Berliner Senat mit neuer Anlaufadresse für die Spielebranche

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von tee, 29. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. März 2008
    Informations- und Kommunikationsportal "Berlin Games & Web 2.0 Forum" eröffnet

    Arm und sexy reicht nicht - jetzt wird die Hauptstadt verspielt: Mit einem neuen Online-Portal will der Senat die Spielebranche unterstützen. Firmen erhalten eine Anlaufadresse zur Vernetzung und kommen durch Networking in Kontakt mit Unternehmen verwandter und peripherer Branchen.
    In der Berliner Games Academy hat Staatssekretärin Almuth Nehring-Venus von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen am Freitag das "Berlin Games & Web 2.0 Forum“ offiziell eröffnet. Das Portal ist ein gemeinsames Projekt des Senats und des Unternehmens Global Games Media. Es besteht aus der - voraussichtlich ab Montag, den 31. März 2008 im Laufe des Tages zugänglichen - Online-Plattform Creative City Berlin -


    Games & Interactive
    und aus einer Veranstaltungsreihe.

    Rotes Rathaus Berlin - Sitz des Senats (Foto: Andreas Donath)
    Rotes Rathaus Berlin - Sitz des Senats (Foto: Andreas Donath)

    "Die Computerspielebranche ist eine der innovativsten, wachstumsstärksten und spannendsten Branchen derzeit", sagte Nehring-Venus beim Start der Site. "Wir haben aber noch Nachholbedarf in Deutschland und arbeiten daran, aufzuholen - wir hier in Berlin haben das vielleicht sogar etwas früher erkannt. Die neue Plattform ist ein gutes Mittel, dass die Branche sich vernetzt und weiter wächst."

    Die redaktionell betreute Seite bietet unter anderem eine Datenbank, in der die Berliner Computerspielepublisher, -entwickler und -medien sowie Unternehmen des Web 2.0 aufgelistet sind. Per Suchfunktion können sich Interessierte beispielsweise Informationen über die Firmen anzeigen lassen. Im angegliederten Community-Bereich stellen die Unternehmen sich selbst vor, richten Profile und Blogs ein, bauen Kontakte auf, vereinbaren Termine und kündigen Veranstaltungen an.

    Das "Berlin Games & Web 2.0 Forum" versteht sich als Initiative zur Förderung des Bereichs interaktive Unterhaltungssoftware am Wirtschaftsstandort Berlin. Ziel ist es, das Bewusstsein und das Interesse für diese Branche in Berlin, aber auch national und international zu erhöhen. Außerdem werden über das Netzwerk Informationen zur Finanzierung, Technologieförderung, Forschung und Aus- sowie Weiterbildung zur Verfügung gestellt. (ps)

    Quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce