Die Welt zu Gast bei Feinden?

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Darkness-12, 3. Juni 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. Juni 2006
    Noch nicht einmal mehr 7 Tage - dann wird das erste Spiel der Fußball WM in Deutschland angepfiffen. Viel ist in den vergangenen Wochen diskutiert worden: Über die Angst vor ausländischen Hooligans und von möglichen Terroranschlägen. Nach rassistischen Vorfällen in deutschen Fußballstadien und dem Überfall auf einen Deutsch-Äthiopier in Potsdam stellt sich jetzt allerdings immer mehr die Frage, ob die "Welt zu Gast bei Freunden" sein wird - oder nicht etwa auch bei vielen Feinden.

    Schaut euch mal das video dazu an!

    klick mich
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. Juni 2006
    Es sind nur noch 7 tage, nicht 50...! Das Video kann ich nicht starten!! aber das mit den Terroranschlägen wäre natürlich sehr krass, erst die Geiselnahme bei den Olympia in München, und dann noch ein Terroranschlag, zu schlecht für deutschland!
     
  4. #3 3. Juni 2006
    Wenn man die fremdenfeindlichen Übergriffe der letzten Zeit beobachtet muss man dem nahezu Zustimmen. Traurig aber Wahr.

    Und gerade zur WM sollte sich das ändern. Tut mir leid aber das kann ich mir nicht vorstellen.
     
  5. #4 3. Juni 2006
    Ich weiß auch nicht ob die Sicherheitsbedingungen für einen Anschlag von Hooligans oder so vorbereitet wären!!!
     
  6. #5 3. Juni 2006
    einen anschlag von hooligans? LOL?!?! erst denken... dann schreiben!
     
  7. #6 3. Juni 2006
    was für ein quatsch, das mit diesem "übergriff" war meiner meinung nach eine reine medien propaganda damit die deutschen noch mal so richtig schön eingeschüchtert werden und ja nicht "zu viel" für ihre mannschaft bei der wm jubeln!
    es ist noch nichtmal geklärt um was es da genau ging, könnte auch um drogen gehen usw..., aber nein es war "sicher" was fremdenfeindliches...

    jeder der nicht nur 24 7 vor seinem PC hängt und auch mal rausgeht weiss das 1000 mal öfters deutsche von ausländern die :sprachlos: voll bekommen als anderesrum!!

    naja, wers braucht {bild-down: http://n-o-x.org/images/ybb_lonely/icons/icon11.gif}
     
  8. #7 3. Juni 2006
    Wenn mal ne große masse an hooligans da ist werden die sicher nicht mehr damit fertig :baby:
     
  9. #8 3. Juni 2006
    In einem Punkt bin ich mir sicher, dass während der WM mehr Polizei unterwegs ist, als Holligans ;)
    in den nächsten Tagen wird das Polizeiaufgebot in den Stadion-Städten wohl sehr aufgestockt werden und jeder Aufstand/Schlägerei ezc. wird wohl sofrt niedergeschlagen, kleine Prügelein usw. werden wohl kaum verhindert werden können, was aber alltag ist...
    Ein terroristischen Anschlag will ich nicht ausschliessen halte ich aber nach den Grenz und Sicherheitskontrollen für unwahrscheinlich bis ausgeschlossen, aber wer weis schon was diese fanatisch, perversen köpfe sich unter ihrem Hut ausdenken ;(
     
  10. #9 4. Juni 2006
    Das bei den spielen die hooligans auch mal pöbeln werden oder randalieren oder was auch immer das lässt sich wohl kaum vermeiden.

    Aber ich denke eher das die polizei auf anschläge und ähnliches (denke kaum das was passieren wird) haben wird und nicht auf das gezanke der fans (wobei man diese auch nicht unterschätzten sollte)
    Mir ist das ja so ziemlich egal da ich kein fußballfan bn und deshalb auch nicht zu einem der spiele kommen werde.
     
  11. #10 4. Juni 2006
    ich würd mal sagen Terror Anschläge sind übertrieben!! Das es bei einem so großen Event zu Vorfällen verschiedener Art kommen wird ist aber bei der Menschenmasse vorprogrammiert!
     
  12. #11 4. Juni 2006
    Meine Güte zu Ausschreitungen kommt es bei jeder WM, das wissen wir alle. Fussball ist Euphorie, und diese steigt manchen zu Kopf. Aber alles so überbewerten kann natürlich nur Deutschland.

    Alle wollen immer so tolerant sein und kommen mit "Man darf nicht alle in einen Sack stecken", aber wenn sich ein paar hunderte (möglicherweise auch tausende) rechtsextremistische Fussballfans öffentlich zur Schau stellen, heisst es natürlich "Zu Gast bei Feinden".

    Schon Toll, was die Medien einem versuchen ins Hirn zu pumpen. Noch toller, dass es manche sogar zulassen.
     
  13. #12 4. Juni 2006
    Hmmm ich kann´s mir nicht wirklich vorstellen, das es Anschläge geben könnte. Denn dann hätte es die sicherlich schon 2002 gegeben.

    Das Polizeiaufgebot wird sicherlich höher sein als bei anderen Spielen. Jedoch gla8ube ich nicht, das diese im Falle eines Anschlags was ausrichten werden können.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...