Bush sieht weltweite Führungsrolle Deutschlands

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von sb322, 7. Mai 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Mai 2006
    Berlin (Reuters) -
    US-Präsident George W. Bush hat Deutschlands Beitrag im Kampf gegen den Terror gewürdigt und der Bundesregierung eine führende Rolle in der Weltpolitik an der Seite der USA zugewiesen.
    Bush sprach in einem Interview mit "Bild am Sonntag" von einer "Partnerschaft in Führung", die beide Länder verbinde. Er nahm damit den Begriff der "Partnership in Leadership" zwischen beiden Staaten auf, den sein Vater während seiner Zeit als US-Präsident geprägt hatte, um das herausragende Verhältnis zwischen beiden Ländern zu betonen. Im Konflikt um das iranische Atomwaffenprogramm zeigte sich Bush zuversichtlich, eine diplomatische Lösung erreichen zu können, ohne allerdings einen Einsatz von Gewalt auszuschließen. Die Ablehnung des Irak-Kriegs durch eine breite Mehrheit in Deutschland nannte Bush in dem unmittelbar nach dem zweiten Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington geführten Interview erstmals verständlich.

    "MERKEL WIRD AUF DER GANZEN WELT GEHÖRT"

    "Deutschland spielt im Krieg gegen den Terror eine entscheidende Rolle. Wenn die Bundeskanzlerin sich hinstellt und sagt, dass der Krieg gegen den Terror gewonnen werden muss oder wichtig für die Sicherheit unserer Völker ist, dann hören die Menschen auf der ganzen Welt zu", sagte der US-Präsident. Ausdrücklich bezog Bush auch die frühere rot-grüne Bundesregierung in sein Lob ein: Beim Bemühen um einen demokratischen Irak sei er "dankbar für die Unterstützung der Bundesregierung - der heutigen und der vorherigen", sagte Bush. Auch die Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror sei eng, "ganz gleich ob unter dieser oder der vorigen Regierung." "Alle Gesten sind bedeutsam ... Gerhard Schröder hat dem Irak die Schulden erlassen", lobte Bush.
    "DIE DEUTSCHEN MÖGEN EINFACH KEINEN KRIEG"
    Die Ablehnung des Irak-Kriegs in Deutschland kommentierte Bush mit den Worten: "Ich habe langsam erkannt, dass es in der Natur der deutschen Bevölkerung ist, dass sie Krieg verabscheut. Die Deutschen heute mögen einfach keinen Krieg - egal, wo sie sich auf dem politischen Spektrum befinden. Und das kann ich auch verstehen", sagte Bush. "Es gibt eine Generation von Menschen, deren Leben wegen eines schrecklichen Kriegs völlig aus den Fugen geriet."
    Er zeigte sich überzeugt, dass sich der Einsatz im Irak noch als Erfolg herausstellen wird und warb zugleich um Geduld mit dem Land: Auch der Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg habe lange gedauert. "Oh ja, das wird absolut ein Erfolg", sagte er.

    Im Atomkonflikt mit dem Iran bekräftigte Bush gegenüber dem Blatt, dass für ihn auch weiterhin ein militärisches Eingreifen gegen die Islamische Republik eine Option bleibe. An die Staatengemeinschaft appellierte er, die Drohungen des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad gegenüber Israel "sehr ernst zu nehmen". Dennoch zeigte der US-Präsident sich zuversichtlich, eine diplomatische Lösung erreichen zu können. Er wünsche und glaube, dass es eine Lösung durch Diplomatie geben könne. "Am liebsten will ich die Sache diplomatisch lösen. Ich denke, wir können es schaffen - aber alle Optionen müssen auf dem Tisch liegen."
    Bush lobte, wie bereits beim Zusammentreffen mit der Kanzlerin vor wenigen Tagen in Washington, die Politik Angela Merkels. Die Kanzlerin sei bisher stark gewesen. Der von seinem Vater als Ausdruck der engen Verbundenheit mit der Regierung von Helmut Kohl geprägte Begriff der "Partnership in Leadership" gelte wieder: "Absolut absolut. Das sehen wir doch in der Iran-Frage", sagte Bush junior.




    Quelle
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Mai 2006
    naja
    eher unwahrscheinlich, dass Deutschland mit den USA politisch auf einen Nenner kommen

    Das ist doch bestimmt reine Werbung. Ich schätze, Bush sagt das in jedem Land, dass er besucht.

    Deutschland sollte sich besser um eine einheitliche europäische Außenpolitik kümmern, anstatt auf die
    Publicity der US Regierung stolz zu sein.
     
  4. #3 8. Mai 2006
    alles nur dummes sussholzgeraspel...

    china und rußland sind politisch wesentlich bedeutender als wir, schon allein aufgrund der bevölkerungsanzahl
     
  5. #4 8. Mai 2006
    usa hat keinen wirklichen präsident, er tut nich nur das was er will, er tut das was "die andern" wollen... ich mein.. über 50% der wirtschaft in den usa gehören zu nicht amerikanischen ländern/bürgern was auch immer.. alleine 17,4% oder so ähnliche anteile daran, hat saudi arabien und fast genausoviel japan...

    aber mal zum thema... sicherlich ist deutschland nennenswert in der internationalen politik, das weiß auch jedes andere land, nur die deutsche politik schiebt sich selbst ein riegel vor, da sie angst haben, abgestoßen z uwerden und allein dazustehen... was aber niemals passieren wird...
    was bush redet.... find es ok, mal selbst von den usa was gutes über deutschland zu hören... süßholzgeraspel hin oder her... die deutsche politik brauch solche belobigungen von außen, um wieder mehr anerkennung zu erlangen...

    was mir sehr gefällt, die betonung das die derzeitige deutsche generation eine abneigung gegenüber krieg hat, was wie ich finde, eine absoulut richtige einstellung ist... wobei es an manchen stellen sicherlich angerbacht is, aber das sollen halt die andern machen, wie die usa... lieber zuviel aufräumen als zu wenig, wie ich finde... klingt hart, aber im endeffekt will es jeder, wer will denn schon in 5jahren, weil wir den terror nich amssiv bekämpft haben, in angst und schrecken überall auf der welt leben müssen ? NIEMAND !
    und dabei ist es leider gottes unvermeidlich kolleteral schäden in kauf nehmen zu müssen im osten, nur leider ist es nunmal so, das dort der großteil der terror herrschaften stammt.

    ps: nur um nich irgendwleche tatsachen zu verdrehen... der großteil des 2. abschnittes ist meine meinung und basiert auf spekulationen, wissen usw. also zieht nich gleich alels in den dreck, weil ihr es anders seht o.ä.
     
  6. #5 8. Mai 2006
    Da stimme ich dir zu :]
    Als ob wir deutschen von den Amis angesehen werden wir sind ein kleines Volk keine
    Welt-macht wie die USA 8o
     
  7. #6 8. Mai 2006
    Nun ja, da stimme ich dir nicht ganz zu ;)

    Deutschland ist keine Militärische Weltmacht, aber auf dem 2. Platz, wenn es um Wirtschafts Weltmacht geht (direkt hinter den USA :p ), wenn ich mich noch korrekt erinnere...

    Und ich find es gut, dass Bush uns das nicht übel nimmt, dass wir ihn im Irak nicht unterstützt haben! Denn ich hasse Krieg, denn es zeigt eigentlich die eigene Dummheit der Menschheit, denn andere "höhere" entwickelte Lebewesen auf der Erde töten sich nicht gegenseitig!

    Und was den Terror angeht:
    Wenn die wüssten, wo sie ihre Bombem hinwerfen würde, wäre es ja ok, aber atm nehmen sie viel zu viele kolleteral schäden in kauf....es kommen einfach zu viele zivilisten um und es werden zu wenig terroristen getötet.
     
  8. #7 8. Mai 2006
    und in den kriegen, war deutschland von der entwicklung her immer am weitesten.... und das weiß auch bush von daher hat er garnicht so unrecht...


    wenn die bundeswehr wieder aufgerüstet wird und dort ein wenig geld reingesteckt wird geht das ganz schnell....

    aber trotzdem hängt dem george dort viel schleim am mund :D
     
  9. #8 8. Mai 2006
    mal wieder nachrichten nicht gesehen? ^^

    deutschland ist auf nem schuldenhöchststand... soviel zu n bißl investieren...

    außerdem, was wäre die folge von einem aktiven eingriff?

    "die nazis kommen" ?

    ich weiß ja nicht, wem das gefallen würde, aber mir nicht.

    bush redet was von "diplomatischem wege"... - seine diplomatischen wege sind tomahawk raketen und atomsprengköpfe...
    früher oder später wird es dazu kommen....
     
  10. #9 8. Mai 2006
    natürlich ist bush froh endlich nicht mehr mit dem herrn schröder diskuttieren zu müssen.
    der hat sich nämlich noch n bissl gesträubt, als es um die "lösung von problemen" ging.

    die nette frau merkel ist ihm damals schon in den a*sch gekrochen und das vergisst der georgie nicht so schnell.
    traurig, dass wir eine "bundeskanzlerin" haben, die mit nem verrückten symphatisiert...
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bush sieht weltweite
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.342
  2. Bushido - Sonny Black

    CarloCoxxNutten , 13. Februar 2014 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    3.916
  3. Bushido Diss gegen Kay One!

    d1n , 22. November 2013 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    2.230
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    853
  5. Antworten:
    41
    Aufrufe:
    735
  • Annonce

  • Annonce