Der große RR-POKER-THREAD

Dieses Thema im Forum "Allgemeines & Sonstiges" wurde erstellt von jack89, 7. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Hallo RR'ler,

    da Poker die letzten Jahre und Monate immer populärer wurde und auch im TV etliche Formate ausgestrahlt werden(TV Total pokerstars.de Nacht, poker after dark, High Stakes Poker sowie die WSOP) hab ich mich entschlossen nen' Thread mit Erklärungen und Infos für Neueinsteiger aber auch eine Diskussionsplattform für erfahrene Spieler zu schaffen in der man sich dauerhaft austauschen kann.

    Ich hoffe ich kann einigen das Poker etwas näher bringen oder sogar dafür begeistern.

    Wichtig ist, im Poker gilt ebenso wie bei vielen anderen Dingen: > > > Learning by doing!
    Am besten man spielt selbst so oft wie es geht umso schneller wird man sich mit dem Spiel anfreunden.

    Ich selbst habe das Spiels anfangs gehasst bzw. mich nie dafür begeistern können, aber als ich ein paar mal gespielt habe war ich schlichtweg süchtig und ich kann es nur jedem empfehlen.

    Und nun viel Spaß dabei!



    Poker - Was ist das genau?
    Spoiler
    Poker ist der Name einer Familie von Glücksspielen, welche in Form von Kartenspielen, die in der Regel mit Pokerkarten des anglo-amerikanischen Blatts zu zweiundfünfzig Karten gespielt werden und bei denen mit Hilfe von fünf Karten eine Hand gebildet wird. Dabei setzen die Spieler ohne Wissen um das (genaue) Blatt des Gegners einen unterschiedlich hohen und mehr oder weniger wertvollen Einsatz (Spielmarken, Chips, Geld etc.) auf die Gewinnchancen der eigenen Hand. Die kompletten Chips einer Spielrunde fallen schließlich demjenigen Spieler mit der stärksten Hand zu oder dem einzig Übriggebliebenen, wenn alle anderen Spieler nicht bereit sind, den von ihm vorgelegten Einsatz ebenfalls zu bringen. Dies eröffnet die Möglichkeit, durch Bluffen auch mit schwachen Karten zu gewinnen. Das Ziel im Poker ist es, möglichst viele Chips, Spielmarken oder Geld von anderen Spielern zu gewinnen.

    Je nach Spielvariante hat der Spieler verschiedene Möglichkeiten, sein Blatt zusammenzustellen. Ebenfalls abhängig von der Spielvariante ist, ob entweder die beste (High) oder die schlechteste Hand (Low) gewinnt und wie groß die maximale und bevorzugte Spieleranzahl ist.


    Die Regeln - Wie spielt man Poker? (Bsp. Texas Hold'em)
    Spoiler
    Bestimmung des Kartengebers
    Alle Spieler erhalten vor Spielbeginn eine aufgedeckte Karte. Der Spieler mit der höchsten Karte ist in der ersten Runde der Kartengeber (Dealer), was durch den Dealer Button, einen flachen, abgerundeten Zylinder angezeigt wird. Haben zwei Spieler die gleiche höchste Karte, so entscheidet die vom Bridge her bekannte Ordnung der Farben: Pik (♠) gilt als die höchste Farbe, gefolgt von Herz (♥), Karo (♦) und Kreuz (♣). Diese Farbreihenfolge gilt aber ausschließlich beim Finden des ersten Dealers, sobald die erste Hand gespielt wurde, sind die Farben völlig unbedeutend. Der Dealer Button rückt vor dem Beginn jeder neuen Runde eine Position im Uhrzeigersinn weiter, so dass jeder Spieler nacheinander Dealer ist. In einem Kasino ist der tatsächliche Kartengeber allerdings ein Kasinoangestellter, der nicht mitspielt.

    Mindesteinsätze
    Bei den Blinds handelt es sich um Einsätze, die die ersten zwei Spieler links vom Geber (Dealer) in jedem Fall zahlen müssen, bevor die Karten gegeben werden. Üblicherweise zahlen die beiden Spieler links vom Geber den Small- und Big Blind, wobei der Einsatz des Small Blinds in der Regel der Hälfte des Einsatzes des Big Blinds entspricht. Dabei entspricht die Höhe des Big Blinds auch der Höhe des Mindesteinsatzes.

    Der Spieler, der sich links vom Big Blind befindet, eröffnet die erste Setzrunde (man sagt, er ist under the gun); der Big Blind ist als letzter an der Reihe. Wenn kein Spieler den Mindesteinsatz erhöht hat, kann der Big Blind entweder schieben oder erhöhen. Falls erhöht wurde, gelten die üblichen Bedingungen. In den weiteren Setzrunden ist der Small Blind zuerst an der Reihe und der Dealer wird als Letzter gefragt. Dadurch hat er einen Informationsvorsprung gegenüber den restlichen Spielern, da er weiß, wie sich die in der Hand verbliebenen Spieler verhalten. Dadurch entsteht der Vorteil der Position, der einen maßgeblichen Einfluss auf das Setzverhalten eines Spielers ausübt.

    Falls nur noch zwei Spieler an einem Tisch spielen, es also zu einem heads up kommt, ändern sich die Regeln. Der Small Blind ist hier auch der Dealer. Vor dem Flop ist zwar wie gewöhnlich erst der Small Blind an der Reihe, nach dem Flop wird aber stets der Big Blind zuerst gefragt.

    Die Höhe der Blinds bei Turnieren hängt von zwei Faktoren ab, zum Einen von der Art des Turniers, zum Anderen davon, wie lange das Turnier bereits läuft. Bei großen Turnieren wie der World Series of Poker beträgt der Small Blind zu Beginn etwa ein Prozent des Stacks eines Spielers. Besonders bei Fernsehturnieren steigen die Blinds schnell und sind bereits zu Beginn sehr hoch. Bei Poker Superstars machen der Big Blind anfangs fast 7 Prozent aus. Die Blinds steigen danach entweder nach einer bestimmten Zeit oder nach einer festgelegten Anzahl von gespielten Runden. Bei kleinen Onlineturnieren werden die Blinds alle fünf bis zehn Minuten erhöht. Falls die Blinds ansteigen, werden sie in der Regel zwar anfangs verdoppelt, im späteren Verlauf jedoch nur um 25–40 Prozent erhöht. Es kann jedoch auch geringe Abweichungen geben, damit es eine Konformität mit dem Wert der Chips gibt. Falls die Blinds zum Beispiel bei 10/20 liegen, werden sie für gewöhnlich auf 25/50 oder, wenn keine Chips vorhanden sind, die fünf wert sind, auf 20/50 erhöht.

    Neben den Blinds gibt es bei manchen Spielweisen auch ein Ante. Ein Ante ist ein kleiner Betrag, der von jedem Spieler gezahlt werden muss, bevor die Karten gegeben werden. Nach dem Geben folgen normale Setzrunden entsprechend der Spielvariante und Setzstruktur. Beim Stud ist eine Variante verbreitet, bei der ein anhand der offenen Karte bestimmter Spieler ein so genanntes bring in setzen muss. Bei manchen großen Turnieren wie etwa der World Series of Poker kommt es im späteren Verlauf dazu, dass sowohl ein Ante, als auch Blinds eingehoben werden.

    Bei Cash Games werden die Blinds und gegebenenfalls auch das Ante gar nicht erhöht. Stattdessen muss ein Spieler ein Vielfaches des Big Blinds als buy in verwenden. Wie viel das ist, variiert je nach Spiel.

    Ablauf einer Spielrunde
    Nachdem die Mindesteinsätze gesetzt worden sind, erhalten alle Spieler vom Dealer ihre Karten. Danach wird gesetzt. Ein Spieler kann erhöhen (raise), mitgehen (call), aussteigen (fold) oder, wenn in der gleichen Spielrunde noch kein anderer Spieler gesetzt hat, schieben (checken) oder setzen (bet).

    Um in der Hand zu bleiben, muss ein Spieler mindestens mitgehen oder, falls nicht gesetzt wurde, schieben. In der ersten Setzrunde muss man, um seine Hand zu behalten, mindestens den Big Blind setzen. Da der Small Blind schon anfangs einen Betrag setzen musste, muss er nur noch den Einsatz „auffüllen“. Steigt er aber aus, muss er seinen Small Blind abgeben. Falls alle Spieler in einer Runde denselben Betrag in den Pot gezahlt haben oder ausgestiegen sind, folgt der nächste Schritt. Dieser Vorgang wiederholt sich im Regelfall, ehe alle Spieler, die bis zum Ende mitgegangen sind, ihre Karten vorzeigen (Siehe Abschnitt Showdown). Wenn bis auf eine Person alle Spieler ausgestiegen sind, erhält der verbliebene Spieler den Pot, meist ohne seine Karten vorzeigen zu müssen. Falls der verbliebene Spieler ein marginales Blatt hält, wird sein Verhalten als Bluff bezeichnet.

    Showdown
    Als Showdown wird das Aufdecken der bis dato verdeckten Karten der Spieler bezeichnet. Dies kann geschehen, wenn zumindest ein Spieler bereit ist, das all in eines Gegners zu zahlen. Alternativ dazu kann es auch nach der vierten und letzten Wettrunde zu einem Showdown kommen. Der Spieler, der zu diesem Zeitpunkt die beste Hand hält, erhält den gesamten Pot. Es kann aber auch zu einem geteilten Pot kommen, wenn zwei oder mehr, in einen Pot involvierte Spieler, die gleichstarke Hand besitzen. Bei einem Showdown nach einem all in spielt der Faktor Glück eine größere Rolle als im regulären Spiel, da selbst sehr starke Hände mit weiteren Gemeinschaftskarten geschlagen werden können und der Spieler keinen Einfluss auf das Geschehen nehmen kann.



    Welche Hand gewinnt? (Niedrigste Hand - Stärkste Hand)

    Spoiler
    High Card (Höchste Karte):
    Einfach eine hohe Karte, sonst nichts.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/high.gif}

    One Pair (Ein Paar):
    Zwei Karten mit dem gleichen Zahlen- oder Bildwert.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/pair.gif}

    Two Pair (Zwei Paare):
    Zweimal zwei Karten mit dem gleichen Zahlen- oder Bildwert.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/twopair.gif}

    Three of a Kind (Drilling):
    Drei Karten mit dem gleichen Zahlen- oder Bildwert.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/threekind.gif}

    Straight (Straße):
    Fünf aufeinander folgende Karten, egal in welcher Farbe.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/straight.gif}

    Flush:
    Fünf Karten der gleichen Farbe.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/flush.gif}

    Full House:
    Drei Karten des gleichen Zahlen- oder Bildwertes und zwei andere Karten mit dem gleichen Zahlen- oder Bildwert.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/fullhouse.gif}

    Four of a Kind (Vierling):
    Vier Karten mit dem gleichen Zahlen- oder Bildwert.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/fourofakind.gif}

    Straight Flush:
    Fünf aufeinander folgende Karten in der gleichen Farbe.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/straightflush.gif}

    Royal Flush:
    10 bis As der gleichen Farbe.
    [​IMG]
    {img-src: http://www.casinoverdiener.com/poker/bilder/royalflush.gif}

    Spieltheorie - Spielstrategie
    Spoiler
    Viele Entscheidungen im Poker lassen sich spieltheoretisch begründen. Insbesondere im Onlinepoker, wo es unmöglich ist, Spielern über physische Körperreaktionen (Augen, Hände, verbales Verhalten etc.), auch Tells genannt, anzusehen, ob sie gute Karten haben oder nicht, ist es wichtig, strategisch zu spielen. Das klassische Werk, in dem Poker spieltheoretisch analysiert wird, ist The Theory of Poker von David Sklansky. Aus theoretischer Sicht ist es in jeder Situation optimal, die Entscheidung mit dem höchsten Erwartungswert zu treffen, das heißt die Entscheidung, die einem im Mittel die meisten Chips oder - bei Turnieren nicht immer identisch mit der Zahl der Chips - das meiste Geld einbringt. Beispielsweise ist eine Entscheidung, bei der man in 10 Prozent der Fälle 15 € gewinnt und in 90 Prozent der Fälle 1 € verliert, klar einer anderen Spielweise vorzuziehen, in der man in 50 Prozent der Fälle 10 € verliert und in den anderen 50 Prozent 10 € gewinnt. Eine Grundvoraussetzung ist, das Konzept der Pot Odds zu verstehen und anwenden zu können.

    Wichtig ist ferner, die eigene Position bei Entscheidungen zu berücksichtigen. Eine von mathematischer Seite besonders weit erschlossene Pokerform stellen Sit and Go-Turniere dar. Für deren Spätphase, in der die Chips der Spieler klein sind gegenüber den Blinds, existiert ein mathematisches Modell (Independent Chip Model), mit dessen Hilfe Entscheidungen getroffen werden können.

    Psychologie im Poker
    Spoiler
    Ein guter Spieler kann durch das Beobachten der anderen Spieler erahnen, mit welcher Strategie der Gegner spielt. Er achtet auf das Setz- und Spielverhalten, sowie auf das Tempo, mit dem Entscheidungen getroffen werden. Neben dem Beobachten der Spielweise kann man auch an dem Verhalten der Spieler Zeichen erkennen, die auf die Stärke der Hände hinweisen (so genannte Tells). So sagt man, dass ein langes Betrachten der Karten ein Zeichen für eine starke Hand sei. Außerdem kann man erkennen, ob ein Spieler nervös ist. Um dies festzustellen, beobachten die Spieler die Körperhaltung, die Augen, das Gesicht und die Hände der Gegenspieler. Wenn ein Spieler absolut keine Informationen über tells preisgibt, also beispielsweise keine Nervosität zeigt, spricht man von einem Pokerface. Dies erfordert eine sehr starke Disziplin. Deshalb benutzen viele professionelle Pokerspieler unter anderem Sonnenbrillen, um die Augen zu verdecken. Weitere Methoden sind die Karten nur möglichst kurz anzusehen und über Kopfhörer Musik zu hören, um sich abzulenken. Wenn Spieler ihre noch vorhandenen Chips zählen, zeigt dies oft, dass sie zwar nur noch wenige besitzen, aber dennoch diese Hand spielen wollen. Andere führen Tricks mit den Chips vor, um ihre Gegner abzulenken. Außerdem geben einige Spieler Ratschläge für andere Spieler oder kommentieren die aufgedeckten sowie die eigenen Karten. Einige Spieler provozieren die Gegner sogar durch harte verbale Attacken. Wenn man erkennt, in welchen Situationen und wie die Spieler reden, kann man daraus ebenfalls einen Vorteil ziehen. Mit dieser Methode kann man seine Gegner verunsichern. Um die eigene Sicherheit zu zeigen, bestellen sich einige Spieler, nachdem sie all in gegangen sind, ein Getränk, um anzudeuten, dass sie noch lange am Tisch sitzen werden. Gute Spieler beherrschen diese Methoden und können sie variabel, also auch dann wenn sie eigentlich unüblich sind, einsetzen. In den meisten Onlinecasinos werden deshalb Chats angeboten. Dort kann der Spieler aber nicht die Mimik der Gegner lesen, sondern nur das gespielte Verhalten und die Strategie deuten.


    Was sind Pot Odds?
    Spoiler
    Die "Pot odds" beschreiben den Vergleich der Größe des Pots mit den Wahrscheinlichkeiten (Odds), eine gemachte Hand (made hand) zu bekommen. Die Anwendung der "Pot odds" entscheidet in vielen Momenten des Spiels darüber, ob ein Spieler mitgehen oder passen sollte, insbesondere bei Draws, bei denen die aktuelle Hand wertlos ist, aber durch eine zusätzliche Karte zu einer starken Hand werden kann. Ist bei einem reinen Draw das Verhältnis des Einsatzes zur Größe des Pots kleiner als die Odds, nach der nächsten Karte eine gute Hand zu halten, kann gecallt werden, umgekehrt sollte man folden. Um auf lange Sicht Gewinn zu machen, ist es wichtig die "Pot odds" zu beachten.

    In manchen Situation ergibt es Sinn, trotz fehlender Pot Odds mitzugehen, weil man damit rechnen kann, für den Fall dass man seine Karte trifft im weiteren Verlauf der Pokerhand zusätzliche Einsätze zu gewinnen. Dies nennt man Implizierte Odds (implied odds). Umgekehrt bedeuten Reverse Implied Odds, dass man im eigentlich günstigen Fall, dass man seine gewünschte Hand trifft, trotzdem größere Einsätze im weiteren Verlauf verlieren kann, wenn ein Gegner einen Draw zu einer besseren gemachten Hand hält.

    Fachbegriffe
    Spoiler
    Durch die Jahre haben sich für fast alle Verläufe einer Hand spezifische, meist englische, Begriffe eingebürgert. Diese Begriffe müssen meistens je nach Spielvariante differenziert werden, um korrekt verstanden zu werden. Der Grund, warum beinahe alle Ausdrücke in Englisch gehalten sind, besteht darin, dass das Spiel seine Wurzeln in den Vereinigten Staaten hat und die wichtigsten Entwicklungen dort stattgefunden haben.

    Hier ein paar gängige/bekannte Beispiele:

    All In:
    Ein Spieler setzt all seine Jetons/Chips auf seine Hand.

    Bad Beat:
    Ein Spieler verliert einen Pot, obwohl er zu dem Zeitpunkt, an dem er den Großteil der Chips gesetzt hat, die klar bessere Hand hielt als sein Gegner.

    Bet (Einsatz):
    1. der Eröffnungseinsatz eines Spielers in einer Setzrunde
    2. in einem Fixed Limit-Spiel der Standardeinsatz

    Blind:
    ein Mindesteinsatz, den zwei Spieler bringen müssen(Small- und Big Blind)

    Bluff:
    Ein Spieler versucht seine Mitspieler durch hohe Einsätze dazu zu bringen, aus dem Pot auszusteigen, obwohl er eine schwache Hand hält.

    Call (mitgehen):
    Ein bestehender Einsatz wird gezahlt.

    Check (schieben):
    Ein Spieler gibt, ohne einen Einsatz zu bringen, an den nächsten Spieler weiter.Nur möglich wenn davor kein Einsatz eines anderen Spielers gebracht wurde.

    Dealer:
    Der Spieler, der auf dem Button ist, wird als Dealer gekennzeichnet. Er gibt die Karten, es sei denn er wird durch die Anwesenheit eines Croupiers von dieser Pflicht entbunden (Casino, Turniere, etc.)

    Draw:
    Eine Hand, die bestimmte Karten braucht, um sich wesentlich zu verbessern. (z.B.: 5♥ 8♠ auf der Hand; im Flop 6♠ 7♣ K♥ )

    Drawing Dead:
    Ein Spieler hat keine Chance mehr, die Hand zu gewinnen.

    Final Table:
    Der letzte Tisch eines Turniers, gewöhnlicherweise mit acht bis zehn Spielern

    Flop:
    Die ersten drei Community Cards bei den Hold’em-Varianten

    Fold (passen):
    Einen gebrachten Einsatz nicht zahlen; seine Hand wegwerfen.

    Heads Up:
    Das "Finale" an einem Tisch bzw. wenn nurnoch 2 Spieler übrig sind und gegeneinander spielen.

    Laydown:
    Eine (meist starke) Hand abzulegen

    No Limit:
    Eine Variante der Setzstruktur, bei der jeder Spieler eine beliebige Summe setzen kann. Bei No Limit darf jeder Spieler in jedem Zug eine beliebige Anzahl an Chips setzen, sofern der Betrag mindestens einen Big Blind höher als der Vorgegebene ist. Eine Ausnahme stellt hierbei das all in dar.

    Nuts:
    Die bestmögliche Hand

    Offsuit:
    Die Karten haben unterschiedliche Farben.

    Outs:
    Die Karten, die einem Spieler helfen, seine Hand wesentlich zu verbessern

    Position:
    Die Position, in der sich ein Spieler befindet; elementarer Bestandteil des Spiels

    Pot:
    Die Gesamtsumme aller Chips, die in eine Hand investiert werden

    Raise:
    Eine Erhöhung des Einsatzes

    River:
    Die letzte Community Card, die gegeben wird

    Stack:
    Alle Chips, die ein Spieler besitzt

    Suited:
    Die Karten haben die gleiche Farbe

    Turn:
    Die vierte Community Card, die gegeben wird



    Hier noch ein paar Plattformen bei denen man gut online spielen kann und auch als Einsteiger keine Probleme hat:

    - Pokerstars.de

    - Full Tilt Poker

    - Partypoker.com


    EDIT:

     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Von PartyPoker und Full Tilt kann ich nur abraten. Man kann sich nur über den Dienst auszahlen lassen, üer den man eingezahlt hat, mindest Ein- und Auszahlungsbeträge sind ziemlich hoch, beide nehmen viel Rake und bei PartyPoker mangelts an SnGs. Ich würde empfehlen, im iPoker Netzwerk zu spielen. TitanPoker ist ein sehr guter Anbieter. CDPoker ist auch relativ gut.
     
  4. #3 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Ganz nett, aber so sammelthread ist doch übertrieben oder?!?
    Am besten schreibt jeder noch vieleciht seine Erfahrungen hierrein, dann closen wir den thread und haben dann ein schönes Tut!

    B2T:pokerstars kann ich empfehlen, wegen dem großen angebot auf jedem Limit. Für Sngs muss man nciht warten und jede halbe stunde fängt ein großes garantueed an.
     
  5. #4 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    ich muss sagen online spielen, ist wenn übrhaupt mittelmäsig.

    nichts kann das simulieren, was man können muss, nämlich bluffen. zudem kenne ich leute, die nebenher etliche programme laufen haben, womit man chancen etc berechnen kann und das is verdammt :poop:.

    ich spiele deshalb eigentlich auch nur mit realen leuten, sprich wenn die vor mir sitzen.

    zudem finde ich texas holdem deutlich besser als die "alte" variante, wo man alle 5 karten in der hand hat.
     
  6. #5 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    irgendwie funktioniert der edit button nicht mehr!?!

    Spoiler
    AA

    Amerikan Airlines
    Asse
    Rockets
    Bullets

    KK
    Kings
    King Kong

    QQ
    Lesbians
    Four tits
    ********n
    *****es

    JJ
    Jacks
    Buben
    Juden

    99
    german Virgins(engl.99 klingt wie "NEIN NEIN")

    88
    Snow man

    77
    lucky sevens

    22
    crap

    T8
    Doyles Hand
     
  7. #6 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Seh ich anders, da man in dem Beispiel 9 € verliert, aber 15 € gewinnt, was einen Gewinn von 6 € bedeutet.
    Also definitiv +EV ;)

    --edit--

    Habs mir nochmal durchgelesen, und gesehn, dass ich im Endeffekt das selbe geschrieben hab.
    Wir sind also doch einer Meinung :).

    Ich spiel übrigens auf PokerStars und bin da eigtl. ganz zufrieden.
     
  8. #7 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Lol, willst du sagen, dass man beim online Poker nicht bluffen kann? Der Bluff ist ein Spielzug, bei dem der Gegenspieler nicht vor dir sitzen muss.

    Was dein letzter Satz soll weiß ich nicht. Man kann online so gut wie alle Spielvarianten spielen.
     
  9. #8 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Haben wir doch schon ne kleine diskussion ;)

    was ich noh zu sagen möchte:

    In dem thread soll nich nur über online poker geredet werden und zudem nicht nur über no limit holdem.

    Das ding könn wir iwann closen bzw vlt auch auflassen wenn n mod das als tut zu den ganzen "Wichtig"-Threads oben hinschraubt.Oder falls wer weiss wie das geht dann bitte machen;)
     
  10. #9 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Gut, dann stell ich mal 2 Pokervarianten vor, die man auch gut in der Schule spielen kann:D

    Chinese Poker
    Spoiler
    das Spiel spielt man mindestens zu dritt und höchstens zu viert.
    Jeder bekommt 13 Karten. Daraus muss er 3 Hände bilden. Die ersten Hand, Vorhand, besteht aus 3Karten. Die zweite Hand, Mittelhand, besteht aus fünfkarten, genauso wie die dritte Hand, Rückhand.
    Das besondere ist, dass die Mittlerehand besser sein muss als die Vorhand und die Rückhand besser als die Mittelhand sein muss.

    Vorhand<Mittelhand<Rückhand

    Nun wird aufgedeckt und es wird gezählt, wer wie oft gewinnt.

    Beispiel:
    Spieler1:A47
    Spieler2:883
    Spieler3:724

    Spieler 2 gewinnt gegen Spieler 1 und Spieler zwei. Also bekommt er 2Punkte.
    Spieler 1 gewinnt gegen Spieler 3 aber verliert gegen Spieler 2. Er bekommt keine Punkte.
    Spieler 3 verliert gegen jeden. Er bekommt -2 Punkte.

    So verfahrt ihr auch mit der Mittelhand und Rückhand und zählt alle Punkte. DAnn beginnt eine neue Runde. Wenn ein Spieler seine Hände falsch bildet, z.b. in der Mittelhand ein Full House und in der Rückhand ein Flush, dann hat er die Rückhand automatisch verloren. Dadurch gibt es besondere taktische Maßnahmen um mit einer schlechten Hand, wenigstens auf 0 rauszukommen. Wenn jemand 6 Paare(Vierling=2Paare) hat, oder einen Flush mit 13Karten gewinnt er automatisch alle Hände.

    Nach einer festgelegten Anzahl von Runden, werden die Punkte verglichen. Ihr könnt dann selber ausmachen, wieviel 1Punkt Wert ist.

    Beispiel:
    1Punk=1Euro

    Spieler1=15P
    Spieler2=10P
    Spieler3=12P

    dann muss Spieler2 an SPieler1 5€ und an Spieler3 2€ zahlen.
    Spieler 3 muss nur an Spieler 1 3€ zahlen.
     
  11. #10 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD


    Coole sache, hab ich nochnich gekannt BW haste und ich editiers mal oben rein.
     
  12. #11 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Spoiler
    # Texas Holdem

    Die populärste Pokervariante im Moment. Gespielt wird mit zwei Hand- und fünf Gemeinschaftskarten

    # Omaha

    Eine Abwandlung von Texas Holdem. Gespielt wird mit vier Hand- und fünf Gemeinschaftskarten

    # Omaha High / Low

    Es gelten die Regeln von Omaha, nur mit dem Unterschied, dass auch die schlechteste Karte gewinnen kann. Gespielt wird mit vier Hand- und fünf Gemeinschaftskarten.

    # Seven Card Stud

    Auch ein sehr populäres Spiel. Gespielt wird mit insgesamt sieben Karten, wobei die ersten beiden und die letzte Karte nur der Spieler kennt. Die restlichen vier Karten sind für alle anderen Spieler sichtbar. Es gibt keine Gemeinschaftskarten.

    # Five Card Draw

    Die klassische Pokervariante. Jeder Spieler hält fünf Karten auf der Hand, die er einmal tauschen darf.

    # Five Card Draw 7-A

    Eine Abwandlung von 5 Card Draw, nur hier werden die Karten 2 bis 5 aus dem Kartendeck entfernt. Ausserdem gibt es ein verändertes Ranking.

    # Five Card Stud

    Aus dieser Poker Variante entstand das o.g. Seven Card Stud. Gespielt wird ähnlich.

    # Triple Draw

    Bei dieser Poker Art gewinnt das schlechteste Blatt. Es wird mit fünf Handkarten gespielt, es darf maximal dreimal getauscht werden.

    # Horse

    # Video Poker


    Five Card Stud High / Low

    Es wird nach den allgemeinen Five Card Stud Regeln gespielt, nur mit dem Unterschied, dass es eine High und eine Low Hand gibt. Das bedeutet es gewinnt das beste und das schlechteste Blatt. Gibt es ein High und ein Low Blatt, wird der Pot geteilt.


    Lowball (Razz)

    Bei Lowball gewinnt der Spieler mit der niedrigsten Karte. Das As zählt dabei wie bei anderen Pokerarten als As und als '1'. Kombinationen wie Flush, Straight usw. zählen nicht, die beste Hand im Lowball ist also A-2-3-4-5. Für den unerfahrenen Pokerspieler ist diese Variante sehr gewöhnungsbedürftig.

    Als Abwandlung gibt es dann noch Lowball Joker, hier wird ein Joker in das Kartenblatt aufgenommen. Hat ein Spieler den Joker, kann er diesen zur Bildung der schlechtesten und damit zu besten Kartenkombination nutzen.


    Shotgun Draw

    Sie erhalten drei Karten auf die Hand, es wird nun gesetzt. Danach erhalten Sie eine vierte Karte verdeckt auf die Hand, eine weitere Wettrunde folgt. Dann wird die fünfte und letzte Karte a die noch teilnehmenden Spieler ausgegeben. Die letzte Wettrunde und der Showdown folgt.



    Also ich spiel am libesten No limit Poker an ein 6er Tisch und das normale Omaha!
    Also wenn du alle Pokervarianten erklären und ein TuT machen willst viel Spass finde den Thread aber cool und deswegen bekommst ne BW!
     
  13. #12 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Pineapple Hold'em: Geht genau wie NLHE mit der Ausnahme, dass man 3 Karten bekommt und vor dem Flop wenn man dran ist eine wegschmeißen muss.
    Macht echt bock. :D
     
  14. #13 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD



    Werd ich auch noch machen, BW haste schonmal ich erläuter das noch ausführlicher wenn ich von arbeit zuhause bin :D
     
  15. #14 7. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Noch eine weitere Variante, die wir Erfunden haben;)
    Spoiler
    Entscheidet euch erstmal zwschichen Holdem,Omaha oder Stud(high low und so ein kram gehen natürlcih auch;)).Man spielt das Spiel nur zu zweit.

    Dann legt ihr ein Limits fest. Also einen tiefsten und höchsten Wert.(Im Folgenen Beispiel 0,10€-1€)

    Der Dealer dealt die Karten aus. Nun muss er anfangen und einen Wert nennen oder folden.
    Der Gegenspieler kann callen, folden oder raisen.
    Wenn der Gegenspieler callt, werden die 5Gemeinschaftkarten(oder beim stud die streets)gelegt.
    Wenn der Gegenspieler foldet, passiert nix.
    Wenn der Gegenspieler raist und man selbst foldet, muss ihm das Geld geben, was man selbst gesetzt hat.

    Weil das jetzt sowieso keine Sau verstanden hat, mache ich mal ein Beispiel:)

    1
    Man ist Dealer und sagt 50Cent. Der Gegenspieler callt. Nun wird Flop Turn River sofort aufgedeckt.
    Wenn man gewinnt, schuldet der GEgenspieler dir 50Cent:D

    2
    Der Gegenspieler ist Dealer und sagt 30Cent. Der Dealer findet in seinen Holecards AK und sagt 70Cent an. Der Gegenspieler foldet, schuldet dir aber trozdem 30Cent

    Der Reiz am SPiel ist es eig, dass man nur Karten bruach um es zu zocken. Und "zocken" ist der richtige Begriff:) Das lustige ist, dass man volle auszahlung bekommt, wenn jemand blufft und es sich doch anders überlegt.
     
  16. #15 8. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    So weil in den anderen Thread soviel geredet wurde das sie noch nie einen Straight Flush hatten, ich hatte jetzt grade einen Straight Flush und konnte es mir nicht nehmen gleich einen Screen zu machen!:p
    Ja ich spiele zurzeit nur an den kleinen Blinds weil ich in letzter Zeit sehr viel verloren habe und ich versuchh mich mal mit einen kleinen Buy in hochzuarbeiten, ist auch ziemlich einfach weil bei den kleinen Blindstufen ziemlich gut
    <*((()x( <*((()x( vertreten sind, man muss nur ziemlich Tight spielen und vorallem die <*((()x(!

    [​IMG]
    Leider hat der Lexa mein All-in in dan nicht mehr gecallt!;(

    Achja habe einen geilen Nick oder?
    Vielleicht kennt mich ja wär!
    ;)

    Und ich erkläre noch dazu warum und wie ich diese Hand gespielt habe!
    Spoiler
    Also erstens hatte ich Position (Button) und ein sehr Tightes Image am Tisch zudem hatte ich sehr starke Hände vorher und gewann einige kleine Pots!
    Dan bekam ich 7d6d (das "d" steht für diamond) und alle folden vor mir und ich spielte meine Position und Raiste gleich mal auf 10cent, der SB stig gleich aus, ausser der Limper und alles caller Lexa callte natürlich mich wieder(Damit habe ich schon gerechnet, hoffte aber zu treffen oder in ausszuspielen, da es für mich ein schlechter Spieler war/ist)! So jetzt kam der Flop Optimal für mich 3d 4h 6s ich hatte Top Pair und noch einen Straight Draw dazu mit 4 Outs um die Straight zu bekommen/halten mit der 5, lexa checkte nach den Fop und ich spielte gleich mal meine position aus und mein Top Pair an, mit einer "continuation bet" die 10cent hoch war, wie nicht anders zu erwarten callte er wieder, so dan kam der Turn und es kam die 4d, jetzt war ich mir nicht mehr so sicher ob ich vorne liege aber ich hatte jetzt noch 2 Draws mehr bekommen mit 13Outs mehr, sprich ich hatte 17 outs für ne Bomben Hand(8Outs für Flush +1 für Straight Flush,4Outs wie erwähnt für Strasse und nochmal 4Outs für ein Full House) also war meine Hand zwar noch richtig stark aber ich traute den Typen jede Hand zu wie zb A4 aber er Checkte nur, da ich mir nicht mehr so sicher war (dachte an ne Falle von ihn, war vorher ähnliche spielsituation und a hat er auch ne Falle aufgebaut das hatte ich im Hinterkopf)Checkte ich auch nur und dann kam der River und der brachte mir die Zauber Karte 5d Straight Flush, so jetzt pfefferte er nochmal 19cent rein und ich hoffte das er nen flush mit A hatte und überlegte ziemlich lange und ging allin um das meistmöglichste abzuräumen aber wie es schien wollte er mich bluffen, Schade!
    Ende der geschichte!
     
  17. #16 8. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    drück doch einfach auf Hand oben links, dann strg c und den rest kennt ihr ja;)
     
  18. #17 8. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    sorry bin ich jetzt blöd? Aber ich weiss überhaupt nicht was du damit meinst!
    Könntest du mal klartext schreiben?
     
  19. #18 8. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    am geilsten ist immer noch ne runde hold´em im rl.

    da gibts alles in bar und ist alles viel geselliger als hinter monitor.
     
  20. #19 8. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    mich "nervt" texas hold'em mittlerweile schon fast. habs "früher" häufig gespielt, bin jetzt aber zu omaha umgestiegen. manchmal lass ich mich auch zu ner runde stud-poker reißen, da bin ich aber echt schlecht drin :D

    aber gutes thema :)

    MfG
     
  21. #20 8. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    nl 1/2 ?
    ich spiel gerade nl 5 aber hab lange nicht nehr gespielt.spielste ne startegie?oder einfach so?^^

    hat jemand bock auf ein kleines privat turnier bei pokerstars am WE oder so?natürlich ohne echtgeld.

    free
     
  22. #21 8. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Ich spiele bei Full Tilt und wollte mal fragen wer noch alles da ist und in welchen Limits ihr spielt.

    Ich bin zurzeit bei den Sit and Gos in den Limits 10€-26€ zu finden. ;)

    Ich nehme auch in einem Monat an der FTOPS (Full Tillt Online Series) Teil, ich bin in den Events #1 und # 10 vertretten.
    Hier der Link zu allen events.

    Schreibt mal wo ihr spielt und welche Limits bzw. varianten.
     
  23. #22 8. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    naja nix besonderes.. hatte grade auch wieder einen: {bild-down: https://www.xup.in/tn/2009_01/77919934.jpeg}


    bin im moment nochmal bei fulltilt, zocke aber momentan nur freerolls da ich vor kurzem leider bankrott gegangen bin^^
     
  24. #23 9. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Ja habe auch schon höhere Blinds gespielt aber irgendwan immer einen deftigen Bad Beat um die ohren gehauen bekommen auch von kurzen erst und jetzt habe ich eine kleine Einzahlung gemacht und schaue ob ich mich nach oben spielen kann, mal gucken! ab und zu fahre ich gleich ins benachbarte Tschechien und geh ins Casino!
    Zu deiner Frage, also ich schau schon das ich strategisch spielen kann und mathematisch spiel aber hauptsache probier ich mein Gegner zu spielen, hört sich blöd an weil es ja Online ist aber ich finde das geht wen man genau beobachtet! Und zu deiner Frage wegen den Turnier, warum nicht!Aber ehrlich gesagt uch habe kein Plan wie man eins erstellt!
     
  25. #24 9. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Soviel ich weiß kann man bei keinem Online Anbieter kostenfrei ein Privates Turnier erstellen.
    Bei Pokerstars kann man zwar eigene Turniere organisieren und diese auch mit einem PW versehen, aber jeder Spieler muss 5$ (oder vllt warens etwas weniger) und den Rake bezahlen.

    Wir haben das mal so in einer anderen Community gehandhabt:
    Spieler die mitspielen wollten haben entweder mit ihrem eigenen Guthaben teilgenommen, oder es wurden an Spieler kurz bisken Geld gesendet damit diese sich einkaufen konnten.
    Weil es ja nur ein Fun Turnier war, wurde das Geld wieder an den Sender zurückgeschickt.
    Nur der Rake musste halt aufgeteilt werden.

    So können wir das auch hier organisieren.
     
  26. #25 9. Januar 2009
    AW: Der große RR-POKER-THREAD

    Bin bei pokerstars, zock im moment aber ebenfalls nur freerolls.

    zu den turniervorschlägen:
    starten wir doch mal die Raid-Rush-Series-of-Poker(RRSOP) :p :D
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...