ist das ein armes Land. Ich bau schonmal ne Kamera in meinem Zimmer auf. Weil in paar Jahren brauch ich die so oder so :rolleyes: StASI 2.0 is coming . Sag ich nur ;)

    Mit diesem komischen Bundestrojaner bin ich echt solangsam am überlegen. Mir nen zweiten Rechner zusammenzubaun und dann knall ich da alles drauf. Das wird mir echt langsam zu riskant..

    Aber wie is das jetzt eigl? Ist der Bundestrojaner jetzt beschlossen oder nich? Weil ich andauernd nur was von Onlinedurchsungen lese.
     
  20. #19 21. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    omg LIES doch erstmal was über den Bundestrojaner -.- informier dich, dann wirst du merken das der bundestrojaner zu 99,9%iger warscheinlichkeit NICHT auf deinem Rechner landen wird...

    ich meine so lange man die leute einfach per bearshare catchen kann, wieso sollten die dann so nen aufwand treiben?
     
  21. #20 21. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    Habe auch hier in einem anderem Thread gelesen man kann sich dagegen garnicht schützen und das manche Antivirusprogramme die bundestrojaner garnicht anzeigen...kann man sich echt nicht dagegen schützen ...bring hide ip und sowas da garnix???
     
  22. #21 22. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    so lange wir bürger alles mit uns machen lassen und daheim auf der wohnzimmer couch hocken und uns aufragen und massiv beschweren wird sich garnix ändern, dann wird der staat bzw die regierung weiterhin mit uns machen was sie wollen und das ist erst der anfang... man weis nicht wie es in zukunft weiter geht aber solange der deutsche bürger schön brav weiterhin sich auf der wohnzimmmer couch aufregt statt was dagegen zu tun wird es weitaus schlimmer das ist erst der anfang ;)
     
  23. #22 22. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    Also die Online Durchsuchung ist jah zugelassen worden! Aba ich habe auch gehört das Bayern bald dran kommt ! Ich persönlich finde das es völliger Schwachsinn ist . Jeder müsste das schonmal gehört haben und vorgesorgt haben z.B mit (TrueCrypt) die Externe zu verschlüsseln.Sowas bekommt nicht geknackt !

    ALKII
     
  24. #23 22. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    Kann es kaum erwarten bis in NRW es passiert :)
    Ich bin echt gespannt was passieren wird wenn ich wirklich ( kommt oft vor ) mit meinen Leutz darüber rede Amoklauf zu machen bla bla, Anschläge, Kinderunterdrückung zu durchschlagen.
    Halt Gedanken von Kindern ;) die unbedingt was erleben wollen. Und was passiert dann xD
    das BKA steht vor deiner Tür :D

    Aber in erster Linie soll es ja zum Schutz für uns Bürger sein :rolleyes: . Meine Ausbildung geht gerade Richtung Polizeischule, wenn ich dann im Ausbildungsjahr die Rechner durchforsten soll geh ich mich erschiessen.
    Da sollen lieber die 5 Millionen arbeitslose einen Job bekommen!!!

    Voratsdatenspeicherung Hip Hip Hurra! Terroristen Hip Hip Hurra! Bin gespannt wieviel die finden, bzw. wieviele Computer dann in der Statistik über diese Themen chatten/schreiben/lesen/bilder gucken etc...

    Deutschland auswandern und von aussen Hacken ist die divise ;)
    gz klaxx

    btw. B2T
    hf Bayern^^
     
  25. #24 28. Januar 2008
    Wer soll den Bayern-Trojaner bezahlen?

    Wer soll den Bayern-Trojaner bezahlen?
    Vertrauliche Dokumente bei Wikileaks veröffentlicht
    Aus Dokumenten, die der Website Wikileaks zugespielt wurden, geht hervor, was sich der Freistaat Bayern das Abhören von Skype-Telefonaten und das Ausspionieren der Skype-Buddy-Liste kosten lässt.


    Die bayerische Abhörsoftware kommt als Trojaner durchs Netz. Das geht aus der Leistungsbeschreibung der von der Firma DigiTask entwickelten Software hervor: "Das Konzept der Firma DigiTask sieht es vor, auf dem PC des Überwachten eine so genannte Skype-Capture-Unit zu installieren. Diese Capture-Unit ermöglicht das Mitschneiden der Skype-Kommunikation, wie zum Beispiel Voice und Chat, sowie die Ausleitung an einen anonymen Recording-Proxy. [...] Für die Installation der Skype-Capture-Unit wird eine ausführbare Datei mitgeliefert die zum Beispiel als Anhang an eine E-Mail versendet werden kann oder aber direkt auf dem Zielsystem installiert werden kann."

    Den bei Wikileaks veröffentlichten Dokumenten ist zu entnehmen, dass der "Bayern-Trojaner" für Skype von den Behörden zum Preis von 3.500 Euro "pro Monat und Maßnahme" gemietet werden muss. Dazu kommen "einmalige Installationskosten vor Ort für den Auf- und Abbau" von 2.500 Euro. Der "Mietpreis der SSL-Dekodierung pro Monat und Maßnahme" schlägt ebenfalls mit 2.500 Euro zu Buche.

    Wie das bayerische Justizministerium in einem Schreiben an die Generalstaatsanwälte in München Nürnberg und Bamberg sowie die Präsidenten der Oberlandesgerichte dieser Orte mitteilt, sind "die Kosten für die Beschaffung einer DV-Ausstattung (Hard- und Software) ausschließlich aus dem Polizeihaushalt aufzuwenden. Dies gilt auch, soweit technische Geräte angemietet werden müssen. Auch bei dem vorgenannten Miet- und Installationskosten handelt es sich um entsprechende Kosten, die aus dem Polizeihaushalt zu zahlen sind."

    Nach Installation greift der Trojaner der Firma DigiTask die gewünschten Informationen vor der Verschlüsselung durch Skype ab, verschlüsselt sie mit AES und leitet sie an einen "anonymen Recording-Proxy" weiter. Von dort werden die Daten "an den eigentlichen Recording-Server" übertragen, wo der Zugriff "mittels mobiler Auswertestationen" erfolgen kann. Dort lassen sich die mit geschnittenen Telefonate und Chats live verfolgen.

    Wie die Überwachungssoftware gegebenenfalls installierte Firewall- und an die Viren-Software überwinden soll, geht aus den Unterlagen nicht hervor.


    quelle: Golem.de
     
  26. #25 28. Januar 2008
    AW: Bald Online-Durchsuchungen in Bayern?

    ich glaub, wenn ich das richtig verstanden habe, nur bei schwerkriminellen anwendbar

    ich glaub, dass damit nur terroristen und andere richtig harte fälle in beracht gezogen werden, aber ich denke nicht, dass die sowas einsetzten nur damit die herausbekommen, ob jemand das neue backstreetboys album runtergeladen hat.

    trotzdem sehe ich das als eine vorstufe der totalen überwachung über die welt an

    desweiteren müssen extrem gute netzwerkinformatiker an der neuen software forschen und auf neusten stand halten. dieses ist finanziell schon so hoch, dass wahrscheinlich kleine fische noch nicht beachtet werden
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bald Online Durchsuchungen
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    533
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    244
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    237
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    442
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    198
  • Annonce

  • Annonce