Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Kritiker, 7. Juni 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Juni 2011
    Lesenswerter Artikel; Vontobel setzt Deutschlands Exportweltmeiestertitel in Zusammenhang mit Griechenalnds Schuldenproblem und verzichtet auf das übliche Moralisieren.

    Links, in denen ähnlich argumentiert wird, sind ausdrücklich erwünscht!
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Könnte mir das einer erklären? Verstehe den Zusammenhang gerade nicht ganz.

    Und warst du nicht der neg er? Was ist mit deinem Nick passiert? Ich dachte Nickänderungen existieren nicht.
     
  4. #3 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    (Wurde zur Nickänderung gezwungen, bin aber zufrieden damit - n.eger187... :rolleyes: )

    Ich habe das so verstanden: Wie sollen die Greichen ihre Schulden abbauen, wenn niemand ihre Ware kauft/importiert?

    Außerdem bin ich der Meinung, dass sich die deutschen Stimmen, die die Griechen zu mehr Sparsamkeit verordnen, nicht darüber im klaren sind, was das für Folgen für die deutsche, zum großen Teil vom Export abhängige Wirtschaft, hätte, d.h. wenn sie sich tatsächlich so verhalten würden, wie es erwünscht ist...
     
  5. #4 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Kann mir das mal jemand etwas ausführlicher erklären?
    Vwl war zwar nie meine Stärke, aber das was er sagt würde ja eigentlich nur in einem geschlossen System stattfinden. Die Eu ergreift doch seit Jahren Maßnahmen um dem Entgegenzuwirken.

    Irgendwie kommt mir der ganze Artikel sehr fadenscheinig vor, zumal er auch nciht wirklich versucht einen Zusammenhang darzustellen zwischen deutschen Exportüberschüssen und der Steigerung der Schulden anderer. Er sagt eigentlich nur,wer das nicht begreift, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

    mfg
     
  6. #5 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    das ist eigentlich ganz einfach. weltweit ist die handelsbilanz=0 (es wird genau so viel exportiert wie importiert). das heißt wenn deutschland eine positive handelsbilanz hat (export>import) haben andere länder dafür eine negative handelsbilanz (export<import). da diese waren gegen geld getauscht werden heißt das für länder wie griechenland, dass sie mehr waren importieren und dafür geld "exportieren", also weniger geld im eigenen land haben oder schulden machen.

    die frage ist nur ob man deutschland künstlich "schlechter" machen will, also in irgendeiner weise zu weniger exporten zwingt oder ob andere länder versuchen zu deutschand aufzuschließen (zB bei lohnstückkosten, technik, inovation, usw). wie immer ansichtssache...

    e: "kritiker" (da muss ich mich erst noch dran gewöhnen :D). ich habe mir gerade den export von D nach GR angeschaut und habe 7.000mill exporte (destatis) und 2.400.000 mill BIP (wikipedia) gefunden. das wären ca 0,3%. wenn die daten so stimmen wäre der wegfall der exporte nach griechenland so gut wie nicht spürbar. und da die deutsche wirtschaft ja angeblich eh zu viele aufträge hat würden diese produkte einfach in andere länder verkauft werden.
     
  7. #6 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Ok das leuchtet ein. Keine Ahnung wieso ich nicht selbst drauf gekommen bin :D

    Zum Thema Sparen: Ich hatte dazu einen Artikel in meiner mündlichen Abiturprüfung in SoWi. Ich versuch den mal zu finden.

    Mal die Folgen für den deutschen Export außer Acht gelassen. Wie soll sich Griechenland erholen wenn gespart wird? Der Staat spart zwar Ausgaben, aber die Einnahmen sinken noch stärker (stand auch im Artikel).

    Wieso wird in Deutschland eine Abwrackprämie eingeführt und Griechenland geraten zu sparen? Ich denke nicht dass die Staaten nachfrageorientierte Wirtschaft nicht verstehen. Oder sind sie schon so pleite dass keine staatlichen Subventionen mehr durchgeführt werden können?

    Hab den Artikel gefunden:

    Der Artikel fasst die Sparproblematik eigentlich ziemlich gut zusammen. Die Frage ist nur: Warum wirds trotzdem getan? So blöd können die doch nicht sein. Oder doch?
     
  8. #7 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Sehe ich nicht so.

    Oder produzieren beide Länder ausschliesslich das Gleiche und Deutschland macht es obendrein besser und, oder billiger?

    Innerhalb Deutschlands wird ja auch ein Produkt von mehreren verschiedenen Firmen produziert, ohne das sich die Firmen DESWEGEN verschulden oder gar pleite gehen.
     
  9. #8 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Du musst dir das so vorstellen. Deutschland produziert mehr Güter als sie Konsumieren können. Also wird exportiert. Unter anderem auch nach Griechenland. Und wenn importiert wird muss man diese Sachen nicht selber herstellen -> weniger Arbeit, weniger Geld.

    Wenn die Produktion nun steigt, muss mehr Exportiert werden. Wenn mehr exportiert wird, auch an andere Länder, sinkt deren Bedarf nach diesen bestimmten Produkten. Und da es nur eine gewisse Anzahl an Menschen gibt, sinkt auch der Konsumbedarf insgesamt. Es existiert damit insgesamt weniger Nachfrage, was nicht gerade sinnvoll ist um die Wirtschaft der anderen Länder anzukurbeln.

    Verstanden?
     
  10. #9 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Klingt logisch, aber auch irgendwie nicht.

    Einzigste Grundlösung ist mal wieder, die Gleichstellung. Bzw Reiche sollen verzichten, damit die Ärmeren mehr haben usw... so ist es im Bezug auf 3. Welt und so ist es im entfernten Sinn auch bei Griechenland und all den anderen Pleite-Staaten.

    Wird aber nicht funktionieren, niemals. Das es vielleicht klappen könnte, ist bekannt. Warum wirds nicht gemacht? Weils so wie es ist, viel zu schön ist, vorausgesetz man ist auf der "Gewinnerseite".

    So gesehen ist der Bericht interessant, jedoch mehr auch nicht. Er hat keinerlei realistische Bedeutung oder dergleiche. Oder wer hätte schon gern einen über kurz oder lang durch diese Handlung kommenden Stellenabbau, bei dem auch vielleicht sein eigener Arbeitsplatz gefährdet ist? Ich nicht!

    Von daher gilt wohl mal wieder...fressen oder gefressen werden. Und! Griechenland hätte schlicht und einfach aus der EU gemusst!
     
  11. #10 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Die ganze Welt produziert soviel Nahrung das keiner Verhungern müsste. Trotzdem leiden die armen Länder, das wird sich in absehbarer Zeit auch nicht ändern. Aber das hat nicht viel mit dem Thema hier zu tun.

    Kannst du das genauer erläutern? Der Bericht ist meiner Meinung nach die völlige Realität.

    Und Stellenabbau? Der wird im Artikel nicht erwähnt Oo
     
  12. #11 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    griechenland hätte nicht in den euro gedurft. in die eu dürfen sie schon. aber den eurobeitritt haben sie sich durch bewusst falsche angaben erschlichen.
     
  13. #12 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen


    Ich rede auch nicht von der 3. Welt als Thema im Bezug auf diesen Thread. Ich habe es nur erwähnt, da es als Beispiel dient (siehe oben). Wenn du es nicht verstanden hast, wie ich es gemeint habe, frag nach. Dann versuch ich mich nochmal, es besser klar zu stellen.

    Stellenabbau steht auch nicht im Artikel, ist aber irgendwo eine Konsequenz, wenn Deutschland vom hohen BIP runter kommt. Denn wie du richtig erkannt hast, verbrauchen wir selbst unsere ganzen produzieren Güter nicht. Klar könnte man weniger exportieren, aber deswegen brauchen wir sie immer noch nicht selbst. Somit ist die einzige Handlung über lange Zeit...weniger produzieren. Und genau da kommt wieder der Stellenabbau ins Spiel.

    Deutschland hat bis auf den Titel "Exportweltmeister" und dem damit verbundenen BIP nicht recht viel. Zumindest nichts, wovon der deutsche Staat was haben könnte. Denn von Steuern, wenn die Fachkräfte ins Ausland gehen, hat der Fiskus nichts oder nur sehr wenig.
     
  14. #13 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Ich habe es sehr wohl verstanden, ich habe deine Idee nur verallgemeinert. Ich habe dir in dem Sinne quasi zugestimmt. Nur darüber zu diskutieren macht bei dieser Thematik meiner Meinung nach keinen Sinn, es wäre eher eine Frage der Ethik. Und im Kapitalismus kommt die Ethik leider viel zu kurz.

    Jetzt verstehe ich das mit dem Stellenabbau, ich dachte erst das würde sich auf meinen Artikel beziehen. So hast du natürlich vollkommen recht, Deutschland würde nie freiwillig die Produktion zurückschrauben.
     
  15. #14 7. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Naja, der griechische Anteil am deutschen Gesamtexport düfte nicht so riesig sein. Solang die Weltwirtschaft brummt, dürfte Deutschland klar kommen. Glaube nicht, dass griechische Sparmaßnahmen besonders nach D durchschlagen.


    Wieso exportiert Griechenland so wenig? Angebot und Nachfrage. ich weiß jetzt nicht was Griechenland vor allem exportiert, aber entweder ist die Nachfrage nach diesen Gütern einfach nicht höher, oder die Griechen schaffen es nicht, eine eigentlich höhere Nachfrage nach ihren Produkten zu bedienen.
     
  16. #15 8. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Deutschlands Lohnpolitik trägt zur Instabilität in der Eurozone deutlich mehr bei als jene Griechenlands. Da die EZB ein Inflationsziel von 2% für den Euroraum festgelegt hat, sollten die Lohnstückkosten etwa um 1,9% steigen um dieses zu erreichen d.h. von 1999 (Gründungsjahr EWU) bis 2009 um 21%. In DE wuchsen sie um gerademal 8% und in Griechenland um 26%. [1]
    Das Resultat sieht so aus:
    [​IMG]
    {img-src: http://3.bp.blogspot.com/_4bEaRUYaLZ4/S_A_3FbIulI/AAAAAAAAF0Q/AxnZCRzWw8A/s1600/1}


    Eine Orientierung der anderen Länder an Deutschland würde erstens die Lohnabhängigen noch ärmer machen und zweitens die EU geradewegs in die Deflation führen.
     
  17. #16 8. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Die Berliner Zeitung zum sog. Exportwunder, seinen Ursachen und über die Folgen für die EU.
     
  18. #17 8. Juni 2011
    AW: Deutsche Überschüsse: Die Schulden der anderen

    Ich finde diesen ganzen Rummel um das Thema lächerlich.
    Es stimmt, aber es wird sich wie schon oft gesagt auch nichts daran ändern.
    Zumal das Problem einfach jeder andere Betrieb auch hat. Es gibt immer Konkurenten, aber deswegen hört noch keiner mit seinem Geschäft auf. Und genauso wird es auch nicht im internationalen Länderfinanzkampf (oder wie man es auch nennen mag) sein.
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...