Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von fissy, 18. Februar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Februar 2007
    Die in Bayern beheimatete Kapuzinerbibliothek war nicht mehr in der Lage, sich um ihre rund 350.000 historischen Bücher aus kirchlichem und staatlichem Besitz zu kümmern. Daher wurde der gesamte Bestand an die Universität Eichstätt abgegeben.

    Doch die Universitätsbibliothek hat stattdessen 80 Tonnen der Bücher (etwa 90.000 Stück), die sich in 17 Container befanden, ungesehen dem Reißwolf überlassen. U.a. Bände aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

    Das Altpapier wird u.a. zu Schulheften oder Toilettenpapier verarbeitet. Vielleicht raunt es einem beim Gebrauch zu: "Ich war einmal ein historisches Klosterbuch."

    Quelle:
    Quelle kurz

    Quelle lang


    ------------------------------------------------------------
    Meine Meinung: Das sollte mindestens den Posten des Verantwortlichen kosten! das ist echt ein Skandal!
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    ohhh man
    ich find das irgendwie schon ganz schon krank
    es hat ja schon einen sinn, dass so alte bücher in bibliotheken lagern
    und die einfach so dem reiswolf zu überlassen
    das is ja immerhin unsere kulturelle vergangenheit

    ich frag mich ja wer das veranlasst hat...... xD
     
  4. #3 19. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    hmm naja ich finde diese alten Bücher ziemlich overrated, versteht mich jetzt nicht falsch ich halte viel von Kultur und ein Brett vorm Kopf hab ich auch nicht, aber mal ehrlich im endeffekt veranlassen alte bücher aus dem 17/18 Jahrhundert uns nur wieder dazu neuere Vermutungen über die Geschcihe anzustellen, die letztendlich eh nicht bewiesen werden können. Schade ist es nur wenn es bücher waren die von der kirche zensiert worden sind , denn diese sind meistens doch ziemlich interresant und führen zu wirklich neuen Schluessen
     
  5. #4 19. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    Oh Man....!?

    Wie.... was sollte das um die 90.000 Bücher einfach so weg zwar bin nicht der Bücherwurm aber hallo das ist Geschichte und die machen klopapier daraus die haben echt sorgen.
    Tut mir leid davür hab ich kein verständniss.
     
  6. #5 19. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    auf der einen seite kann ich nicht verstehen das man diese bücher ungesehen vernichtet, auf der anderen seite kann ich aber auch dem vorpost zustimmen das wohl nicht in allen wirklich (liegt auch im auge des betrachters) interessante dinge stehen.

    im ganzen kann man aber sagen das es es falsch ist sowas direkt für altpapier zu erklären...
     
  7. #6 19. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    Wie kann denn sowas heute noch passieren ? Meiner Meinung nach sind diese Bücher ein großer kultureller Verlust, wenn dann sollten wir unsere Möglichkeiten zur längerfritstigen Aufbewahrung auch effektiv nutzen und nicht einfach ein Viertel dem Reißwolf zum Fraß vorwerfen.
     
  8. #7 19. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    Heftig. Heftig.

    Mal abgesehen vom eventuellen Kulturwert, die einige Bücher da hatten, lieber vernichten und bezahlen als Verkaufen? Sowas an einer Uni... ohhh man! Da haben sich aber Leute ein starkes Ding geleistet. Wie kann sowas durchgehen?

    "och, machen wir uns den lenz und schmeißen sie einfach weg"

    Hätte man sie nur mal verschenkt oder für ein paar € in anderer Obhut gegeben.
     
  9. #8 20. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    naja wahrscheinlich hat google auch alles gescannt, sind ja grad dabei alle bücher einzuscannen und dann ne online bibliothek zu machen oda so, krank^^


    naja b2t:
    ich würd sagen so ises nicht ganz sinnvoll. man hätte sich die bücher zumindest mal anschauen können, hätt bisschen gedauert aber naja^^ sinnvoller als das alles zu klopapier zu machen hätten sie vielleicht den armen leuten bisschen was geben können.

    naja aber wenn die uni meint.... und wir müssen 50 euro büchergeld bezahlen für die verdammten G-8'ler und was bekommen wir für bücher? von '89 oder noch älter o_O


    so far

    pea e
     
  10. #9 20. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    boaaah das ist echt schon n ganz harter hund du! meine güte
    also kann mich den meisten hier nur erstaunt anschliessen! 90.000 bücher einfach so zu zerschreddern. solche alten bücher die sind doch allein von ihrem äusseren meist schon edel anzusehen und wenn die eh jahrelang nur in der bibliothek gelagert wurden und wohl kaum durchgeblättert waren die doch sicher noch 1a in schuss! oh man... da sollten echt n paar jobs neu besetzt werden
     
  11. #10 20. Februar 2007
    AW: Bücher-Skandal an der Uni Eichstätt

    Das kann doch nicht sein... Früher wurden Bücher verbrannt weil man es Entartete Kunst nannte und jetzt werden sie einfach mal durch den Reißwolf geschoben... Na klar müssen da "Köpfe rollen"... Naja aber manchmal brauch man sich ja auch nicht mehr zu wundern bei dem was hier los ist...
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...