CPU überhitzt!

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von lambi, 12. April 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. April 2006
    Hi!!
    Seit einiger Zeit stürzt mein PC immer beim Counter Strike Source spielen ab.

    Jetzt hab ich mit Everest Home herausgefunden, dass mein CPU wenn ich nicht Spiele so um die 50°C hat.

    Das ist zu heiß oder??
    Wie kann ich die Drehzahl erhöhen oder soll ich mir dann gleich nen besserern Kühler holen??

    mfg Lambi
     

  2. Anzeige
  3. #2 12. April 2006
    50°C ohne Auslastung? Das ma echt zu heiß!
    Was hastn fürn System?

    Gehäuselüfter mit anständigem durchzug und ein gehäuse mit guter
    luftdurchströhmung würde helfen. Vllt. evtl. mal rechner von Staub befreien!
     
  4. #3 12. April 2006
    hi, was für eine prozi hast du denn?

    50 ist nicht zu heiß für pentium
     
  5. #4 12. April 2006
    im leerlauf?!
    mach Everest ma an und guck auf wie viel °C der im game läuft.
    IN CS:S mit Windowstaste rausgehen!
     
  6. #5 12. April 2006
    Hi
    habe momentan genau das selbe Problem mit meinem Athlon 2400+ das mein PC abstürzt.
    Habe auch schon nachgefragt wodran es liegen könnte.
    Meiner liegt ohne Auslastung bei 50grad ca und bei Auslastung 58grad.
    Mir wurde ebenfalls gesagt CPU Lüfter wechseln und evtl gucken das das Gehäuse gut gekühlt wird und nicht voller Staub hängt.
    Außerdem könnte das abstürzen auch am Netzteil liegen wurde mir gesagt, kann dir aber nicht genau sagen woran man das erkennt ;)

    Hoffe konnte ein wenig weiterhelfen

    MfG thana
     
  7. #6 12. April 2006
    ich hab win xp home und nen pentium 4@ 3GHz

    ich hab insgesamt 3 Lüfter: CPU, Netzteil und Grafikkarte.
    Welcher von denen ist der Gehäuselüfter??
     
  8. #7 12. April 2006
    Gar keiner von denen ist ein Gehäuselüfter.. Die finde ich sowieso total überflüssig... Hatte ne Zeit lang 6 Gehäuselüfter drinnen und davon wird die CPU auch net kühler.
    Außerdem sind die Temperaturen ganz normal. Besonders beim 2400+. Ich glaub der hat 1,75 vcore. Bei meinem 2500+ Barton hatte ich damals mit einem Zalman 7000B cU so 43°C idle und 50°C bei Vollast und der Kühler ist schon recht gut.

    mfg

    EDIT:
    @ thanatos
    Saug dir mal das Tool CPUIdle! Wenn du den PC im Leerlauf hast, also z.B. nur in ICQ chattest oder so, dann wird der Stromverbrauch gesenkt und er geht so auf 30-35° runter.. So war's bei mir! Das Tool geht aber nicht mit jeder CPU!
     
  9. #8 12. April 2006
    Moin,
    was für eine P4 CPU(Typ/Sockel)? Hast Du sie getaktet?


    gruss
    Neo2K
     
  10. #9 12. April 2006
    Also am wichtigsten ist immer die Temperaturdifferenz zwischen IDle und Auslastung!!!!

    Also das der 2400+ auf 50° und mit Auslastung 58° is eigentlich bei nem Throughbred-Kern vollkommen okay (und den wirst du haben)

    50° bei nem Pentium... coooooll hast du nen Standardkühler?! Dann kannste stolz sein *g* (ich find Intel zu heiß)^^ aber schau mal wieviel der im Auslastungzustand hat, wenn die Differenz bzw. die Temp überhautp ziemlich hcoh ist, dann kanns an der temp liegen->anderer Lüfter, neue Wärmeleitpaste

    Ich denk mal der Fehler liegt vllt auch noch wo anders, aber guck erstmal wegen der Temp!

    Mfg Apeman
     
  11. #10 12. April 2006
    achso dachte wär auch ein Athlon...

    nuja auf jeden fall thx für eure Antworten zu meinem Problem ;)


    MfG
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - CPU überhitzt
  1. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    2.799
  2. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    341
  3. CPU überhitzt

    asdrexit , 31. März 2006 , im Forum: Hardware & Peripherie
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    398
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    8.074
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    5.157