Debian (Anfänger-Tutorial)

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD Tutorials" wurde erstellt von CS-Luck0r, 18. Februar 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Februar 2007
    Hallo,

    hier bringe Ich eine kleine Schilderung zu Linux und den Grundlagen (einige Commands) die Ihr braucht. Da mich immer öfter Leute fragen wie man mit einem vServer umgeht und was man damit macht.

    Fangen wir mal an.

    Sobald Ihr euren Server habt läuft auf diesem ein SSH-Server mit dem Ihr das alles von "extern" verwalten könnt. Dafür braucht Ihr einige Programme, ich empfehle:

    - Putty (Generelle Bedinung des Servers!)
    - WinSCP (Dateiverarbeitung (für die, die nicht mit "pico", "mcedit" etc. umgehen können!)

    Somit habt Ihr schon mal die Programme die man benötigt damit man den Server bedienen kann. Einige Anbieter bieten im Webinterface eine direkte Shell würde diese aber nicht empfehlen! Nun weiter..

    Bei einem Debian System gibt es vorinstallierte Dienste die Ihr in Anspruch nehmen könnt dafür gibt es einen Updateserver (apt). Der Updateserver zieht sich die Informationen von einem FTP-Server der die aktuellen Updates der Pakete enthält. So kann man in Sekunden "TCL" oder andere Dienste installieren.

    Sehr entscheidend ist die source.list die findet Ihr in etc/sources.list wie wir dort hinkommen erkläre Ich euch später (weiter unten!).

    Sobald Ihr Putty runtergeladen habt, installiert Ihr es oder startet es; hängt von der Version ab.

    Nach dem Ihr Putty gestartet habt tragt Ihr dort einen Server ein auf den Ihr euch verbinden möchtet.

    {bild-down: http://www.dennis-media.de/images/tutorials/linux/putty-server.JPG}


    Die IP-Adresse (mein Beispiel "192.168.178.20") müsst Ihr durch euren Terminal ersetzen.

    Das Protokoll "SSH" sollte ausgewählt bleiben, ansonsten wird keine Connection möglich sein.

    Der Port von einem SSH-Server ist default "22"; auf dem Port ist der Server erreichbar.

    Nach dem Ihr dort alle Informationen (Zugangsdaten) eingetragen habt Ihr klickt Ihr auf "Open" dann öffnet sich auch schon die Verbindung zum Terminal. Sobald die Verbindung zum externen Terminal hergestellt ist bekommt Ihr eine Console [Schwarz].

    Die Console ist die direkte Verbindung von dir zum Terminal (darüber wird alles gesteuert!).

    Der Terminal stellt an euch eine SSH-Zertifikat Anfrage diese mit "Ja/Yes" bestätigen. Somit ist die SSH-Zertifikat fest auf eurem Rechner gespeichert.
    {bild-down: http://www.dennis-media.de/images/tutorials/linux/zertifkat.JPG}


    Sobald Ihr den Schlüssel mit "Ja/Yes" akzeptiert hat, werdet Ihr zu einem Loginname aufgefordert. Der Standard Username ist "root". Das dazugehörige Passwort findet Ihr in den Zugangsinformationen zu eurem Server (von eurem Anbieter). Solltet Ihr den Username eingegeben haben drückt Ihr "ENTER" danach werdet Ihr aufgefordert ein Passwort einzugeben. Das Passwort könnt Ihr abtippen oder auch kopieren.

    Achtung! Beim kopieren sollte man folgendes beachten..

    Man kann bei Putty einen Text nicht mit "STRG/CRTL + V" eintragen sondern man drückt einfach die "rechte Maustaste" .. bei der Passworteingabe erscheint aber de noch kein Passwort sondern NICHTS (Standard) das kann auch nicht verändert werden.

    Benutzer einlogen:
    {bild-down: http://www.dennis-media.de/images/tutorials/linux/root.JPG}


    Wenn Ihr eingeloggt seit, seht Ihr folgendes..
    {bild-down: http://www.dennis-media.de/images/tutorials/linux/go.JPG}


    Endlich der erste Teil von der Einrichtung deines Servers ist getan!

    weiter..

    Jetz befinden wir uns auf der Shell (SSH-Server). Die Terminal-Verbindung ist dauerhaft aktiv außer einer der Connections kriegt einen Verbindungs-Abbruch. Manche Router haben eine Timeout-Rate dann einfach nochmals neu verbinden. Leider ist es nicht möglich die Logindaten einzuspeichern daher muss man sich jedes mal neu einloggen. Aber was das ganze auch wiederum sicherer macht.

    Bei WinSCP können wir Informationen (Benutzername/-Passwort) einspeichern (dazu kommen wir später!)

    Jetzt wo wir uns auf dem Terminal befinden können wir alles machen, was der Server/-Terminal bietet.

    Einige Einsteigerinformationen:

    Code:
    uptime - Gibt die Systemuptime aus
    top - Gibt sämtliche Info's über die CPU/RAM (generelle Leistung) aus.
    free -m - Zeigt dir sämtliche Informationen ausschließlich über den RAM (Arbeitsspeicher) an.
    
    cd <..> - Verzeichnis wechseln (..) durch den Ordner ersetzen!
    ls -l - Zeigt dir alle Ordner und Dateien an (mit sämtlichen Informationen)
    ps -A x - Aktuelle Instanzen auflisten
    
    Das wichtigste damit du dein System auf dem laufenden hälst.

    Eine Erweiterung zur Bedinung für WinSCP wird die Tage folgen, da Ich im Moment wenig Zeit habe. Aber Ich denke mal fürs erste sollte das reichen.

    Kritik über mein Tutorial ist mir Recht ;) Sogar sehr Willkommen.

    Weitere Bezugsquellen:

    > Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch

    Tutorial (Copyright by CS-Luck0r)
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Debian Anfänger Tutorial
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    700
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.639
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.220
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    965
  5. Debian Squeeze Shellshock fix

    raid-rush , 27. September 2014 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.599