Beschimpft am Arbeitsplatz

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von pumba, 18. Juni 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Juni 2011
    Hallo

    Es geht hier um meine Freundin. Sie arbeitet bei Burger King und hatte gestern einen Vorfall in der arbeit.

    Sie hat in der Küche ausgeholfen und wurde dann von der Schichtleitung aufgefordert an die Kasse zu gehen da mehrere Kunden da waren und die Kasse nicht ausreichend besetzt war. Daraufhin hat der Mitarbeiter in der Küche das Diskutieren mit der Schichtleitung angefangen.

    Da es immer mehr Leute wurden die auf ihr essen warteten unterbrach sie die Diskussion zwischen dem Mitarbeiter und der Schichtleitung und hat ihm gesagt das sie das später auch bereden können da die Kunden warten.

    Darauf hin hat sie der Mitarbeiter aufs übelste beschimpft. Seine Antwort war "Halt doch die :sprachlos: du dumme Nuttte" und den Stinkefinger hat er ihr gezeigt. Daraufhin hat er sie weiter auf türkisch beschimpft.

    Meine Freundin hat sich das nicht gefallen lassen und ist dann 2 Stunden eher heimgegangen ud hat sie alleine gelassen.

    Muss sie sich das gefallen lassen? Womit muss sie nun rechnen nachdem sie einfach gegangen ist? Kann man ihr deswegen kündigen? Oder wird es nur eine Abmahnung?

    Hätte sie Chancen beim Arbeitsgericht falls ihr gekündigt wird?

    Der Filialleiter weis wie gut sie arbeit und wie fleißig sie ist. Doch beschimpfen lassen muss sie sich doch nicht und vorallem nicht als Nuttte und das vor Kunden und er ganzen Manschaft

    mfg
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    [G]am arbeitsplatz beschimpft[/G]
    Wenn du eine richtige Antwort haben willst, geh zu einem Anwalt bzw. sie soll zu einem gehen - der kann dich/sie/euch mit Sicherheit beraten und nicht nur mit Raid-Rush-Halbwissen
     
  4. #3 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Gut, machen wir das Board dicht, gibt nämlich für alles einen Spezialisten für teures Geld.

    --

    Kündigung ist auf jedenfall drin.
    Chancen vor dem Arbeitsgericht hat sie sicherlich, aber keine Guten mehr, nachdem sie einfach gegangen ist.


    Vergleich:

    Du wirst beleidigt und schlägst deswegen zu.
    Kannst natürlich noch Anzeige wegen Beleidigung machen, aber ob dabei was positives rauskommt, ist die andere Frage ;)
     
  5. #4 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Das heisst sie soll sich einfach beschimpfen lassen und weiter arbeiten?
     
  6. #5 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    an deiner freundin ihrer stelle würd ich den vorfall beim filialleiter anzeigen. beschimpfungen am arbeitsplatz - und meiner meinung nach ist ***** kein wort dass einem rausrutschen kann ... - sind ein immenser grund für eine fristlose des türkischen kollegen. wenn der schichtleiter dabei war kann er den fall ja bestätigen. deine freundin hätte zwar nicht eher nach hause gehen dürfen, das kann ihr auch negativ ausgelegt werden (am besten noch nachträglich ne bestätigungen vom arzt holen der bestätigt, dass sie wegen der beleidigung so gekränkt war, dass sie nicht weiterarbeiten konnte, dann ist sie auf jeden fall auf der sicheren seite), ist aber mMn. in dem fall vollkommen verständlich.
     
  7. #6 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    eig geht sowas garnicht. Wer am Arbeitsplatz andere beschimpft kann eig sofort seine Sachen packen.

    Aber das ist halt Burger King ne!?. Da darf man nichts erwarten, vorallem nicht an qualität der Mitarbeiter und des teamgefühls. Da gehts ums geld und nicht so sehr um die mitarbeiter. Wer so qualifiziert ist wie ein Burger-Brater der muss sich evtl auch damit abfinden, dass an seinem Arbeitsplatz raue Sitten gelten!
     
  8. #7 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Ich kann mir nicht vorstellen das die offenbar nicht sehr kompetente Schichtleitung zur Schau tragen wird, dass sie die Situation nicht annähernd im Griff gehabt hat und (zumindest lt. Darstellung des TE) total versagt hat.
     
  9. #8 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Kenne so ne ähnliche situation aus ner schlecker filiale....wenn sie da wirklich was bewegen will dann nur mit einem anwalt...die werden sonst innerbetrieblich versuchen einer den anderen zu decken und deine freundin zieht den kürzeren....nur so nebenbei, der typ bezeichnet deine freundin als "*****" und du denkst über rechtliche schritte nach? ich würd da an ganz andere dinge denken, da würden dem "ali" da auch keine 15 cousins helfen! aber ist auch nur meine persönliche meinung, ich neige bei sowas immer zu impulsivem verhalten ^^
     
  10. #9 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Ehrlich gesagt, ja. Und das ganze dann nach Arbeitsende mit dem Chef klären.
    Und wenn man unbedingt meint, dass man nach einer Beleidigung nicht mehr arbeitsfähig ist, nimmt man sich das Telefon und kontaktiert den nächst höheren Chef.

    Aber einfach abhauen ist das Schlechteste was man machen kann.
     
  11. #10 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Natürlich kann sie früher gehen, wenn der Beleidigung nicht einhalt geboten wurde.

    Sie als ***** zu bezeichnen in der Öffentlichkeit kann als Verleumdung hingestellt werden.

    Psychiater aufsuchen, einen auf Depressiv machen wegen Beleidigung und Seelischer Grausamkeit,
    Schadensersatz einklagen.

    ZEUGEN NOTWENDIG !

    Ohne Zeugen steht Aussage gegen Aussage ud da heisst es dann :
    In Dubio pro Reo

    Beim Filialleiter melden auf alle Fälle, denn am ARBEITSPLATZ gilt nicht
    das Gesetz der Straße sondern das Bürgerliche StgB -punkt - aus-

    Ansonsten noch ..
    Wär es meine Freundin, dann 100% Agree @Big Dila

    Innerhalb von 10 Minuten wäre da Ein ganzer KegelVerein sowie Noch ein TurnerVerein vor der Tür versammelt-

    2Minuten Aktion und wieder weg

    So was ist nicht die Art und weise wie wir miteinander umgehen wollen
    und wenn der Typ meint ihm müssen seine Eier platzen, weil eine Frau was dazu sagt --
    dann gibts Quetschung :p

    Übrigens hier in meiner Gegend wären es sogar Türken, die mithelfen würden dem Typen Manieren beizubringen.


    grüz
    KK
     
  12. #11 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    so ne hirnrissige kack-e hab ich schon lang nicht mehr gelesen. Sowohl juristisch als auch menschlich kaum vertretbar.
    Was macht dann dein Turntrupp? Saltos? Du bist schon ein krasser G :)

    Es war sehr dumm von deiner Freundin einfach zu gehen. Warum auch? Wenn dich einer in der Schule beleidigt, darfst du dann auch einfach gehen?
    Und ich bitte dich... Da muss man drüber stehen. Zum Chef gehen, der wird den Typ schon was reindrücken, sowas geht vor den Kunden natürlich gar nicht. Richtiger Kindergarten. Mimimimi, der hat Nutt-e zu mir gesagt.
    Chance vorm Gericht? Keine. Denk aber kaum dass dein Chef sie rauswerfen wird, ne Abmahnung hätte sie für dieses Verhalten auf jeden Fall verdient
     
  13. #12 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Was habe ich davon wenn ich ihn verprügle? Nichts ausser eine Anzeige.

    BTW hef war nicht da. Dem kümmerts auch nicht sonderlich was die treiben
     
  14. #13 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Wenns Chef nicht kümmert wie du sagst, dann passiert auch nichts. Also warum stellst du dann so eine Frage?
     
  15. #14 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Das erinnert mich an meine Kindergartenzeit,als Paule die Buddelschaufel von Gaby klaute, die rannte auch heulend weg...
    Wie corehand schon sagte, sie steht in einem Arbeitsverhältnis und das dümmste was sie machen konnte war nach Hause zu gehen.Sowas klärt man nach der Schicht.Wo kommen wir denn hin wenn jeder nur wegen einer Beleidigung mit Pipi in den Augen nach Hause rennt?
    Ich arbeite im Gesundheitsbereich und dazu gehört ab und an mal Rettungsdienst fahren...ja ich werde auch beleidigt, soll ich dann gehen und die Leute sterben lassen nur weil sie gerade übereagieren?
     
  16. #15 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Sie ist eigentlich nicht einfach gegangen. Sie hat es dem Schichtleiter gesagt und der hat dies auch nicht verneint !
     
  17. #16 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Also irgendwie wirds immer komischer hier...
    Nicht verneinen heisst zumal noch lange nicht "Ja, du kannst gehen" :lol:

    Sie hat einfach ihre Position und Aussichten für mögliche Konsequenzen (bezogen auf den Typen, der sie beleidigt hat), deutlich verschlechtert, indem sie einfach gegangen ist.

    Weil wenn sie jetzt den Chef kontaktiert und angenommen, der Interessiert sich dafür:
    Dann wird dieser Chef sich den Übeltäter zur Brust nehmen und ihn zur Rede stellen. Dann kommt auch raus, dass deine Freundin ohne Urlaub oder Zustimmung einfach die Arbeit niedergelegt und nach Hause gegangen ist. Somit kann sie zwar mit einer Bestrafung des Beleidigers rechnen, bekommt aber selbst auch was auf den Deckel und vermutlich mehr, als der andere. Ich spekuliere bei der Beleidigung auf Abmahnung und beim verlassen der Arbeitsstätte auf Abmahnugn oder sogar Kündigung. Also wie du siehst, sie wird in jedem Falle auch Konsequenzen von ihrer Flucht haben. Wenn nicht sogar die schlimmeren.

    Bei so einer Aktion muss man eben einen kühlen Kopf bewahren und nicht gleich hysterisch das Handtuch werfen oder gar draufschlagen, wie einige es hier raten!

    Idealfall wäre gewesen: Sie arbeitet bis zum Schichtende und holt sich dann evtl. sogar noch einen Zeugen, geht damit zum Chef und schildert den Vorfall. Aber weil sie das nicht gemacht hat, ist ihre Weste ebenfalls nicht mehr weiß und schuldenfrei.
     
  18. #17 18. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    das ist mir schon klar das sie auch was abbekommen wird ich denke auch eine Abmahnung was auch verständlich ist.

    Ich hab mal mit meinem Rechtsanwalt geredetund er meint sie sollte sich ein Atest holen beim Arzt was sie auch gemacht hat weil dann sieht alles schonmal besser aus
     
  19. #18 19. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    selbst wenn sie chancen beim arbeitsgericht hätte, würde sie da sicherlich nimmer hingehen wollen an den arbeitsplatz... oder?
     
  20. #19 19. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Deine Freundin sollte ihn anzeigen oder wenigstens den Chef bescheid sagen was passiert.
    Hatte auch einen Kumpel im Betrieb von einem anderen als ******-Ausländer beschimpft wurde. Kumpel hat Chef bescheid gesagt und der Mitarbeiter ist sofort geflogen.:thumbsup:
     
  21. #20 19. Juni 2011
    AW: Beschimpft am Arbeitsplatz

    Das wir als Kerle dadrüber stehen, ok.. da werden worte gewechselt, vllt ne kleine Handgreiflichkeit ausgetauscht und der Rest wird nach Feierabend geregelt. Wir Kerle stehen da unseren Mann.

    Ihr müsst euch mal in die Lage seiner Freundin versetzen, evtl klein, zierlich und schnell ängstlich wenn eine Situation daist mit der sie nicht gut umgehen kann. Dann steht dort in der Ecke son King-Ali-Ultra-G Ölauge und schreit sie an vonwegen " halt doch die :sprachlos: ***** etc. ". Ich denke, da würde jedes Mädchen angst bekommen - die stechen ja ganz gern mal ihre *****n ab, wenn die nicht " in der spur laufen ".
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Beschimpft Arbeitsplatz
  1. Antworten:
    33
    Aufrufe:
    2.282
  2. Antworten:
    59
    Aufrufe:
    2.503
  3. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    569
  4. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    955
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    261