das liebe finanzamt...

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Halloweenracer, 8. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. April 2006
    huhu,

    meiner mutter ist jetzt was passiwert, wo ich echt so nen hald drauf kriege...

    pls schreibt mir dann mal eure meinung dazu...

    folgendes:

    meine mum musste steuern nachzahlen... 102€, hat dies aba wegen totalen stress vergessen, auch nach der ersten mahung...

    fakt ist, dass sie auf ihrem konto mehr als 102€ hatte und das finazamt an sich hätte den betrag abbuchen können.

    aber nein, die haben das konto gepfendet...

    d.h. meine mum kommt nicht mehr an ihr geld... am 15. des monats werden bei ihr die kosten von strom und was weiß ich nicht alles abgezogen, was ja nun nicht mehr geht. da nichts vom konto abgebucht werden kann...

    und deswegen werden weiter mahnkosten entstehen, weil die firmen, wie meag ja ihr geld haben wollen...

    weiterhin muss sie jetzt erst schriftlich ein brieg verfassen, wo drin steht, dass das finanzamt die berechtigung hat, das geld abzubuchen und weiterhin muss sie dann warten, bis das geld auf deren konto ist...

    und das dauert... weiterhin entsehen ihr dann kosten bei der bank, da diese aufpassen müssen, dass da nix mit dem konto passiert...

    da hat sie natürlich dort angerufen und die kunden vom finanzamt haben gesagt, dass sie doch einfach den betrag überweisen solle...

    da frag ich mich nur, was da für leute sitzen, denn wie soll man geld überweisen, wenn vom konto nix abgehen darf...


    also da fragt man sich doch echt, was die leute sich einbilden... uns kleine bürger geht man so an den kragen, aba den leuten, die sich mit millionen ins ausland absetzen und das finanzamt hintergehen, da passiert nix...


    ich spinne den gedanken mal weiter...

    meine mum is privat versichert... wenn sie nun herzkrank wäre und ihre tabletten täglich brauch, aber sie diese nicht kaufen kann, da sie ja kein geld dafür zur verfügung hat, was ist dann? nehmen wir mal an, dass sie wegen dem tablettenmangel sterben würde... was ist dann?

    also sowas kanns doch echt nich geben...

    das is wieder das, wo ich mich echt frage, ob die politik in de nicht mal an gewissen stellen, wo es echt nötig ist, was ändern sollte...


    und wie steht ihr dazu? ist doch echt ne frechheit oder?

    mfg halloween
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 8. April 2006
    Manchmal frag ich mich auch was da für Idioten sitzen. Aber dass die einem das Konto pfänden und dann noch verlangen, dass man Geld von dem Konto überweist, also das geht nun wirklich zuweit.
    Aber das ist halt die scheiss Bürokratie die in Deutschland herrscht. Da weiß die eine Hand nicht mehr was die Andere tut.

    MfG
    mouZeKilla
     
  4. #3 9. April 2006
    Was sich dieser Staat am Bürger rausnimmt, ist echt zum kotzen. Im Fall deiner Mutter (einmaliges Vergessen zu bezahlen), gleich eine Kontopfändung zu veranlassen, gleicht ja schon fast einer Entmündigung. Zumindest im Bereich Finanzen. Kann man nur sagen:"Deutschland schäm dich!!!!!" ?(
     
  5. #4 9. April 2006
    @Mattes: Sie hatte 2 mal vergessen, siehe unten.
    Wenn man obigen Beitrag nochmals liest, dann stellt man fest, dass die Finanzamt die Mutter schon 2 mal Bescheid gesagt hatte (Zahlungsaufforderung, dass sie 102 € nachzahlen musst und 1.Mahnung!)
    Wenn man 1. Mahnung verstreichen lässt, dann wird Finanzamt sauer und pfändet logischerweise (aus Konsequenz) die Konto.
    Deshalb sollte die Mutter für die Zukunft die Briefe immer an Pinwand oder am Computer dranheften, damit man das nicht mehr vergißt.
    Finanzamt geht eigentlich nicht so hart vor, aber nach 1.Mahnung wird jede Firma so (anstatt Pfändung, dann halt Inkasso).
    Natürlich war diese Situation blöd und nicht mehr zu vermeiden, sie kann nur hoffen, dass die Finanzamt die Sache schnell regeln würde.
     
  6. #5 9. April 2006

    Das besagt doch eher, das man sich kein Konto anschaffen sollte,
    oder wenn, dann eins dessen Daten das FA nicht Bekommen kann.

    Wegen sonem Lächerlichen Betrag das Konto zu pfänden,
    halte ich für Räuberei.

    Aber macht euch nix draus, in der Finanzpolitik ist es gang und gebe,
    das die Ehrlichen Bestraft werden.

    grüz
    KK
     
  7. #6 9. April 2006
    Ich finde selber dieser Tatgang auch echt merkwürdig, deswegen habe ich die obige Vorschläge nur gutgemeint, damit diese Situation nicht nochmals vorkommt.

    Und andere Firmen sind kaum besser als die Finanzamt (kommt natürlich drauf an wie kulant und hart die Firmen sind und vor allem wie die Mitarbeiter sind, denn es sind auch "nur" Menschen.).

    @Kalle: anderen Konto kriegen die immer(?) raus, da sie die Informationen von einem Insitut bekommen...
     
  8. #7 10. April 2006

    Nach drei Mahnungen dürfen sie normalerweise erst pfänden.
     
  9. #8 10. April 2006
    Im Finanzamt sitzt bestimmt ein Karl von Moor oder eine Schweizer und Spiegelberg ;)
     
  10. #9 13. April 2006
    in diesem Fall kann man zum Gericht bei einem Rechtspfleger ein Schriftstück aufsetzen lassen, dass Euch der Mindestbetrag zum Lebensunterhalt vom Konto ausbezahlt werden muss. Überweisungen gehen nicht raus, muss man dann halt selber überweisen.
    Finanzamt ist der Staat. Der Staat darf alles, sogar seine eigenen Bürger ruinieren.
     
  11. #10 13. April 2006
    So ein blödsinn...typisch bürokratie in deutschland...

    wegen den 102 € machen die so nen stress, aber ich möcht wirklich nicht wissen, wie viele milliarden diese reichen geldsäcke am finanzamt vorbei bekommen...aber bei denen is es ja egal...man nehme nur die Typen, die Flowtex (diese scheinfirma) gegründet haben und millionen gescheffelt haben und viele ehrliche bürger ind en ruin gezogen haben...und jetzt? er kann in seine zelle essen von ausserhalb bestellen, hat alle anlagen, die man für ein schönes leben braucht und hat am we freigang...und warum? ja, weil er genau weiss, was da schief läut (korruption u.ä.) und könnte damit an die öffentlichkeit gehen...das is typisch deutschland
     
  12. #11 22. April 2006
    Naja man sollte das Geld natürlich bezahlen, allerdings wegen 102€ so nen scheiss zu produzieren... X(
    wahrscheinlich sind dem Finanzamt dadurch Kosten entstanden, die höher als der zu zahlende Betrag war.
    V.a. wie machtlos man gegen solche Dummheit ist, ist erschreckend ;(.
    Tja und wenn man sich dann Leute wie Schuhmacher anschaut, die gar nix zahlen nur weil sie nicht mehr in Deutschland leben... X(
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - liebe finanzamt
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    8.768
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.032
  3. Hagen Rether: LIEBE (Update 2015)

    analprolaps , 27. September 2015 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    885
  4. meine erste liebe

    Bruckl , 31. Mai 2015 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.369
  5. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    4.209