Deutsche Soladten in Afghanistan

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von HomeDevil, 16. Oktober 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Oktober 2006
    Hi Leute,

    wollte das hier nur mal raus lassen. Mein bester Kumpel war so "verrückt" sich freiwillig für die Afghanistan Sache zu melden. Und das das im moment extrem ausartet hören wir jeden Tag in den Nachrichten. Jetzt wollte ich diese Plattform einfach mal nutzen um euch zu fragen wie ihr die Sache mit Afghanistan, Libanon, Kongo und die andren Orte wo deutsche Soldaten in den Kampf ziehen müssen für eine Sache die Sie nicht verursacht haben....

    Bitte um Kommentar und Meinungen zu diesem Thema.
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. Oktober 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan

    Gutes Thema.
    Generell find ich es sehr dumm von unser politischen Führung die Lage im Nahen Osten so "ungefährlich" einzuschätzen.Dann kommt noch ein wichtiger Aspekt dazu:

    die Bundeswehr ist schlecht ausgerüstet und nicht in voller Kampfkraft dort unten vertreten.Im Detail, in Afghanistan sind laut Berichten von Presse und Militär nur 2 Hubschrauber flugfähig und es gibt keine Jagdbomber Unterstützung, die soll im Notfall von den US Truppen im Norden geflogen werden, was relativ unwahrscheinlich ist wenn es mal zum "NOTFALL" kommt und es eine Großoffensive der Taliban gibt, lässt sich schwer von Freund und Feind unterscheiden.
    Überall im Land verstecken sich die verbliebenen und neuen Taliban im Dörfern oder sogar bei ihren Verwandten und warten auf ihre Chance am Tag X, in vielen Teilen im Süden oder an der Grenze zu Pakistan ist die Kontrolle schon unmöglich geworden weil es einfach zu wenig Mannstärke gibt, im Englischen Sektor gibt es mehrmals täglich Feuergefechte mit großen Opfern auf Seiten der Taliban, trotz diesen Opfen kommen immer "neue" Gegner für die NATO-ISAF Truppen .
    Die Lage dort unten ist mehr oder minder be*****n.
    Dazu kommt noch das die Bundeswehr Truppen relativ wenig Truppenstärke hat und wenns sie sich im Fall der Fälle zurrückziehen müssen es nicht sofort genug Transport Flugzeuge geben wird, bzw viel Ausrüstung muss dann einfach aufgeben werden .So eine Aktion steht und fällt mit dem Flughafen von Kabul, dieser wird sicher ein Hauptangriffsziel für Taliban Artilerie.Erschwerend ist auch das Kabul im Tal liegt und dadurch ein Schwer zu überwachende und zu verteidigende Stadt ist.
    Die Bundeswehr besitzt keine Schweren Transportflugzeuge sie least entweder mit anderen Streitkräften Flugzeuge oder sie benutzen die Transall die Maximal 47t transportieren kann auf Langstrecken ca 30t, ein Leopard 2 a6 wiegt ca 60t , deswegen gibt es dort unten keine schweren Panzer.


    Zum Libanon Einsatz: Einfach nur Geldverschwendung meiner Meinung nach, im Endeffekt wird von den Deutschen Marine Soldaten verlangt die Waffenlieferung anzukucken und den Libanesischen Armee wieder zu übergeben das die , diese zerstören, man vergisst aber das die Libanesische Armee entweder den Anweisungen von den Hisbollah Militärs gehorchen bzw das sogar der Verteidigungsminister von Libanon ein Mitglied der Hisbollah ist und dann wahrscheinlich intern sagt gebt ihnen die Waffen und Munition unter der Hand.

    So long euer Kang
     
  4. #3 16. Oktober 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan

    hat mit News nix zu tun, daher verschoben.
     
  5. #4 17. Oktober 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan

    Na doch schon es kam schon mehrmals im TV die letzten 2 Wochen...
     
  6. #5 17. Oktober 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan

    muss sagen deutschland sollte da sich besser so benehmen wie die schweiz! einfach das maul halten und keine stellung nehmen! das tönt vielleicht ein bisschen feige aber ehrlich gesagt für deutschland wäre es echt besser!

    mfg

    mike777
     
  7. #6 11. November 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan


    wow=) =) ^^ pf 4tw

    zum thema:

    die bundeswehr ist durch die bündnisse mit UNO, NATO, EU, WEU und OSZE verpflichtet an diesen Einsätzen teilzunehmen

    zZ ist die bundeswehr im Sudan(UNMIS), in Georgien(UNOMIG), im Kongo(EUFOR), in Nordostafrika(Enduring Freedom), in Afghanistan(ISAF), im Kosovo(KFOR), im Libanon(UNIFIL) und Bosnien-Herzegowina(EUFOR) vertreten.

    Die Stärke beläuft sich in jedem Einsatzland unter 3000 Mann, weil man sich a) nicht mehr leisten kann(man bedenke 90 euro gefahrenzusatz pro tagin afghanistan) und b) die deutsche Bundeswehr eine der am besten ausgebildesten Armeen der Welt ist.
    Das Prinzip ist hier Klasse statt Masse, weniger Soldaten höhere Effektivität.

    Alle wissen dass es um das Etat des BMVG nicht rosig aussieht deswegen spart man wo man kann, jedoch nicht im Auslandseinsatz. Die Truppen bekommen modernstes Mittel (soweit vorhanden) geliefert, müssen sich aber mit den ungewohnten Gegebenheiten des Landes anpassen.

    Durch die regelmäßigen Sandstürme in Afghanistan ist es verständlch, dass der Materialverschleiss besonders hoch ist. Regelmäßige Wartung ist nicht immer möglich da Material erst eingeflogen werden muss und das je nach Krisenlage mehr oder weniger möglich ist. Vor Ort befinden sich die besten INST Truppen die die BW hat und die tun ihr bestmöglichstes.

    Im Inland versucht das BMVG hingegen zu sparen wo es kann, was man durch die verstärkte Standortschließung (Schneeberg07 um mal nur eins zu nennen) sieht. Das Material was den GWDLern zur Verfügung steht ist zum Teil noch aus den 80ern...

    BTW ziehen die deutschen Soldaten nicht in den Kampf

    Das Ziel ist die Friedenssicherung
    im Kosovo verhindert die BW Waffenschmuggel
    im Kongo sicherte die BW die ersten demokratischen Wahlen

    Die BW passt sich zZ einfach der weltpolitischen Lage an.
    Wir haben halt keinen direkten Feind mehr, nach dem Wegfall des eisernen Vorhangs hat sich die Bündnisstruktur extrem verändert. Deutschland hat keine benachbarten Feinde. Der Hauptfeind ist der Terrorismus und der ist nun mal in keinem Land sondern global, was seine Bekämpfung schwer macht.
    Deswegen strukturiert die BW zu einer mobilen Einsatztruppe um die schnell in jedes Einsatzgebiet vorrücken kann.

    mfg
     
  8. #7 12. November 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan

    Ursprünglich war der Gedanke der Bundeswehr nur unseren deutschen Boden zu verteidigen.
    Ich finde deutsche Soldaten haben nichts im Ausland zu suchen. Wir suchen keinen Krieg und sind auch nicht eine Supermacht wie USA. Aber die führen auch nur Krieg in Ländern in denen Sie wirtschaftliche Vorteile suchen
    Unsere Politiker schicken Ihre Söhne auch nicht in Kriegsgebiete
     
  9. #8 12. November 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan

    Ich halte es auch für Unsinnig das sich die DBW in den Konflikt der da unten herscht einmischt da wir auch wenn wir im Bündnis stehen nichts damit zutun haben und es auch dabei belassen sollten. Wie schon gesagt ist die DBW nicht gut ausgerüstet was ein Grund wäre den Einsatz sein zu lassen. So auch die Flotte von Schiffen die dort hinunter geschickt worden waren. Und später stellte sich heraus das es total überflüssig war und unnötig Geld gekostet hat wie Bild berichtete zwar schreibt die Bild oft Müll aber ich finde schon das diese Artikel stimmt.
     
  10. #9 12. November 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan

    Also ich finde es :poop: wenn die Verwandten oder Freude in den Kreig ziehn.....
    Also ich würde mir da voll Sorgen machen weil täglich hört man ja von Anschlägen und mehrere Menschen gestorben sind...
    Also ich würde mich jeden Tag mit dem in Kontakt setzen und meine Meinung dazu is,dass irgendjemand da ja hin muss um,dass da zu regeln....is ja seine Sache wenn er sich dazu freiwllig meldet....
    (ich weiss das ich zu oft das wort "also" benutze:angry: =) )

    mfg jordan
     
  11. #10 12. November 2006
    AW: Deutsche Soladten in Afghanistan

    Wie Tofu genau beschrieben hat, ist alles was die BW immo macht die Friedenssicherung in den Ländern wo sie stationiert sind.
    Meiner Meinung nach sind die meisten Einsätze begründet und kann man gut nachvollziehen, sowie auch der Libanon Einsatz. Und ich glaube wohl kaum, dass die libanesiche Regierung bzw. Armee mit der Hisbollah zusammenarbeitet, sonst hätten sie viel früher eingegriffen als Israel in den Süden von Libanon einmarschiert ist um die Hisbollah zu bekämpfen.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Deutsche Soladten Afghanistan
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    6.816
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    6.972
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    8.828
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    10.974
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.790