De Morgansche Gesetze nachweisen mit C

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von REV0LUTiON, 14. April 2014 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. April 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Hi,

    ich komme gerade nicht drauf wie ich die Regeln nach De Morgan mit C nachweisen kann. Also sprich einer dieser Regeln:

    dd147d9cacda572a0f240f2b090e1a90.png

    4e121c654b4938e19a1ee5a5081483fe.png

    Würd mich über paar Gedankenanstöße freuen

    Danke
    Rev0lution
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. April 2014
    AW: De Morgansche Gesetze nachweisen mit C

    Vielleicht steh ich auf dem Schlauch aber die kannst dies doch einfach durch invertieren und ausgeben von boolschen Variablen lösen?
    Durch die boolsche Variable hast du das true und false ( wahr und falsch ), in C hast du auch die Verknüpfungsoperatoren UND und ODER und damit baust du dir dann etwas.
    Ich hoffe / denke dies waren genug Denkanstöße.

    Pseudobeispiel:

    var a, b sind boolsche Variablen welche du setzen kannst wie du lustig bist.

    print !(var a && var b)
    print !var a || !var b

    für den ersten Fall. Sollten das gleiche Ergebnis geben.

    Viele Grüße

    Neo
     
  4. #3 14. April 2014
    AW: De Morgansche Gesetze nachweisen mit C

    Ja ganz so einfach war es nicht musste das schon irgendwie mathematisch begründen.

    Habs jetzt aber hinbekommen. Musste man etwas nachdenken ;D Danke dir :)

    Code:
    #include <stdio.h>
    
    int main ()
    {
    int a=0, b=0, i=0;
    
    while(a<=1) 
    {
     while(b<=1)
     {
     if(!(a&&b)==(!a||!b))
     {
     i++;b++;
     }
     
     else
     {
     a++;b++;
     }
     }
     
     b=0; a++ ;
    }
    
    
    if(i==4) 
    {
     printf("Die Gleichung ist richtig!") ;
    }
    
    else 
    { 
     printf("Die Gleichung ist falsch!");
    }
    
    fflush(stdin);
    getchar();
    return 0;
    
    }
     
  5. #4 14. April 2014
    AW: De Morgansche Gesetze nachweisen mit C

    Mhmm, ich weiß nun nicht ganz was Aussagenlogik mit Mathematik zu tun hat? Im engeren Sinne.
    Der Code sieht genau wie das aus was ich oben beschrieben habe nur ohne boolean sondern mit 0 und 1.
    Du gehst da doch, mMn nur die Wahrheitstabelle einmal durch

    FF
    FW
    WF
    WW

    ?? Würde das gerne verstehen.
     
  6. #5 14. April 2014
    AW: De Morgansche Gesetze nachweisen mit C

    Ja ich habs dann mit Wahrheitstabelle gemacht.

    Hab um erhlich zu sein nicht wirklich versanden wie du das meinst. ALso wie gebe ich das ins Programm ein dass er bei beiden Ausführungen mir das selbe Erbenis anzeigt?
     
  7. #6 14. April 2014
    AW: De Morgansche Gesetze nachweisen mit C

    Ich habs genau so gemeint wie du es gemacht hast, nur dass du sehr umständlich die die variablen a und b setzt :)
    Wollte nur wissen in wie fern du es damit nun mathematisch begründet hast?
     
  8. #7 14. April 2014
    AW: De Morgansche Gesetze nachweisen mit C

    mathematisch deshalb weil ich zu jedem erfolgreichen durchlauf der variable i +1 addiert habe. sodass bei 4 erfolgreichen durchläufen die Gleichung richtig ist.

    ok vllt war mathematisch hierbei das falsche wort :D
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...