Domain Wikipedia.de ist zurzeit außer Betrieb

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 19. Januar 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Januar 2006
    Wer zurzeit zur freien Internet-Enzyklopädie Wikipedia über die Domain wikipedia.de gelangen will, wird zurzeit nicht wie sonst üblich auf de.wikipedia.org weitergeleitet. Als Grund gibt Wikimedia Deutschland eine am 17. Januar erwirkte einstweilige Verfügung an. Durch diese sei dem Verein untersagt worden, von der Domain auf die deutschsprachige Ausgabe der Enzyklopädie weiterzuleiten. Aus rechtlichen Gründen will der Verein dazu derzeit keine weiteren Stellungnahmen abgeben.

    In einem Eintrag auf en.wikipedia.org zum Hacker "Tron" ist von einer einstweiligen Verfügung eines Berliner Gerichts vom 17. Januar die Rede, die Wikimedia Deutschland untersagt, zu Wikipedia Deutschland zu verlinken. Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hatte vor kurzem im Auftrag der Eltern des 1998 verstorbenen Hackers eine einstweilige Verfügung gegen Wikipedia durchgesetzt. Sein Realname soll nicht mehr genannt werden dürfen. Sowohl in der deutsch- wie auch der englischsprachigen Wikipedia wird der Realname weiter genannt.


    quelle: heise online
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Januar 2006
    Ja natürlich gibts noch ein deutsches wiki.
    Nur wenn du auf wikipedia.de (um direkt zum deutschen wiki zugelangen, und nicht zuerst zur sprachauswahl) gehst dann kommt:

     
  4. #3 19. Januar 2006
    Worin sollte bitteschön der Grund liegenm eine Weiterleitung zu unterbinden...? Also, dass die den Namen des Hackers nennen, ist vielleicht nicht gerade gut, aber den könnte man doch einfach löschen oder...? Wieso ein Rechtsstreit? Vor allem haben die durch die einstweilige Verfügung rein garnichts erreicht, da man die Seiten ja weiterhin unter de.wikipedia.org erreicht...

    Ich bin sehr gespannt auf eine Stellungnahme, falls es überhaupt eine gibt :/
     
  5. #4 19. Januar 2006
    völliger quatsch so eine unterbindung der weiterleitung.
    vorallem weil wikipedia eine der vernünftigsten ideen ist, die das internet mit sich gebracht hat !
     
  6. #5 19. Januar 2006
    hab mich heute auch voll gewundert, als cih auf wiki gegangen bin und aufeinaml da so ne komisch meldung stand.
    ich frag mcih auch echt wer gegen so was klagt?
    kann doch garnicht angehen das ein weiterverlink untersagt wird.
    dennen gehören doch die domains oder nicht?
    wäre doch genau so wenn ich eine zwei sparchigeseite habe zb. MeineSeite.com und ich dann von iName kostenlose Email@iname.de Mail, Blog Community und Video Upload Fotos und Photoalbum auf MeineSeite.com verlinke
    mir gehören ja bei domians darf ich ja dann wohl machen was ich will.

    naja bin mal gesapnnat was der grund ist, wenn das druch ist.
     
  7. #6 20. Januar 2006
    Tja und Schwupps... es geht wieder. Laut dem Text auf wikipedia.de - Wikipedia, die freie Enzyklopädie darf nun wieder gelinkt werden. Die einstweilige Verfügung ist formal zwar nicht aufgehoben, dennoch darf nun wieder auf de.wikipedia.org verwiesen werden.

    War irgendwie klar.. ich frage mich nur, warum die nicht einfach den Namen dieses Hackers löschen... O_ô
     
  8. #7 20. Januar 2006
    wikipedia.de: Keine Weiterleitungssperre mehr wegen "Tron"-Artikeln

    Der Wikimedia Deutschland e.V. darf ab sofort wieder von der Domain wikipedia.de zur freien Internet-Enzyklopädie de.wikipedia.org weiterleiten. Einem entsprechenden Antrag auf Vollstreckungsschutz des deutschen Wikipedia-Vereins hat das Amtsgericht Charlottenburg am heutigen Freitagmorgen stattgegeben, wie Wikimedia-Anwalt Thorsten Feldmann mitteilte.

    Zuvor hatte Feldmann die von den Eltern des 1998 verstorbenen Hackers "Tron" erwirkte einstweilige Verfügung als "unverhältnismäßig" bezeichnet, nach der von wikipedia.de nicht auf die freie Internet-Enzyklopädie de.wikipedia.org weitergeleitet werden darf, solange der Klarname des Hackers genannt wird. Die Eltern des Hackers hatten bereits bei dem Amtsgericht eine einstweilige Verfügung gegen die Wikimedia Foundation in den USA erwirkt, aus der hervorgeht, dass der Klarname nicht genannt werden darf.

    Das Amtsgericht stimmte der Ansicht des Anwalts zu der Verfügung gegen die Weiterleitung von wikipedia.de in seinem heutigen Beschluss zu. Die Interessen von Wikipedia an der Bereitstellung aller Beiträge wiegen dem zufolge im konkreten Fall vorläufig höher als die postmortalen Namensrechte der Antragsteller, insbesondere, weil es die Antragsteller nicht genannt haben, welche Beiträge genau Namensrechtsverletzungen enthalten.

    Wikimedia Deutschland e.V. will die Weiterleitung noch am heutigen Freitag wieder einrichten. Der Beschluss zum Vollstreckungsschutz gilt bis zur Entscheidung über den Widerspruch gegen die einstweilige Verfügung. Eine Verhandlung dazu soll in den nächsten 14 Tagen stattfinden.

    Update:
    Ralf Szymanski, Geschäftsführer der Zenodot-Verlagsgesellschaft, teilt dem Rechtsanwalt Friedrich Kurtz, der die Eltern des Hackers vertritt, in einem offenen Brief (PDF-Datei) mit, dass er die Verbreitung der DVD-ROM-Ausgabe der Wikipedia fortsetzen werde. Falls auch dagegen eine einstweilige Verfügung erwirkt werde, wolle sich Szymanski zur Wehr setzen. "Ich weise Sie darauf hin, dass in diesem Falle durch das Verbot der Verbreitung ein erheblicher wirtschaftlicher Schaden entstehen wird und ich Sie, respektive Ihre Mandantschaft, in vollem Umfang dafür in Haftung nehmen werde".


    quelle: heise online
     
  9. #8 20. Januar 2006
    laecherlich...einfach lustig, naja die Familie von Boris F. soll halt rumheulen...omg
    naja aber sonst haette man auch ueber die de.wikipedia.org auf die seite gelangen koennen

    naja Dann gruesse an die F.'s ;)


    Edit by zwa3hnn:
    Ich denke es ist nachzuvollziehen, wenn die Eltern die Anonymität gewährt wissen wollen. Die Wikipedia argumentiert damit, dass sie ein Lexikon ist. Du bist keins. Daher hab ich den Nachnamen rauseditiert.

    €dit by Me:
    Ich denke es ist auch nachzuvollziehen das du bei deiner arbeit geschlampt hast, ich bin nicht Wikipedia, stimmt und die Familie hat mich nicht angezeigt bzw ermahnt, das ich den namen nicht nennen darf...

    Edit by zwa3hnn:
    Die Familie möchte aber allgemein nicht, dass der Name genannt wird. Und ich denke, man kann den Wunsch nachvollziehen. Daher habe ich den Namen wieder rauseditiert.
    btw, der letzte Satz machte keinen Sinn mehr, da du erst geschrieben hast "Grüße an die F.'s" und das dann in "Grüße an die Boris F.'s" geändert hast.
     
  10. #9 20. Januar 2006
    Meiner Meinung nach sollte Wikipedia den Willen der Eltern akzeptieren.Wäre für ein Lexkon ja nun wirklich keine große Sache...

    Aber ich bin auch der Meinung das wikipedia überbewertet ist....da darf jeder ändern und Infos hinstellen wie er mag-ich habe schon viele Falschaussagen bei Wikipedia gefunden...
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Domain Wikipedia zurzeit
  1. Webhosting + Domain

    klaiser , 24. Februar 2018 , im Forum: Hosting & Server
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.630
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    5.951
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    7.687
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.448
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    982
  • Annonce

  • Annonce