Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Master_P, 29. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. März 2009
    Q


    kann mir kaum vorstellen, dass sie das druchbringen werden. steht ja schliesslich noch im gg dass man den dienst an der waffe verweigern darf und ob das so ohne weiteres zu entfernen ist, is meiner meinung nach sehr fraglich.

    zum glück bin davon nichtmehr betroffen :D hätte da gar kein bock drauf ^^

    was meint ihr?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Allein die Forderung ist schon dreist, dass es nicht durchführbar ist, dürfte wohl auch klar sein.

    Bah sowas macht wütend, da müsst grad jeder aus Prinzip mal verweigern -.-
     
  4. #3 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Ich würde es begrüßen, wenn der Dienst an der Waffe freiwillig würde. Ich selber habe den Dienst verweigert und einen Wehrersatzdienst angetreten.
    Wenn Menschen freiwillig zum Bund wollen, dann finde ich das auch ok, denn ganz ohne Armee geht es heutzutage leider auch nicht...
     
  5. #4 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Ihr versteht da was falsch
    Es heisst nicht, dass der Zivildienst als Alternative nicht mehr besteht, sondern nur, dass alle tauglichen eben auch prinzipiell verpflichtet, zur Truppe zu gehen
    Das dies die wenigsten wollen, ist klar. So was dummes und albernes wie die Armee existiert sonst nicht. Die ganzen Wehrdienstler, die mit ihren Uniformen stolz nach Hause fahren, sind ja meistens auch Horste.
     
  6. #5 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Ich glaub ihr habt da was falsch verstanden. Es geht doch nicht ums Verweigern,
    sondern darum, dass nicht immer alle eingezogen werden,
    d.h. weder Bundeswehr noch Zivildienst leisten müssen, aber auch nicht
    ausgemustert worden sind. So versteh ich das zumindest.

    Und das wäre ja ungerecht. Das ist ein schlimmes Vergehen gegen das Gleichheitsprinzip.
    Und wie jeder weiß ist Ungerechtigkeit das Schlimmste was es gibt auf der Welt. Vor allem in Deutschland.
    Da gehts den Menschen nämlich so gut, dass sie am liebsten aus jeder ungerechten Mücke einen Dinosaurier machen, um dann mit 110% Einsatz und Herzblut den gemeingefährlichen Dino zur Strecke zu bringen.
     
  7. #6 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    man sollte das ganze system einfach abschaffen und nur noch berufssoldaten haben. zivile dienste können ja arbeitslose verrichten, gibt ja genug. schlimm genug, dass man ein einem "freien land" zu 9 monaten verschwendung gezwungen wird.
     
  8. #7 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    bin ich eigentlich auch der gleichen meinung.. wobei ich den part mit den arbeitslosen nicht befürworte.. ist etwas hart ausgedruckt und arbeitslose sind auch menschen wie du und jeder andere

    ich finde aber wirklich dass wir eine berufsarmee machen sollten... wofür jährlich tausende wehrdienstler einstellen, sie 9 monate auf krieg vorbereiten etc? die vllt auhc noch durch ihre frechheit ausrüstung zerstören und stark verschleißen?

    der massenkrieg ist vorbei.. der 1. weltkrieg ist lang her... die zahl der truppen hat kaum ncoh eine hohe bedeutung.. südafrika hat eine armee von nur 50.000 mann, soll aber im schwarzen kontinent die beste und stärkste armee unterhalten (ägypten z.b. hat eine ähnlich große armee und wehrpflicht wie wir)

    schafft dieses getue von wehrpflicht ab
    (ich würde mich übrigens gern als berufssoldat betätigen.. mein leben lang für mein land, und nicht nach 12 oder 15 jahren mir irwas neues aussuchen...)
     
  9. #8 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Der Dienst beim Bund ist vll. Verschwendung. Darüber kann ich aber nichts sagen. Ich hab keine perönlichen Erfahrungen. Doch ich habe gehört, dass nur die ersten drei Monate extrem für Ausbildung, Trainig etc. genutzt werden und der Rest eher abgesessen wird.

    Doch den Zivildienst kann ich nicht als Verschwendung ansehen. Dadurch erlangt man einen Einblick in unterschiedliche Bereiche der Arbeitswelt. Jenachdem wo man den Dienst absolviert.

    Ich glaub nicht, dass shangri es so gemeint hat. Die Zivildienstleistenden Jugendlichen sind ja auch nur Menschen ;). Er meint es wohl eher so, dass die Zivildienstleistenden ja im Endeffekt nur billige Arbeitskräfte sind. Und für Leute, die ein Studium oder eine Ausbildung beginnen wollen ist es unvorteilhaft, wenn zwischen Abschluss der Schule und weiterführender Laufbahn solch ein großer Zeitraum besteht. So könnten die Arbeitslosen nach einer bestimmten Zeit der Arbeitslosigkeit dazu verpflichtet werden für eine gewisse Zeit soziale Dienste anzunehmen.

    Gruß
     
  10. #9 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Ich bin hier einige Kommentare durchgegangen und muss mit Recht sagen: Ihr habt keine Ahnung, wovon ihr redet. Ich war selber 9 Monate beim Bund und habe keine Ahnung, warum jeder Schiss hat, dahin zu gehen. Da lernt man Sachen fürs Leben.
    Nun zum Thema: Ich musste auch öfters mit entsetzen feststellen, wie die KWEAs bei der Musterung vorgehen, so kann man sich z.B. ausmustern lassen, wenn man kleinere gesundheitliche Mängel und keine Lust auf den Wehrdienst hat. KDVler werden allgemein bevorzugt als Tauglich gemustert, damit diese auch dann ihren Zivildienst nachgehen müssen, da hier in Deutschland sehr viel bedarf an Personal bei der Alten - und Krankenpflege herrscht.
     
  11. #10 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    wird wohl kaum durchsetzbar sein. nach artikel 4 absatz 3 satz 1 des GG darf keiner zum dienst an der waffe gezwungen werden.
    wird also nie klappen...
     
  12. #11 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Ich glaube es ist abhängig vom Dienststandort, ob einem da über die neun Monate Sachen fürs Leben beigebracht werden oder nicht.
    Mich würde mal interessiern, was du beim Bund tolles gelernt hast, was du für dein weiteres Leben als positive Erfahrung mitnehmen konntest.
     
  13. #12 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    geile idee.
    dann werden diese ganzen schmarotzer endlich auch eingezogen und müssen sich mal den ***** aufreißen. find das ganze nur richtig und gehe selbstverständlich auch zum bund.

    sowas regt mich auf..mach mal was für dein vaterland der staat macht soviel für dich und du pisst dir wegen wehrdienst ins hemd. nen bisschen einsatz für dein vaterland ist wohl nich zuviel erwartet, wenn du meinst shcon, dann bist du falsch in deutschland.
     
  14. #13 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Ich war in Augustdorf. Dort lernt man Disziplin, Teamfähigkeit, Ordnung und Zuverlässigkeit; Werte, die in dieser Gesellschaft völlig verkommen, im späteren Arbeitsleben allerdings unabkömmlich sind. Viele Firmen suchen deswegen auch bevorzugt Wehrdienstleistende, weil sie diese Werte geschult bekommen haben und diese Firmen dann auch zuverlässige Angestellte unter sich haben. Ich spreche aus Erfahrung, sehr viele aus meinem Kreis, die auch ihren Wehrdienst gemacht haben und ihre Chefs Zivildienstleistende als "asoziale Penner ohne Disziplin" sind. Außerdem lernst du dort deine körperlichen und psychischen Grenzen kennen.
     
  15. #14 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    ähm schön, dass du es richtig findest. Aber deswegen ist nicht jeder, der nicht zu BWehr will, ein schmarozer ;) Es geht auch nich darum, dass jeder zum Dienst an der Waffe gezwungen werden soll, sondern darum, dass taugliche auch was machen, ob Zivi oder Bund spielt da keine Rolle. Es werden nämlich haufenweise taugliche Leute ausgemustert und das ist eben unfair denen gegenüber, die 9 Monate lang was machen müssen.

    Ich bin auch für eine Freiwilligenarmee, da lustlose Hobbysoldaten, die 9 Monate lang Krieg spielen, eben keine richtigen Soldaten sind... Und wenn man etwas auch wirklich will, dann steigt auch die Moral in der Truppe.

    Ob ich zum Bund gehen werde weiß ich nicht. Nach der Schule ist man eben noch sehr leistungsfähig, nach 9 Monaten kann man da schon wieder viel verlernt haben (gerade bei Sprachen undso)


    Spoiler
    Artikel 12a
    (1) Männer können vom vollendeten achtzehnten Lebensjahr an zum Dienst in den Streitkräften, im Bundesgrenzschutz oder in einem Zivilschutzverband verpflichtet werden.
    (2) Wer aus Gewissensgründen den Kriegsdienst mit der Waffe verweigert, kann zu einem Ersatzdienst verpflichtet werden. Die Dauer des Ersatzdienstes darf die Dauer des Wehrdienstes nicht übersteigen. Das Nähere regelt ein Gesetz, das die Freiheit der Gewissensentscheidung nicht beeinträchtigen darf und auch eine Möglichkeit des Ersatzdienstes vorsehen muß, die in keinem Zusammenhang mit den Verbänden der Streitkräfte und des Bundesgrenzschutzes steht.
    (3) Wehrpflichtige, die nicht zu einem Dienst nach Absatz 1 oder 2 herangezogen sind, können im Verteidigungsfalle durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes zu zivilen Dienstleistungen für Zwecke der Verteidigung einschließlich des Schutzes der Zivilbevölkerung in Arbeitsverhältnisse verpflichtet werden; Verpflichtungen in öffentlich-rechtliche Dienstverhältnisse sind nur zur Wahrnehmung polizeilicher Aufgaben oder solcher hoheitlichen Aufgaben der öffentlichen Verwaltung, die nur in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis erfüllt werden können, zulässig. Arbeitsverhältnisse nach Satz 1 können bei den Streitkräften, im Bereich ihrer Versorgung sowie bei der öffentlichen Verwaltung begründet werden; Verpflichtungen in Arbeitsverhältnisse im Bereiche der Versorgung der Zivilbevölkerung sind nur zulässig, um ihren lebensnotwendigen Bedarf zu decken oder ihren Schutz sicherzustellen.
    (4) Kann im Verteidigungsfalle der Bedarf an zivilen Dienstleistungen im zivilen Sanitäts- und Heilwesen sowie in der ortsfesten militärischen Lazarettorganisation nicht auf freiwilliger Grundlage gedeckt werden, so können Frauen vom vollendeten achtzehnten bis zum vollendeten fünfundfünfzigsten Lebensjahr durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes zu derartigen Dienstleistungen herangezogen werden. Sie dürfen auf keinen Fall zum Dienst mit der Waffe verpflichtet werden.
    (5) Für die Zeit vor dem Verteidigungsfalle können Verpflichtungen nach Absatz 3 nur nach Maßgabe des Artikels 80a Abs. 1 begründet werden. Zur Vorbereitung auf Dienstleistungen nach Absatz 3, für die besondere Kenntnisse oder Fertigkeiten erforderlich sind, kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen zur Pflicht gemacht werden. Satz 1 findet insoweit keine Anwendung.
    (6) Kann im Verteidigungsfalle der Bedarf an Arbeitskräften für die in Absatz 3 Satz 2 genannten Bereiche auf freiwilliger Grundlage nicht gedeckt werden, so kann zur Sicherung dieses Bedarfs die Freiheit der Deutschen, die Ausübung eines Berufs oder den Arbeitsplatz aufzugeben, durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden. Vor Eintritt des Verteidigungsfalles gilt Absatz 5 Satz 1 entsprechend.
     
  16. #15 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    mein gott, wie empfindlich. er hat doch bereits geschrieben, dass er einen wehrersatzdienst macht. und sorry, "was fürs land tun". als zivi tut man mehr für sein land ,als als bundi. was hat denn der staat von dir als wehrdienstleistenden? ein maul mehr, das er stopfen muss. ohne zivis hingegen würde bspw. ganz schnell das ganze krankenversorgungssystem zusammenbrechen. aber nein, man hat ja nur was fürs vaterland gemacht, wenn man sich nach der AGA 6 monate lang ein drittes ei wachsen lässt. sorry, aber das ist hochgradiger unfug.
     
  17. #16 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Welche Schmarotzer? Hoffe du meinst keine Zivis ;) Ohne diese würde unser Sozialsystem den Bach runter gehen.

    Naja was der Staat genau macht und welche Leistung man selbst bringt ist wieder ein anderes Thema und gehört hier nicht hin, sonst würde ich da auch n paar Zeilen schreiben.

    Insgesamt jedoch gut das alle tauglichen Zivi/Bund machen sollen - gleiches Recht für alle. Ich hab auch mein Zivi gemacht weil ich keine lust auf die systematische Gleichschaltung beim Bund hatte. Auch ist der Intelligenzdurchschnitt der Leute beim Bund viel geringer als bei Zivis. (Soll nicht als Beleidigung rüberkommen, ist nunmal Fakt.) Und wenn man dann besser mit nem Zivijob zurecht kommt finde ich es gleichwertig.

    Und ich kenne genügend Leute die den Wehrdienst gemacht haben, sogar weiter als SAZ und sie stimmen in dem Teil mit meiner Meinung überein.

    Sinnvoller wäre es in dem Zusammenhang auch die Frauen mit einzubeziehen. Min. ebenso ein Jahr bzw. 9 Monate Sozialarbeit/Bund. Aber das vergessen die ganzen Frauenrechtlerinnen =)
     
  18. #17 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Wenn ich wieder diesen Schund lese kommt mir die Kotze hoch "gute soldaten für auslandseinsätze". Das hat GARNIX mit der Wehrpflicht zu tun. AUf auslandseinsätze werden nur berufssoldaten geschickt.
     
  19. #18 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    naja, aber der grundwehrdienst ist ja in dem sinne die beste "werbung" für den bund. ohne wehrdienst würde garantiert auch die berufsarmee schrumpfen.
     
  20. #19 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Ich mache als Zivildienstleistender nicht weniger für dein geliebtes Vaterland als du, wenn du beim Bund bist. Eher noch mehr. Was macht ihr denn aktives für Deutschland? Ihr werdet an der Waffe ausgebildet. Ok alles schön und gut. Aber wann tretet ihr wirklich in Aktion? Die Zivis sind aktiv damit beschäftigt in der Gesellschaft nötige Aufgaben auszuüben.
    Damit will ich nicht sagen, dass eure Ausbildung unnötig ist. Denn in der heutigen Zeit wird eine Armee einfach gebraucht. Doch ich denke nur jene Soldaten, die sich auf freiwilliger Basis verpflichten lassen und im Ausland/Inland für Ordnung sorgen dienen aktiv dem Staat.

    Das sind ganz klar auch Argumente für die Ausbildung beim Bund.Doch auch beim Zivildienst können solche Werte geschult werden. Dahingehend sollte evtl. auch die Organisation der Zivildienstleistenden verbessert werden, sodass Arbeitgruppen entstehen, die als team Aufgaben bewältigen müssen.

    Der Vorteil davon, dass jedem die Entscheidung nach Bund oder Zivildienst freigelassen werden sollte besteht ja auch darin, dass jeder andere interessen hat. Der eine geht eher in die sportliche, der Andere in die soziale Richtung. Un bei beiden Möglichkeiten können die "Absolventen" Erfahrungen und Eindrücke für ihr Leben mitnehmen.
     
  21. #20 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    das ganze hat noch mehr hintergrund bei mir die ich nich ansprechen will. trotzdem gehören für mich männer zum bund. mehr will ich dazu jetzt nich sagen.

    woher willst du das wissen (1. teil), wenn du nichmal beim bund warst? absoluter :poop:it.
     
  22. #21 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Männer gehören zum Bund? Sorry aber eine antiquitiertere Ansicht kann man wohl nicht haben. Muss ordentlich männlich sein aufeinander zu hocken und sich jeden Abend die Kante geben... :rolleyes:

    Achja man hat Waffen in der Hand. Auch seeeehr männlich.

    Versteh mich nicht falsch ich habe nichts gegen Leute die lieber zum Bund gehen, aber wohl gegen Leute die den Bund als Testosteronlieferant ansehen...

    Zivis arbeiten ja nicht. Kümmern sich nur um Kinder und alte Menschen. Begleiten alte Menschen bis in den Tod je nach Standort/Arbeit. Eigentlich sollte alle Zivis rosa Röckchen anziehen und öffentlich an den Pranger gestellt werden, sie stützen ja nur unser Sozialsystem...
     
  23. #22 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Du hörst dich an, als ob du dich hast verpflichten lassen. Das ist dann aber auch nicht mehr der normale Wehrdienst. Und wieso muss ich zum Bund, um zu wissen, was da abgeht?

    Ich würde aber gerne wissen, was du noch dazu zu sagen hast :]
     
  24. #23 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Interpretier ruhig allen dreck da rein. macht dein beitrag auch nich sinnvoller. ich hab nie gesagt das zivildienstleistende nicht arbeiten oder :poop: sind. ich hab auch nie gesagt das sie überflüssig sind. genau wie "waffe in der hand" oder "jeden abend die kante geben" sei männlich. mein gott davon hab ich nich ein wort gesagt, ich habs nichmal angedeutet nichts.

    weißt du warum ich das nich ansprehcen will? weil genau leute wie du da sachen reininterpretieren, die einfach nicht stimmen und von denen ich nichmal annähernd irgendwas behauptet habe.

    Ja, werd ich warscheinlich auch machen und dementsprechend auch ins ausland gehen.
    Natüprlich musst du zum bund gehen um zu wissen was da abgeht Oo gibt genug idioten die einfach ein scheiss labern der absolut nicht sitmmt und solche die es dann eifnach glauben und weiter verbreiten (diese rolle übernimmst du).
     
  25. #24 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen

    Ich versteh den Sinn unserer Armee sowieso nicht; bzw. könnte man sie mmn verkleinern. N Angriff können wir uns als Deutsche sowieso nicht leisten (verboteten ist's ja sowieso, Kriege anzufangen) und ne gescheite Verteidigung hätten wir im Kriegsfall sowieso nicht, wenn einem ne Atommacht gegenübersteht.
    So gesehen existieren wir ja eigentlich nur der Auslandseinsätze wegen. Klar, da mögen ritterliche Ziele dahinter stecken, aber da würds auch ne kleinere Armee tun.

    Ich denk mal, der Verteidungsminister will, wie es auch schon gesagt wurde, erreichen, dass man nicht mehr so schnell ausgemustert wird und dass man dann eben auch eingezogen wird, wenn man sich für den Bund entscheidet. Das GG wird er wohl kaum ändern wollen^^

    Zum Thema ,,Männer gehören zum Bund": mit der Einstellung kommt man doch mittlerweile sowieso nicht mehr weit. Es gibt mehr Männer, die Zivi machen, als diejenigen, die zum Bund gehen - und das auch mit Grund. Was mich nur stört, sind genau diese Erztraditionellen, für die jeder Mann als verweichlicht angesehen wird, der sich nun mal nicht mit Krieg identifizieren kann.

    Abschaffen würd ich das ganze System jedoch nicht. Ich denke, jedem tut es gut, mal was anderes zu sehen. Abgesehen davon zwingt es quasi die Leute, sich daran zu erinnern, dass man in einem Sozialstaat lebt und folglich ist so etwas wie der Zivildienst ne gute Sache.

    9 Monate seines Lebens sich sozial zu engagieren hat noch niemanden umgebracht und wird auch keinem seine Zukunft zerstören.
     
  26. #25 29. März 2009
    AW: Bundeswehr will alle tauglich Gemusterten einziehen


    da muss ich aber mal ne lanze für Gretchen brechen. und ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass sie/er recht hat. und bevor du fragst: Ja, ich war beim Bund...
    Und die anderen GWDL'ler (Grundwehrdienstleistende - sprich die, die nur ihre 9 monate machen) waren auch froh dass sie da rauskommen. nur weil du spaß am bund hast, heißt das nicht, dass alle spaß daran haben. ich mein, es ist aboslut ne erfahrung und man lernt mehr oder weniger wichtige dinge fürs leben (bei mir war es nichts was mich umwerfend weiter bringt..) aber so wie ich das dort erlebt habe hat die bundeswehr echt gar nichts von den GWDL'lern.
    Ich wär auch absolut nur für eine Berufsarmee. die 9 monate sind meiner meinung nach total verschwendet. ja ok, man bekommt geld und, wie schon gesagt, lernt was, aber wenn ich das mal rückblickend betrachte bin ich schon etwas verdummt dort, was jetzt aber nichts gegen dich heißen soll mr. knut. da geh ich lieber gleich studieren, dann bleib ich im stoff... oder ich arbeite weiter oder was jeder so macht.

    so un nochma was zu den frauen^^: ich hab ja nichts gegen frauen, trotzdem find ich dass das ne absolute schweinerei von wegen gleichberechtigung ist. das wär auch ein argument, die armee auf freiwillige basis umzustellen. andersrum, die frauen für wehrpflichtig zu erklären wär ja auch sinnfrei, dann könnten wir gleich mit teddybären krieg spielen. ;)

    und zum abschluss wollte ich nochmal einigen vorrednern recht geben, die hier sagen, dass ne kleinere armee auch völlig ausreicht. im zeitalter von atombomben und wie sie alle heißen, die schlimmsten massenvernichtungswaffen, die man sich vorstellen kann, da bringen dir 250.000x kanonenfutter zur verteidigung auch nichts.

    PS: es ist eigentlich absolut traurig, dass man überhaupt eine armee braucht. eigentlich will ich mich bei dem gedanken sofort lebenslag in eine ecke stellen...naja, aber das schweift jetzt zu sehr ab
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bundeswehr alle tauglich
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    8.341
  2. Bewerbung für Bundeswehr

    Kadashi , 26. November 2013 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.297
  3. Post von der Bundeswehr

    GabbaGandalf , 21. Januar 2013 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    52
    Aufrufe:
    2.536
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.333
  5. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.040