chemie... stickstoffverbindungen?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Halloweenracer, 8. Juni 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Juni 2006
    huhu,

    hab da ne tolle aufgabe...

    1.3 Erkläre an je einem Beispiel, wo eine Stickstoffverbindung in der Natur auf- bzw abgebaut wird!

    nur leider fehlt mir dazu der zugang...

    wie schauts aus? sind hier nen maar chemiker unter euch?

    mfg halloween

    ps: danke schonmal :;)
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Juni 2006
    HI,

    hier mal was zum Aufbau:
    1. "In der Natur, beispielsweise im Boden und in Gewässern entsteht Ammonium ... in erster Linie beim Abbau tierischer oder pflanzlicher Eiweiße. Das Ammonium wird im Boden und in Gewässern unter Sauerstoffverbrauch zu Nitrit und weiter zu Nitrat oxidiert. Dies erfolgt durch so genannte nitrifizierende Bakterien. Der Vorgang wird Nitrifikation genannt. Er ist im Boden durchaus erwünscht, denn dadurch wird aus Ammoniumdünger oder Gülle das für Pflanzen als Nährsalz wichtige Nitrat gebildet." ( siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Ammonium)
    ->Bildung von Ammonium

    2. alternativ geht Harnstoff (CH4N2O), als Stickstoffverbindung. Wird ja bekanntlich im Körper von einigen Tieren gebildet.

    Abbau:

    "Im Boden und in Gewässern wird Nitrat(CO3-) durch die Nitrifikation aus Ammonium gebildet. Das Bakterium Nitrosomonas oxidiert zunächst Ammonium zu Nitrit. In einem zweiten Schritt oxidiert das Bakterium Nitrobakter das Nitrit zum Nitrat." (http://de.wikipedia.org/wiki/Nitrat)"
    -> Abbau von Ammonium

    So das wärs, btw: Das kannst auch du! Trau dich :)

    MfG,
     
  4. #3 9. Juni 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    das beste beispiel ist doch die peptidbindung von aminosäuren... da reagiert eine Aminogruppe (NH2) mit einer Carboxylgruppe (COOH) unter abspaltung von wasser...

    [​IMG]
    {img-src: http://www.mpi-sb.mpg.de/units/ag1/projects/CompBio/vorlesungk/img9.gif}

    so kann man beliebig viele aminosäurenm aneinanderhängen und es entsteht ein protein...

    hoffe das konnte dir helfen, sonst halt nochmal unter aminosäuren bzw peptidbindung bei wikipedia schauen...

    mfg
    Mabere
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - chemie stickstoffverbindungen
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    774
  2. Chemie

    Bobby-16 , 14. Dezember 2013 , im Forum: Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    793
  3. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    3.539
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    724
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.488