Die Indianer sind los: LAPD geht nun mit Pfeil und Satellit auf die Jagd

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 21. Februar 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Februar 2006
    Link:

    Eine neue Technologie erhält nun Einzug bei der L.A. Police. Flüchtende Fahrzeuge sollen nun mit Golfball großen Ortungsaufklebern markiert werden.
    Per Satellit lassen sich dann die flüchtigen Fahrzeuge orten und wiederfinden. Aufgrund der Gefährlichkeit von Verfolgungsfahrten soll diese Technik nun getestet werden.
    In Los Angeles gibt pro Jahr rund 600 Verfolgungsfahrten, wo oft auch unbeteiligte Personen verletzt werden. Die Polizei erhofft sich von diesem System die Flüchtigen gezielt stoppen zu können.


    Edit by zwa3hnn:
    Link korrigiert
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. Februar 2006
    na super.... Jetzt muss ich also auch noch irgendwie etwas zum blocken solcher signale in mein auto stecken:( naja, aber wenn man sieht, wie die da Verflgungsjagden verlaufen....
     
  4. #3 21. Februar 2006
    Ja wenn man sieht wie die Verfolgungsjagden verlaufen finde ich ist das ne super Idee.
    Viele viele unbeteiligte Menschen wurden schon mit in rechenschaft gezogen weil da so ein vollgesoffener Irrer nicht in Bau wollte. Ich find das ist endlich mal eine Lösung die sich sehen lässt.
    Die schießen einfach den "Aufkleber" gegen und die Sache hat sich für den flüchtigen.
    Super Idee muss ich echt sagen.


    Mfg Maze
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...