DSL von Nachbarn mitbenutzen

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von candy123, 21. September 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. September 2006
    Also ich hab mal ne Frage.
    Durch einen blöden Zufall hab ich meine DSL Leitung verloren (lange Geschichte) und wir können jetzt kein DSL mehr bekommen, da bei uns anscheinend die Kapazität ausgelastet ist.

    Unsere Nachbarn haben allerdings dsl, und ich sehe ihre WLAN-Verbindung. Wäre es legal, wenn die mir ihren WEP Schlüssel geben und mir erlauben bei ihnen mitzusurfen, dies zu tun?

    Weil ich mein, so könnten sich viele Leute ihren DSL-Anschluss sparen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    Wenn sie es dir erlauben, wäre es denk ich legal.

    Es kommt ja nur auf den Anschluss an, und da ist es egal, von wo "legal" auf den Router zugegriffen wird.
     
  4. #3 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    wenn es ihm nichts ausmachen würde (dem nachbar), dann würde ich mal im laden des telefonanbieters fragen ob es legal ist.
     
  5. #4 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    Wenn sie dir erlauben ihren DSL Anschluss mit benutzen zu dürfen, wäre es sicherlich kein Problem.
    Ich kenne welche, die haben einen Kabel durch Fenster gezogen und haben beide Internet.
    Ist sehr praktisch, da es viel günstiger ist.
     
  6. #5 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    wenn Dein Nachbar das erlauben würde, lass es Dir schriftlich geben. Wenn er mal Hass auf Dich hat, kann er Dich ansch...
    Aber ich glaube nicht dass er es macht.
     
  7. #6 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    ist null Problemo,
    wenn ihr euch ein Wlan aufbaut darf jeder die angeschlossene DSL-Leitung nutzen.

    Nur wenn du beim P2Pen erwischt wirst, ist dein Nachbar dran
    weils seine Leitung ist.

    Um ehrlich zu sein, ich würds mir 100mal überlegen,
    ob ich nen RRler an meine Leitung lasse . :D

    Ist halt das Risiko deines Nachbarn... punktum


    grüz
    KK
     
  8. #7 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    Ja, müssen ja unsere Nachbarn nicht wissen, das ich auch hier im Forum unterwegs bin. P2P is mir eh zu unsicher und ich pass schon auf was ich mache.

    Würd auch nur ne Übergangslösung sein, falls es uns wieder möglich wird ohne 56 k zu surfen ;)
     
  9. #8 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    das würd ich ja nun grad nich machen ^^ die gucken dann bestimmt sau komisch und sind voll misstrauisch wenn der traffic dann in die höhe geht.
    naja ich denk schon das es legal ist. brauchst es ja auch keinem zu sagen was du da machst. und solange der nachbar dir den schlüssel gibt is ja auch kein problem hast ihn ja nit gehackt oder so...
     
  10. #9 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    biete dem doch an dafür die hälfte der kosten zu übernehmen
    dann ist er sicher einverstanden
    und sobald DSL bei dir wieder geht, kannste ja selber wieder bestellen
     
  11. #10 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    was XXX nicht weis, macht sie nicht heiß.

    ich würde es so einfach ausdrücken. Wayne wenns keiner weis.
     
  12. #11 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    Die Telefonanbieter sind davon natürlich nicht begeistert, denn deren Traffickosten steigen und sie haben einen (potentiellen) Kunden weniger...

    Aber wie sollen die das merken?!
    Also einfach machen & sparen!
     
  13. #12 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    Also wenn sie es dir erlauben sehe ich keinen Grund warum du es nicht darst...Wenn sie dir Die SSID und gegebenfalls auch WPK geben ist das kein ding ;) wenn sie Geld haben wollen ist auch nicht so schlimm den besser 5€ Wlan anstadt 35*€
     
  14. #13 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    Ja ist legal,geben ja ihr Einverständnis,also hast da nix zu befürchten.
     
  15. #14 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    Da kann ich vielleich twas zu sagen. Ich arbeite für einen der Internetanbieter (Ich sag nur großes magenta T) ;-)
    Also rein rechtlich ist nichts dagegen einzuwenden, das du den Anschluss von deinem Nachbarn benutzt. Offiziell wird sowas in keinem Laden bestätigt, da die Vertriebler ja Absätze machen wollen. Dann heißt es einfach "Nein, darf man nicht!".
    Einziger Haken ist natürlich, das wenn du was im Internet anstellst, er dafür haftbar ist. Er könnte zwar vor Gericht aussagen, das du auch Zugriff auf den Anschluss hast, aber er müsste dafür gerade stehen, da er für die Aktivitäten, welche an dem Anschluss getätigt werden verantwortlich ist. Zudem liese es sich bei nem router nicht, oder nur sehr schwer nachvollziehen, wer an dem Anschluss was gemacht hat. Also nicht übertreiben ;-)

    Eine Änderung in der Verbrauchten Bandbreite hat hier nichts zu bedeuten, da kaum Provider darauf achten. Es gab jedoch mal Gerüchte darüber, das AOL ab einem gewissen Traffic die Polizei informierte, das ggf. illegale Aktivitäten getätigt werden, was aber nie bestätigt wurde.

    Aber wenn du wieder DSL haben willst, kann ich dir nen Tip geben, wie du wieder an DSL kommst:
    Im Moment sind alle sogenannten DSLam-Ports in der Vermittlungsstelle belegt. (Wenn ich dein Anfangsposting richtig verstanden habe).
    Nun machst du folgendes:
    Du rufst die 0800/3302000 an und lässt dich dort zur DSL-Diagnose durchstellen. Wichtig ist, das u dich hier nicht abwimmeln lässt!!!!!!!
    Wenn du dann zur DSL-Diagnose durchgestellt worden bist, beantragst du eine (kostenlose) manuelle Recherche für deinen Anschluss. Dies muss nach Vorgaben in 3 Tagen erledigt sein, also solltest du nach 4-5 Tagen bescheid haben.
    Wenn die Recherche negativ gelaufen ist (Was wahrscheinlich ist) nochmal die Diagnose anrufen und eine "Bedarfsanzeige" machen.
    Wichtig bei der Bedarfsanzeige ist, das du die gewünschte Bandbreite angibst. Gibst du keine Bandbreite an, kann es passieren, das nur eine 96'er Baugruppe eingebaut wird, die aber höchstens DSL 6000 unterstützt. Für DSL 16000 ist aber eine 96A-Baugruppe im DSLam nötig.

    Hast du dann die Bedarfsanzeige aufgegeben, heist es ggf. bis zu 2 Monate warten, bis DSL bei dir wieder schaltbar ist.
     
  16. #15 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    Ich denke, dass zu diesem Thema alles gesagt wurde :].

    *closed
     
  17. #16 21. September 2006
    AW: DSL von Nachbarn mitbenutzen

    natürlich ist es legal, wenn du von IHM das PW kriegst und es nicht hackst! :D
    aba ich würde es mir auch schriftlich geben lassen, da es dann noch mehr abgesichert ist!

    MFG
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...