Biochemie = Hardcorestudium

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von MayYes, 13. Mai 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Mai 2009
    Hallo allerseits,

    da ich ein großes Interesse an Naturwissenschaftlichen Fächern habe, will ich dieses Jahr mit dem Studium in Biochemie anfangen. Ehrlich gesagt, habe ich dabei jedoch ein mulmiges Gefühl. Mir ist schon klar, dass ich einiges an Zeit mit dem Studium verbringen werde (40 Stunden oder mehr sind keine seltenheit) aber stimmt es wirklich, dass man in Biochemie seine komplette Freizeit opfern muss? Also kein Wochenende, keine Feiertage, keine Hobbies etc.
    Ein paar Erfahrungsberichte würden mir sehr helfen und ich wäre euch sehr dankbar.

    MFG MayYes
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    glaub mir, seit es bachelor/master gibt, musst du bei fast jedem studium deine fast komplette freizeit opfern. mach es also nicht von dem abhängig!
     
  4. #3 13. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    wenn es dir gefällt dann studier es und fertig...wenn du später arbeiten musst hast du auch wenig freizeit...nach der schule ist freizeit eh ein geschenk ;)
     
  5. #4 13. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    bin mir nicht sicher, aber mein cousin hat vor der bundeswehr ein semester angefangen chemie oder so zu studiern. er fand das eigntl schon schwer aber jetzt nicht hardcoremäßig. hängt aber natürlich vonner person ab zb ob du dich dafür interessierst oder nicht...
    jetzt studiert mein cousin Werkstoffingenieurwesen, ka ob es irgendwas damit zu tun hat, aber wenn nicht war das vorige semester ziemlich sinnlos iwie.
     
  6. #5 13. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    ich studier chemie auch im bachelor studiengang ... bei mir isses halt so, dass ich unter der woche meistens von 10 - 18 uhr in der uni bin, mit vorlesungen und praktika und dem ganze zeug. denk ma das das bei biochemie studenten auch so in etwa sein wird, also viele praktika und vorlesungen. am wochenende heißts dann halt hausaufgaben machen oder für kolloquien lernen oder eben protokolle schreiben, trotzdem hab ich am wochenende noch zeit um dies oder jenes zu machen. kommt aber halt wie zuvor schon gesagt auch auf dich persönlich drauf an. mir macht es zum beispiel sehr viel spaß, ich sitz also auch manchma abends um 22 uhr noch an hausaufgaben oder schreib protokolle bis um 24 uhr.

    @B0B: was hast du denn gegen den bachelor studiengang? ich find das garnich so schlecht. die vorlesungen sind die gleichen geblieben, die praktika auch. nur die note setzt sich jetzt anders zusammen, im prinzip wie beim abitur. vorher hing ja alles von der vordiploms und diploms note ab, jetzt setzt sich das modular zusammen aus vielen kleinen beiträgen. find ich eigentlich besser so, wenn man also mal in einem fachbereich nicht so gut ist kann man das mit einem anderen wieder ausgleichen. zudem kann man sich die endnote nich so schlimm versauen wenn man vorher relativ gut war.
     
  7. #6 13. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    Du schreibst ja das du Interesse an Naturwissenschaften hast.

    Wenn du jetzt noch in den Fächern gut sein solltest würde da wohl nichts gegen sprechen.

    Anspruchsvoll soll die Org. Chemie schon sein, aber was ist bitte nicht anspruchsvoll?
     
  8. #7 13. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    hm also ich glaub das hängt auch von student zu student ab ... bei mir wars alles andere als anspruchsvoll, aber es gibt auch welche die fallen 3 mal durch die gleiche klausur durch ... bei uns an der uni is das problem aber glaub ich eher die quantemechanik, bei der viele verzweifeln ... da is in der vorlesung auch alles vertreten, vom 4. bis zum 6. (fach)semester
     
  9. #8 16. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    das kann man so pauschal nicht sagen, ich studiere mathe und physik auf gymnasiallehramt (auch bachelor / master), früher war es so, dass es zur analysis und linearen algebra 3 vorlesungen gab, jetzt ist es nurnoch eine, die aber möglichst den gleichen stoff beinhalten soll.
    in meinem bereich wurd da ziemlich viel zusammenrationalisiert und dadurch ist dann natürlich totale verwirrung vorhersehbar
     
  10. #9 16. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    Eine Freundin von mir studiert auch Biochemie bzw. LIfe Science und meint auch, das es super schwer ist. Sehe sie auch kaum noch. Sie meinte glaube mal, das sie oft bis um 8 im Labor hockt oder auch am Samstag ran muss. Allerdings muss ich auch sagen (nicht böse gemeint), das mit Sicherheit besser durchdachte oder strukturierte Leute gibt wie sie. Grade was Ordnung und ein System in den Unterlagen angeht. Vllt geht bei ihr dafür viel Zeit drauf.
     
  11. #10 17. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    Ich selbst studier nur Biologie und muss sagen hab schon wenig Freizeit.
    Also Vorlesungen, Praktika etc. da geht in der Woche einiges drauf, und dann am Wochenende ist man meistens mit Protokollen oder lernen für Antestate beschäftigt.
    Hab aber an sich noch genug Freizeit, also Abends geh ich meistens weg, man muss sich halt alles etwas zurecht planen, bzw. kenn ich genug Leute denen ist es egal und die lassen Vorlesungen sein, geben ( meiner Meinung nach ) total miserable Protokolle ab usw. die haben natürlich noch mehr Freizeit.
    Im Grunde also viel Typ Abhängig, aber so oder so wirst du deine Freizeitaktivitäten schon zurück schrauben müssen, aber es ist nicht so das du ganz darauf verzichten muss.
     
  12. #11 18. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    Kenne auch Leute die was aus dem Bereich studieren:

    also wie gesagt du wirst relativ viel uni haben durch praktika (viel mehr als in so manch anderem bereich) aber wie schon öfter gesagt hängt das ganze stark von dir ab wieviel zeit du investierst und vor allem wie du diese nutzt (sinnloses vor unterlagen sitzen und nichts tun kann man auch anders nutzen :) )

    allgemein kann man sagen dass wenn man sich bissl zusammenreißt und alles gut durchplant man schon genug freizeit finden sollte... kenne jetzt keinen der (bis auf gewisse phasen) nie zeit hat weil er sonst was machen muss
     
  13. #12 18. Mai 2009
    AW: Biochemie = Hardcorestudium

    mein Arbeitskollege studiert Bio Chemie Lehramt jetzt weiss ich leider nicht wie sich die Kurse gleichen allerdings schaft der das Locker meint er. Sollte nicht so schwer sein. Aber ich finde das hängt immer von dem Inidividium ab wie mandie Sachen aufnimmt.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Biochemie Hardcorestudium
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.006
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    677