brauche hilfe in physik

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von !mm0rtal!S, 5. März 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. März 2009
    hey jungs da ich ja demnächst meine lk klausur schreibe wollte ich noch ne aufgabe rechnen und komme bei der net weiter
    hier die aufgabe
    Weise durch eine Analyse der Widerstandsformel
    1/R_ges= [wurzel](1/R)² + (ωL - 1/ωC)²[/wurzel]
    nach, dass die Gesamtstromstärke ihr Minimum bei der Frequenz ω= 1 /[wurzel]LC[/wurzel] annimmt und bestmme daraus die Induktivität der verwendeten Kondansators 2µF

    ich bitte euch mir zu helfen ich werde wahnsinnig
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. März 2009
    AW: brauche hilfe in physik (nochmal)

    Ich geb dir mal en paar Tipps, weiß ja nicht wie weit du gekommen ist.

    Annahme:
    Strom U bleibt konstant. R, L, C sind Konstanten.

    Dann berechnet sich der Strom aus:

    I = U / R

    Das R ist dein R_ges, welches nur von ω abhängt. Also

    I(ω) = U * Sqrt( 1/R² + (ωL - 1/ωC)² )

    Jetzt ist gefragt, wann der Strom minimal in Abhängigkeit von ω wird.

    Also einfach:

    dI/dω = 0

    Und nach ω auflösen.


    EDIT: Für den zweiten Teil "und bestmme daraus die Induktivität der verwendeten Kondansators 2µF" Fehlen meiner Meinung noch einige Angaben. War das alles, was dabei stand? War da vielleicht irgendeine Skizze oder war das vielleicht anders formuliert? Weil so fällt mir dazu erstmal nichts ein.
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...