Die Gletscher schmelzen - Zum Teil grausame Funde in den Alpen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 17. Februar 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Februar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juli 2017
    2004 barg der Bergretter Mauricio Vicinzi drei tiefgekühlte Leichen aus einem Gletscher der Ortler-Gruppe. Archäologen konnten nachweisen, dass es sich um Opfer des so genannten Gletscherkrieges aus dem Ersten Weltkrieg handelt.

    Archäologen sind wohl die einzigen Wissenschaftler, die sich über den Rückzug der Gletscher freuen. Der Archäologe Harald Stadler bezeichnet sie als "Tresore der Geschichte". Ökologisch und auch ökonomisch ist das Abschmelzen bedenklich.

    Der Gornergletscher könnte in 150 Jahren verschwunden sein. Glaziologen der ETH Zürich erforschen die Ursachen und Folgen dieser Entwicklung. In Österreich werden Teile der Gletscher im Sommer mit Vlies abgedeckt, um das Abschmelzen zu minimieren.

    Geheimnisse der Gletscher: Tresore der Geschichte - SPIEGEL ONLINE - SPIEGEL TV
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Februar 2006
    das die erderwärmung immer weiter zunimmt ist garnicht gut.....

    bald werden ganze landstriche verschwinden und mit ihnen fläche auf der man hätte nahrung anbauen können und die menschen werden sich nebenbei immer weiter stauen und es wird bestimmt nicht nur zu einer hungersnot kommen aber ich rage mich ob dann den Archäologen das lachen vergeht -.-

    mir wäre es lieber das die typen nie aus dem eis gekommen wären aber die erderwärmung abnehmen würde.

    mfg Soulrunner
     
  4. #3 18. Februar 2006
    das problem ist ja auch, dass es kein schönes tropenklima wird und man dann mit weniger fläche mehr sachen anbauen kann usw., sondern, dass auf grund der erderwärmung eine lange und kalte eiszeit folgen wird...
     
  5. #4 18. Februar 2006
    Das ist schon lange bekannt und es wird auch so weitergehen, wenn sich die meisten Leute einfach keine Gedanken darüber machen.

    Bestes Beispiel: USA.

    Wollen das Kyoto-Protokoll nicht unterschreiben und blockieren somit die anderen Industrieländer, die die Treibhausgase eigentlich um 8% reduzieren wollten.

    und auch in Deutschland ist es so, dass die Leute einfach Abfall auf den Boden werfen, so kann man nie etwas erreichen :/
     
  6. #5 18. Februar 2006
    Nun ja...aber Fakt ist doch:
    Sämtliche umweltschonenden Maßnahmen haben keinen Zweck, so lang andere dagegen verstoßen!

    Bestes Beispiel ist doch die Sache mit dem Feinstaub...Deutschland hat die eigene Produktion verdammt weit heruntergefahren, aber dennoch erreichen wir spitzenwerte, weil alles aus dem osten herüberschwabbt...

    Allergemein ist Deutschland DAS Land, welches die besten Filteranlagen besitzt und am meisten auf die Umwelt achtet. Würden sich alle anderen Industrieländer (Schwellenländer / 3. Weltländer können es natürlich nicht) auch daran halten, so hätten wir mehr von der Welt und wenn man mal versuchen würde, sich nicht dauernd gegenseitig den kopf abzuschlagen, sondern vielleicht mal erforschen würde, wie man die Ozonschicht, welches ja das schlimmste aller übel ist, die wir besitzen, zu "reparieren", so hätten wir weniger probleme!
     
  7. #6 3. Dezember 2017
    fast 12 Jahre später hat sich nicht all zu viel getan oder!?

    Die Welt verändert sich immer noch unaufhaltsam. Die Treibhausgase werden auch nicht weniger. Die Gletscher schmelzen weiter.

    Ich denke wir werden das trotzdem alles überleben. die Welt wird sich wie in den vorangegangenen Jahrhunderten, Jahrtausenden oder sogar Millionen von Jahren verändern und der Mensch wird sich anpassen. es werden Landstriche verschwinden bzw unfruchtbar so wie es heute schon solche Landstriche wie die Sahara etc. gibt und andere gebiete werden entstehen, auftauchen oder auf Grund einer Veränderung des Klimas wieder fruchtbar werden.
    Man darf das Thema nicht unterschätzen aber man darf sich auch sicher nicht verrückt machen. Die Menschheit ist nur ein kleines Staubkorn in der Geschichte der Erde und wir können die aktuelle Entwicklung des Klimas nur Anhand unserer Klimaaufzeichnungen aus den letzten 100-110 Jahren beurteilen.
     
    raid-rush gefällt das.
  8. #7 3. Dezember 2017
    Zumindest wenn er technologisch weit genug ist. Der Urmensch existiert quasi erst seit 100.000 Jahren, das Klima verändert sich bis dahin sehr langsam. Wenn wir die Klimadynamik von Heute auf 100.000 Jahre hochrechnen, dann wird ein Großteil der Arten aussterben. Wenn sich das Klima wieder stabilisiert bilden sich über 100.000 Jahre zwar auch wieder neue Arten, aber die Vielfalt wird deutlich kleiner sein, da diese sich sehr ähnlich sind. Um richtige Artenunterschiede zu bekommen bedarf es Millionen Jahre.

    Es würde schon ausreichen wenn die Insekten stark genug dezimiert sind und die Bestäubungsleistung abnimmt. Die Ozane Umkippen durch die Erwärmung und das Plastik + Dünger. Das sind Prozesse die zwar 100-1000 Jahre dauern können, aber quasi wie bei einem Baum - das Sterben dauert länger. Wir wissen quasi nicht ob schon eine Todesurkunde des Menschen ausgestellt wurde.

    Ich glaube der Mensch überschätzt sich und unterschätzt seine Fehler.
     
  9. #8 3. Dezember 2017
    Kann sein muss aber auch nicht sein. Die Frage ist doch immer wen interessiert es noch wenn die Welt zugrunde geht? keine Welt -> keine Menschen -> keine Trauer oder!?

    Ne spaß beiseite... das kann man wie gesagt so oder so sehen. der eine macht sich wahnsinnige sorgen um die Zukunft und der andere weniger. der eine denkt die Menschheit zerstört alles der andere denkt irgendwie wird das schon.
    Zudem kommt in meinen Augen dass selbst die Wissenschaftler nicht genau wissen was sie denken sollen. einmal hört man das und das ist wahnsinnig schlimm, n halbes jähr später heißt es "nein quatsch doch nicht so schlimm" usw.
    Gutes Beispiel, wenngleich nicht wirklich weltbewegend, der Grund warum man Jahrzehnte lang dachte Spinat hätte viel Eisen. Weil ein Wissenschaftler einen Fehler bei der Zehnerpotenz gemacht hat ;)

    Also jetzt muss ich nochmal editieren:
    Ich bin jetzt kein typ der sagt scheiss drauf das wird schon irgendwie aber ich denke man sollte es auch nicht übertreiben. Klar kann es nicht sein dass diese extreme Menge an Plastikmüll in die Ozeane gelangt oder eine menge Menschen auf der Autobahn teilweise den Müll einfach aus dem Fenster wirft. Es gibt sicherlich einiges zu tun auf der Erde keine Frage aber teilweise ist es mir auch ein wenig zu viel Schwarzmalerei
     
    raid-rush gefällt das.
  10. #9 3. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2017
    Das stimmt schon das immer wieder neues Wissen dazu kommt, doch bei kleinen Dingen wie Spinat ist jetzt nicht so schlimm und schnell korrigiert. Die Folgen bei Klimaveränderungen oder Mikroplastik im Wasser sind halt dann auf Jahrhunderte oder ggf sogar Jahrtausende nicht änderbar. Also ich denke das es in bestimmten Bereichen sehr wichtig ist schnell aber nachhaltig zu Handeln. Also ehrliche Versprechen der Nationen die eingehalten werden.

    Hab aber verstanden was du meinst, man braucht natürlich nicht alles Schwarzmalen oder als Untergang sehen... ich denke aber das ein glaube "das wird schon, bisher ging's ja auch" durchaus gefährlich sein kann.

    Praktisch kann es mir persönlich natürlich egal sein, weil das erst die Leute in 50 Jahren ausbaden dürfen. Wenn das der überwiegende Teil macht, könnte das quasi schon auch die Geschichte der Menschen zu einem kurzen Buch werden lassen. Noch ist aber vermutlich nichts entschieden. Ist nur eine Frage wer die Weichen stellt und wie.
     
  11. #10 3. Dezember 2017
    das stimmt, so sollte man das nicht abtun das ganze... Aber ich denke manche Probleme sollte man mit einem noch größeren Weitblick betrachten und nicht nur die aktuelle Veränderung sehen die vielleicht ansteht. Aber ih glaube wir verstehen uns da schon ;)

    naja wir hinterlassen ja möglicherweise auch Kinder oder Enkelkinder usw. und denen will man das ja auch nicht direkt zumuten wenngleich einem selbst alles egal sein könnte.

    und vor allem WANN ;)
     
    raid-rush gefällt das.

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gletscher schmelzen Zum
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    7.677
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.584
  3. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    953
  4. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    508
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    860