Die USA wollen Schweigen der Exhäftlinge aus Guantánamo erzwingen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Dani500, 4. November 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. November 2006
    USA wollen Schweigen erzwingen



    Die US-Regierung will es Gefangenen im Anti-Terror-Kampf verbieten, über ihre Behandlung bei Verhören zu sprechen. Die in geheimen CIA-Gefängnissen angewendeten Methoden bei Vernehmungen gehörten zu den wichtigsten zu schützenden Geheimnissen auf dem Gebiet der nationalen Sicherheit, heißt es in einer gerichtlichen Eingabe des Justizministeriums, über die die "Washington Post" am Samstag berichtete.

    "Gegentechniken" befürchtet
    Danach argumentiert die Regierung im Einzelnen, dass eine Enthüllung der Methoden "extrem schweren Schaden" anrichten könne. So könnten Terroristen "Gegentechniken" zu den Methoden lernen und dadurch die Bemühungen der Regierung vereiteln, Informationen von ihnen zu erhalten. Vor diesem Hintergrund müssten die Gefangenen auch daran gehindert werden, mit ihren Anwälten über ihre Behandlung zu sprechen.

    Beim Bundesgericht eingereicht
    Dem Zeitungsbericht zufolge stammt die Eingabe vom 26. Oktober und wurde bei einem Bundesgericht in Washington eingereicht. Danach reagierte die Regierung damit auf den Dringlichkeitsantrag eines Anwalts, ihm Zugang zu seinem Mandanten Majid Khan zu gewähren. Khan gehört zu den 14 mutmaßlichen Terroristen, die vor kurzem aus geheimen CIA-Gefängnissen in das US-Lager Guantánamo Bay verlegt wurden und von der Regierung als besonders gefährlich eingestuft werden.

    Verseuchtes Wasser verabreicht
    Nach Angaben des "Zentrums für Verfassungsrechte", das den Anwalt mit Khans Vertretung beauftragt hat, wurde der Gefangene während seines dreijährigen CIA-Gewahrsams Folterpraktiken ausgesetzt. Danach sollen Khan und Mithäftlinge unter anderem gezwungen worden, verseuchtes Wasser zu trinken, das zu heftigem Erbrechen geführt habe.

    Zugang zu US-Gerichten verwehrt
    Wie die "Washington Post" weiter berichtet, argumentiert die Regierung in ihrer Eingabe auch, dass die ehemaligen CIA-Gefangenen kein automatisches Recht auf Kontakte zu Anwälten hätten. Dabei wird auf ein kürzlich vom US-Kongress verabschiedetes Gesetz verwiesen, dass den Häftlingen den Zugang zu US-Gerichten verwehrt. Ein Bundesberufungsgericht prüft zur Zeit, ob diese Maßnahme rechtens ist. Das Gesetz enthält auch Regelungen zu den Verhörpraktiken. Danach ist Folter verboten, aber "harte Methoden" sind zulässig. Was darunter zu verstehen ist, wird in dem Gesetz nicht gesagt.



    Quelle: http://onnachrichten.t-online.de/c/95/30/60/9530608.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. November 2006
    AW: Die USA wollen Schweigen der Exhäftlinge aus Guantánamo erzwingen

    amerika >.< das land der unbegrenzten möglichkeiten....
    folter ist verboten aber harte methoden erlaubt? wtf?

    es gibt leute die sind so dumm im kopf das sie nur in die usa als nicht geistesgestört durchgehen und politiker werden können.
    was anderes fällt mir dazu echt nicht ein.

    die amis wollen die welt polizei sein die die welt vom "bösen" befreit dabei unterstützen sie selber ein land das eine andere bevölkerungsgruppe immer wieder angreift und haben selber verhörpraktiken an denen sich mal die "bösen" ein beispiel nehmen sollten...
     
  4. #3 5. November 2006
    AW: Die USA wollen Schweigen der Exhäftlinge aus Guantánamo erzwingen

    Murrat Kurnaz hat im Stern alles gesagt. Alles, von Vergewaltigung, Gewalt, Essensenzug, Beleidigung des Koran. Also das hat doch kein US Amerikaner was zu gesagt oder nicht?

    Mfg,
    Neuro
     
  5. #4 6. November 2006
    AW: Die USA wollen Schweigen der Exhäftlinge aus Guantánamo erzwingen

    stell dir mal die reaktion der andern länder vor, wenn die dem verboten hätten was zu sagen, obwohl er schon unrechtmäßig da eingesperrt war.....

    Alex
     
  6. #5 6. November 2006
    AW: Die USA wollen Schweigen der Exhäftlinge aus Guantánamo erzwingen

    is halt typisch amiland. hauptsache alles muss so laufen wie die des gerne wollen. und genügend geld für bestechungen ham se ja leider.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...