Bewertungszeugnis

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von x_gyxq, 14. Dezember 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Dezember 2006
    Hallo, hab vor ein paar Tagne meinen Chef gefragt ob er mir ein Bewertungszeugnis austellen kann damit ich mich für die Uni bewerben kann... Er meinte nur ich soll mir selbst eins schreiben und er Unterschreibt mir das dann, das Problem is nur das ich sowas noch nie zu Gesicht bekommen hab und gar nicht weiß wie sowas aufgebaut ist und wollte mal fragen ob mir da jemand weiter helfen kann, vielleicht mit nem Link zu irgendwelchen Vorlagen, hab selber leider nichtzs gefunden.

    Bewertung gibts natürlich auch...
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 14. Dezember 2006
    AW: Bewertungszeugnis

    Eine Bewertungszeugnis ist ja eigentlich das gleich wie ein Arbeitszeugnis.
    Habe mal ein bisschen rumgeschaut und guck doch mal hier nach:

    Arbeitszeugnis – Wikipedia
     
  4. #3 14. Dezember 2006
    AW: Bewertungszeugnis

    Bitte, so schreibt man Arbeitszeugnisse:

    A R B E I T S Z E U G N I S
    ------------------------------


    Herr/Frau AAAAA BBBBBBBB , geboren am 01.01.2007, war in der Zeit vom .. .. .. bis .. .. .. in unserer Firma als ...... beschäftigt.

    .... hier können Sie Ihre Stellenbeschreibung einfügen.
    .... hier ggf. Informationen über größe der Firma bzw. der Abteilung einfügen.

    Herr/Frau BBBBBBBB konnte Aufgrund seiner/ihrer Fachkenntnisse wiederholt mit schwierigen Aufgaben betraut werden, die er/sie völlig selbständig erfolgreich bearbeitete.

    Er/Sie hat seine/ihre Position stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeübt und unseren Erwartungen in jeder Hinsicht gut entsprochen.

    Herr/Frau BBBBBBBB zeigte stets eine gute Einsatzbereitschaft. Seine/Ihre optimistische Haltung auch in schwierigen Fällen wirkte beflügelnd.

    Herr/Frau [... Ihr Nachname] zeichnete sich bei der Erledigung aller seiner/ihrer Aufgaben durch Gewissenhaftigkeit, Fleiß und Selbständigkeit aus.

    Er/Sie erwies sich als pflichtbewußte/r und zuverlässige/r Mitarbeiter/in, der/die seine/ihre Aufgaben stets zügig und gut erledigte.

    Sein/Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war einwandfrei.

    Wir wünschen Herrn/Frau [... Ihr Nachname] auf seinem/Ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und viel Erfolg.

    .... hier den Firmennamen einfügen.




    .... (Unterschrift z.B. Personalchef)
     
  5. #4 14. Dezember 2006
    AW: Bewertungszeugnis

    hmm

    ist stes zu unserer vollsten zufriedenheit nicht eher etwas negativ???

    Gucke auch mal nach was ich noch so habe
     
  6. #5 14. Dezember 2006
    AW: Bewertungszeugnis



    Erst mal vielen Dank an alle die schon was gepostet haben. BW is raus...
    @ Kevel, wäre echt nett wenn du noch eine Idee bzw. einen Vorschlag hast
     
  7. #6 14. Dezember 2006
    AW: Bewertungszeugnis

    Hier sind die Zeugniscodes`s

    Zeugniscode

    Die meisten Arbeitszeugnisse, das haben empirische Untersuchungen ergeben, enthalten eine „Endbeurteilung“ der Leistung. Viele Arbeitgeber verwenden dazu bestimmte Redewendungen und Floskeln, die man zusammenfassend als „Zeugnis-Code“ (verschlüsselte Leistungsbewertungen) bezeichnet. Es handelt sich um Formulierungen, die sich an den Schulnoten orientieren, aber sehr viel positiver klingen:

    * Sehr gut = stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt
    * Gut = stets zu unserer vollen Zufriedenheit
    * Befriedigend = zu unserer vollen Zufriedenheit
    * Ausreichend = zu unserer Zufriedenheit
    * Mangelhaft = hat sich bemüht, den Anforderungen gerecht zu werden

    Es haben sich inzwischen auch andere Standardformulierungen eingebürgert:

    * Sehr gut = hat unseren Erwartungen in jeder Hinsicht und in besonderer Weise entsprochen oder ihre Leistungen haben unsere besondere Anerkennung gefunden
    * Gut = mit den Arbeitsergebnissen waren wir stets vollauf zufrieden
    * Befriedigend = hat unseren Erwartungen voll entsprochen
    * Ausreichend = er hat unseren Erwartungen entsprochen
    * Mangelhaft = sie hat im Großen und Ganzen unsere Erwartungen erfüllt
     
  8. #7 14. Dezember 2006
    AW: Bewertungszeugnis

    Also eigentlich ist es die aufgabe vom chef dir ein Zeugnis auszustellen. Er schreibt dir ein Zeugnis und unterschreibt auch für dich. Aber wenn du dir selbst ein schreiben sollst, dann ist das doch umso besser, dann kannst auch etwas reinschreiben was nicht stimmt, muss halt nur schauen das es nich zu übertrieben klingt.
     

  9. Videos zum Thema