Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Rotok, 4. September 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Wahlen

Diese Umfrage wurde geschlossen: 24. September 2011
  1. Wählen

    92 Stimme(n)
    81,4%
  2. Verzichten

    21 Stimme(n)
    18,6%
  1. #1 4. September 2011
    Über 60 Millionen Wahlberechtigte entscheiden alle vier Jahre bei der Wahl zum deutschen Bundestag darüber, wer sie in den nächsten Legislaturperiode regiert.

    Diese wichtige politische Richtungsentscheidung des Landes ist hart umkämpft. In Wahlprogrammen, Kampagnen und Debatten - auf Plakaten, Veranstaltungen und immer mehr im Internet - stellen Parteien den Wählerinnen und Wählern ihre Inhalte und Ziele vor. Doch vielen Menschen ist das Wahlsystem unbekannt, einigen erscheint die Wahl unwichtig, manche verzichten auf ihr Stimmrecht.

    Doch ohne Wahlen gibt es keine Demokratie in Deutschland und keine Willensbekundung ihrer Bürgerinnen und Bürger.



    Was meint ihr dazu Wählen oder lieber sein lassen.

    Ich sage wählen gehen, b.z.w seine stimme nicht ins leere fließen lassen.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Man wählt alle vier Jahre den gleichen Müll es git keinen Unterschied zwischen CDU/FDP, CDU/SPD und SPD/Grüne und mit Demokratie hat das in Deutschland schon lange nicht mehr zu tun. Ständige Verstösse gegen das Grundgesetz und immer mehr staatliche Kontrolle, bis hin zur Totalüberwachung. Mal abgesehen davon hat das mit der Demokratie spätestens dann ein Ende, wenn der ESM eingeführt ist. Dann kontrolliert dieses nicht gewählte faschistische Organ in Brüssel unser Leben vollkommen

    DER WELT WIRTSCHAFT!

    Das sollte über dem deutschen Bundestag stehen. Wir leben in einer Oligachie nicht in einer Demokratie. Letztere verlieren wir gerade, und wir können sie nur dann wieder gewinnen, wenn wir unsere Politiker zwingen u.a. den Euro aufzugeben. Die Deutschen MÜSSEN wieder auf die Strassen gehen und zwar in Massen.
     
  4. #3 4. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Ich bin der Meinung, das es dieses Video schon passend trifft.
    Ich mag es weder zu wählen, noch es nicht zu tun, aber selbst wenn man wählen geht wird man immer enttäuscht.

     
  5. #4 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    problem ist das die wirtschaft einfahc zu viel macht hat. ob sich parteien bezahlen lassen oder nich, am ende ists immer die wirtschaft die die fäden in der hand hat.
     
  6. #5 4. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Korrekt und wenn wir etwas verändern wollen, dann sollten wir ein anderes Recht einer Demokratie in Anspruch nehmen, nämlich das des Protests.

    Zudem gibt es den §20 GG.

    Im Übrigen machen es uns die Israelis gerade vor, 450.000 auf den Strassen Tel Avivs.



    Ach ja hier...

    Neuauflage der Petition gegen die Vorratsdatenspeicherung - RR:Board

    Zeit zu beweisen, dass man auch Demokratie lebt und nicht nur alle vier Jahre bei den Wahlen meint man hätte alles getan.
     
  7. #6 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Ja aber, wenn wir einen richtigen wählen den es irgentwann mal geben sollte würde das alles ganz anders aussehen.
     
  8. #7 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    ob sich politiker bezahlen lassen oder nicht, die wirtschaft hat einfach soviel macht das sie die politik diktieren kann. stell dir mal vor vw schließt ihr werk in hannover. bevor das passiert macht die hannoverarnische politik einfach alles was vw will nur um daszu vehrindern. jetzt nur mal so als beispiel
     
  9. #8 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    hmm ja bitter ist es das keiner was machen kann.
    Glaube Brauchen mal einen neuen Tapetten wechsel was die Demokratie angeht.

    Vll wieder ne Diktatur damit Deutschland mal aufwacht und auf die Straßen geht um zu Demonstrieren.
     
  10. #9 4. September 2011
  11. #10 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Auch wenn es einem als völlig unwichtig erscheint welche Partei man wählt, da alle den selben Mist praktizieren bin ich der Meinung, dass man unbedingt wählen muss!!!!!

    Mir liegt es auch nicht ganz einfach zu sagen, dass alles :poop: ist was die Regierung macht. Wer bereits das Glück hatte in verschiedene andere Länder zu reisen erlebt dort Schlimmeres. Es liegt in der Natur des Deutschen zu sagen, dass alles schlecht ist.

    Nur wer wählen geht hat das Recht sich über die Politik aufzuregen. Denn nur wer wählen geht hat seinen Teil dazu beigetragen (Auch wenn man natrülich vieles darüber hinaus machen kann. Es ist eben das Mindeste und Einfachste).

    Gleichzeitig zeigt eine niedrige Wahlbeteiligung der Regierung doch, dass sie letztendlich machen kann was sie will, weil es kaum jemanden interessiert.

    EDIT:
    Vielen Dank für das Video chew. So etwas von MTV, sehr gut rübergebracht.
    Es trifft sehr gut meinen letzten Punkt. Danke dafür!! Genauso meinte ich es. Die Regierung lacht sich doch kaputt, wenn keiner wählen geht. Außer die kleinen Parteien die eben nicht in der Regierung sind. Die appelieren immer an eine hohe Wahlbeteiligung.
     
  12. #11 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Quark!!

    99% der Wähler sind doch eh nur Mitläufer, oder wählen nur um ihr Gewissen zu beruhigen.
    Oder beschäftigst du dich mit dem Wahlprogramm aller Parteien?

    @topic:
    Wozu wählen? Es kommt eh nichts dabei raus!
    Das sieht man schon seit Jahren, aber das deutsche Volk versteht es nicht!
    Das einzigst sinnvolle wäre, seine Stimme ungültig zu machen. Aber das tut ja kaum einer.

    MfG
    Jebedaia
     
  13. #12 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    aber seine Stimme ungültig zu machen ist auch keine Lösung.

    Lieber wählen gehen und die Stimme nicht ins leere laufen lassen.

    Deine stimme kann veranlassen das eine Noob partei gewählt wird.

    Lieber seine stimme in die Piraten partei oder sowas zu geben als garnicht.
     
  14. #13 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Es gibt einen Unterschied zwischen nicht wählen und ungültig wählen.
    Es nimmt zwar keinen Einfluss auf das Ergebnis, da nur die gültigen Stimmen zählen, jedoch müssen die ungültigen Stimmen mit aufgelistet werden. Also bevor die Medien einen in die Kiste der Nichtwähler aufgrund einer Egal-Haltung stecken, ungültig wählen, damit aufgezeigt wird, das es einem eben nicht egal ist.

    Ich gehe stets gültig wählen.
     
  15. #14 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Wahlbeteiligung in Mecklenburg Vorpommern bis 14 Uhr knapp 30%
     
  16. #15 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Wenn eine Partei also nur ca. 33,33% der Stimmen bekommt, dann hat sie effektiv nur 10% der Stimmen...Und dann auch noch die SPD, bäh.
     
  17. #16 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Wahlbeteiligung lt. ZDF 52%

    Dauert nicht mehr lange dann sackt diese unter 50%.
     
  18. #17 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    kann sogar noch. auf rügen wird erst am 18. gewählt. wenn da paar weniger wählen gehen, dann rutscht man unter 50%

    find ich bisschen traurig
     
  19. #18 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Man müsste einer Wahl eigentlich die Gültigkeit absprechen, wenn nichteinmal die Hälfte der Wahlberechtigten wählen gehen.
     
  20. #19 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Wenn ich nicht weiß oder wusste wen ich wählen sollte hab ich meinen Stimmzettel ungültig. Das signalisiert das man mit den Parteien unzufrieden ist und nicht nur zu faul ist zum nächsten Wahlokal zugehen. ;)
     
  21. #20 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Das ist halt eine Sache so wie man sie sehen will
    Einerseits wenn man wählt beeinflusst man ja die Wahlen da man ja mit entscheidet auch wenn 1Stimme wenig ist. Denoch bringt es nach meiner Meinung nicht viel wer gerade an der Macht ist von CDU/FDP SPD/Grüne (die großen Parteien) da hat sich als bei einem Wechsel nicht viel geändert denoch lieber die wie die Linken oder Rechten denoch ist das auch wieder eine Zwickmühle

    Also einfach alles Scheise muss man halt mit leben oder endlich auf die Staße gehen so wie in Frankreich oder so

    MFG

    Irie-D
     
  22. #21 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Hast du es schon mal erlebt, dass "ungültige Stimmen" in der Presse erwähnt werden? Die Zahl wird überhaupt nicht offen verbreitet.
     
  23. #22 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Tja warum wohl ? Glaube denen ist es einfach peinlich die Leute aufzurufen die nicht gewählt haben. Da es wirklich viele sind.

    So glaube ich das.

    Weiß net was sagt ihr dazu.
     
  24. #23 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    @Rotok

    Nicht anderes wollte ich mit dem Post sagen.


    Schaut euch die Berliner Runde an. Die Witzfiguren glauben doch wirklich, dass sie den Euro noch retten können. Entweder sie lügen uns bewusst ins Gesicht oder sie sind einfach noch unfähig und strohdumm.
     
  25. #24 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Wieder ein schlimmer Tag für Deutschland.
    Die Grünen sind im Landtag.
    Spaß bei Seite.

    NPD hat es wieder geschafft.
    Jeder der nicht wählen geht hat dies zu verantworten.

    Zu sagen Union Spd FDP Grüne usw. ist eh alles derselbe Mist, daher geh ich nicht wählen ist zu einfach.
    In Arabien sterben gerade Menschen um für Demokratie zu kämpfen und in Deutschland wird es als lästig und unnütz empfunden.

    Ich bin in einer Partei. Und zur Zeit ist es echt nicht schön.
    Aber wer IDeale hat muss dafür kämpfen.

    Sich zurückziehen und sagen die anderen sind schuld ist zu einfach.
    Jeder kann was verändern.
     
  26. #25 4. September 2011
    AW: Die Wahlen zum Deutschen Bundestag

    Irrtum Igita, die Politik der etablierten Parteien hat das zu verantworten. Das ist nur ein Versuch die Verantwortung auf die Bürger abzuschieben.

    Korrekt, wir brauchen eine massive Bewegung aus dem Volk heraus. Massendemonstrationen. Mit Wahlen bewirkt man NICHTS!!!

    Das mag wohl daran liegen, dass man uns von vorne bis hinten belügt.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...