China beginnt mit dem Energiesparen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 1. Oktober 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. Oktober 2005
    Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Land der Fahrradfahrer zum drittgrößten Automarkt weltweit entwickelt. China ist inzwischen zum zweitgrößten Erdöl-Verbraucher nach den USA geworden - und muss nun, unter dem Eindruck hoher Preise, erstmals übers Energiesparen nachdenken.

    Je weiter die Motorisierung voranschreitet, umso abhängiger wird China von Ölimporten, warnt der Pekinger Ökonom Zuo Dapei: "China verfügt zwar über umfangreiche Kohlevorräte, aber die Bereiche, in denen Kohle zur Energiegewinnung eingesetzt werden kann, sind begrenzt. Und bisher hat China keine Möglichkeit, aus Kohle Öl zu gewinnen. Öl aber brauchen wir, weil die Zahl der Autos immer weiter steigt."

    Obwohl die chinesische Regierung die Benzinpreise subventioniert, bekommen auch Chinas Autofahrer den steigenden Ölpreis zu spüren. Seit vergangenem Sommer sind die Preise für einen Liter Benzin von 27 Cent auf 43 Cent gestiegen. Die jüngsten Preissteigerungen auf den Weltmärkten allerdings wurden bisher nicht umgelegt.

    "Die hohen Preise machen mir mein Geschäft kaputt"

    An der Tankstelle an der Zhenning Road klagen Schanghais Taxifahrer über die steigenden Preise. Den Verlust müssen sie tragen, nicht ihre Firma. Fahrer Wang versucht daher, auf seine Weise Benzin zu sparen: "Die hohen Preise machen mir mein Geschäft kaputt. Ich versuche inzwischen, abends so wenig wie möglich herum zu fahren und nicht wie früher nach Fahrgästen Ausschau zu halten, sondern einfach irgendwo zu halten und zu warten. Aber auch so verdiene ich rund 250 Yuan pro Monat weniger als früher."

    Manager Zha Hui, der die Tankstelle an der Zhenning Road führt, ist sich sicher, dass die Ölpreise weiter steigen werden: "Den Gesetzen der Marktwirtschaft gehorchend, werden wir früher oder später auch eine Hochpreisphase erreichen. Noch werden die Preise kontrolliert, um die Stabilität des Marktes zu garantieren. Aber meiner Ansicht nach spiegeln die derzeitigen Preise nicht wider, wie rar die Ressource Öl geworden ist."

    Energiesparen galt lange als Fremdwort

    Angesichts der auf dem Weltmarkt deutlich gestiegenen Ölpreise hatten chinesische Raffinerien in der Vergangenheit lieber exportiert als den Heimatmarkt zu beliefern. Im August kam es erstmals landesweit zu Engpässen an Chinas Tankstellen. Daraufhin entschied die Regierung, die Steuererstattungen für den Export von Ölprodukten vorübergehend zu streichen, um die Ausfuhren auf diese Weise zu verteuern. Zuvor waren beim Export von Benzin, Naphtha und Flugbenzin elf Prozent der Steuern erstattet worden.

    Das bevölkerungsreichste Land der Erde ist zu Zeiten niedriger Ölpreise zur verlängerten Werkbank der Welt geworden. Energiesparen galt lange als Fremdwort im Reich der Mitte. Der Stromverbrauch in den meisten chinesischen Gebäuden sei doppelt so hoch wie in anderen Entwicklungsländern mit ähnlichem Klima, beklagen chinesische Regierungsvertreter. "Moderne Hochhäuser werden nach wie vor nur einfach verglast, kennen keine Wärmedämmung und sind auch nicht zentral zu beheizen", sagt Johannes Dell vom Architekturbüro Albert Speer und Partner in Schanghai.

    Industrie soll neue Technologien einsetzen

    Dell sagt, es sei immer noch schwierig, Bauherren vom Energiesparen zu überzeugen: "Das ist ein Investitionskosten-Argument. Wenn Sie mit einem Gebäude im Betrieb Energiekosten sparen wollen, müssen Sie in der Investitionsphase, also in der Ausführung der Planung, mehr Geld ausgeben, um bessere, qualitativ hochwertigere und effizientere Systeme einzubauen, um die Wärmedämmung entsprechend zu optimieren. Das wird natürlich in der Betriebsdauer des Gebäudes in der Regel sehr schnell wieder eingespielt, vor allem bei steigenden Energiekosten, wie wir sie in China im Moment ja auch beobachten. Allerdings ist das für einen Investor, der das Gebäude hinterher verkauft, relativ uninteressant, denn er selbst profitiert ja nicht von der Reduktion der Betriebskosten."

    Doch ein Umdenken hat inzwischen eingesetzt: Im Juni kündigte die chinesische Regierung ein ehrgeiziges Projekt an, um die Energieeffizienz in Städten und Industriezentren zu verbessern. Chemie- und Stahlwerke, ja selbst die Bauindustrie werden seitdem dazu angehalten, energiesparende Technologien zu erwerben. Auch im Straßenverkehr setzt Peking auf neueste Technologien. Offiziellen Medienberichten zufolge sollen bereits Ende des Jahres Hybridwagen und Elektroautos aus eigener Entwicklung vorgestellt werden.


    Quelle: tagesschau.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 1. Oktober 2005
    Kommt ein bisschen spät, oder?

    Ich hab zwar nichts gegen die Chinesen als Menschen, aber für unsere wirtschaftliche Lage sind die nicht unbedingt von Vorteil für uns.
    Denn durch deren Nachlässigkeit beim Ernergiesparen treiben sie die Preise für Energie in die Höhe. Und das trifft uns alle...
     
  4. #3 1. Oktober 2005
    Naja - ich würds sagen lieber spät als nie :rolleyes:
     
  5. #4 1. Oktober 2005
    der witz war gut^^
    chinesen und energie sparen das is doch fast so unmöglich wie amis und energie sparen^^
     
  6. #5 1. Oktober 2005
    haben jetz alle chinesen nen auto?
    nen paar (ich schätz ma die hälfte) lebt doch immernoch im dschungel in lemmhütten vor nem fetten damm, oder??(
    naja, immerhin denkt einer bei denen, nur an die umweltverschmutzung durch die industrie dort reproduziert, denkt keiner -.-'
    aber eins muss ich den loben, was deutschland seit ~200 jähriger existenz geschafft in der entwicklung, holt china langsam aber sicher seit über 1.000 jahren auf:) :O
     
  7. #6 1. Oktober 2005
    Na dann will ich jetzt mal die chenesischen Kung Fu fime sehen wie es da aussehen wird...
    Trodzdem wer hätte das gedacht?
     
  8. #7 1. Oktober 2005
    also ich mag eigentlich die chinesen^^
    koennen von mir aus machen was sie wollen ich zieh eh irgendwann dahin :D
     
  9. #8 2. Oktober 2005
    na endlich machen die auch mal was !!!
     
  10. #9 2. Oktober 2005
    na endlich haben die mal die probleme die wir "wessis" schon lange haben :rolleyes: :rolleyes:

    naja aber der trend zum energiesparen geht ja im mom um die welt ^^
     
  11. #10 6. Oktober 2005
    da stimm ich dir zu

    wenn des etz so interessant ist wird ja vielleicht etwas trotz dem gespart,

    oda auch nicht den die amis verbrauchen ja so viel,dass man nicht sparen kann :)
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce