Biometrie!! Wie weit sind wir von der völligen Überwachng entfernt?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von heino2, 6. April 2005 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. April 2005
    Hi ich hab euch mal was geuppt

    Mich würde mal interessiren was ihr von BIOMETRIE haltet das ist eine neue form des passwortes , die IBM nun zum ersten mal einfügrt es funktioniert so als man scannt seinen finger und die ist so zu sagen das passwort und damit kann man sich dann anmeleden oder ins internet gehen !!! Hier hab ich euch mal geuppt wie das ganze funktioniert und was die grundlagen sind !!!

    Hier ist der Link:
    http://www.tbs-ag.com/include/downloads/basics/Grundlagen_Biometrie.pdf
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. April 2005
    also ich kann des ganzen scheiß garnet leiden. anscheinend solls unser leben ja sicherer machen usw...

    wie einfach man einen fingerabdruckscanner verarschen kann seht ihr hier

    das einzig wirklich sichere passwort is in deinem eigenen kopf aufgehoben. da kommt auch so schnell keiner ran.
    finger und augen können im extremfall ja auch mal ab/rausgeschnitten werden...
    wie man in der präsentation von heino2 sieht is der rest alles ziemlich unsicher.

    also was soll der scheiß außer uns für bestimmte software verwertbar zu machen??? -> siehe gesundheitskarte
    dass die daten dann nirgends anders hinkommen, als wo es für uns alle gut ist, wird natürlich groß propagiert. drauf verlassen kann sich aber keiner!
    datenschutz ist eh nur eine illusion.

    ...und wenn die amis die nächste rasterfahndung machen wolln, dann werden die gesetze halt so hingebogen, dass es halb legal is, und die öffentlichkeit wird durch terrorübungen so verängstigt, dass jetzt jeder alles gut findet, was 'für unsere sicherheit' da ist.

    ich für mein teil werd versuchendrumrumzukommen
     
  4. #3 7. April 2005
    IBM verbaut das schon länger in ihren Laptops - privat mag das schon wie ein Witz erscheinen, aber für Firmen ist das besser als gar kein Schutz. Ein pw ist so gut wie gar kein Schutz.
     
  5. #4 7. April 2005
    und was ist , wenn man sich mal in den finger schneidet und dann acuh noch zu allem über ne narbe bekommt ?
    ja dann ist das nicht mehr DEIN fingerabdruck und entweder musste dann zu den leuten rennen und alles neu machen oder du kommst halt nirgends mehr rein ... ich für meinen teil finde es reine fiction und finde man sollte es lieber sein lassen :D
     
  6. #5 7. April 2005
    Die T43-Serie hat zu dem Zweck und weil es noch nicht so zuverlässig wie gewünscht funtkioniert, ein backdoor in Form eines Adminpassworts, als backup mit eingebaut.

    Da lassen sich ziemlich viele Szenarien spinnen. Nehmen wir an eine Firma identifiziert ihre Mitarbeiter auf diese Art. Folglich sind alle Fingerabdrücke in einer Datenbank gespeichert. Was, wenn jemand diese knackt und die Fingerabdrücke andernorts auch verwendet werden (z.B. Bank, oder was anderes wichtiges)?
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Biometrie weit sind
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.105
  2. Biometrie für die Haustür

    zwa3hnn , 17. Oktober 2008 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    2.337
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    222
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    498
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    212