E-Technik Studium

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von c2000, 7. Februar 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Februar 2006
    Hi!

    Hätte die Möglichkeit auf das BKFH zu gehn, damit meine Fachhochschulreife nachzumachen un dann 4 Jahrelang auf einer FH E-Technik zu studieren.

    Schwerpunkt entweder nachrichtentechnik oder AUtomatisierungstechnik.

    Was haltet ihr davon?

    Ist ein Studium sehr schwer?

    Wie siehts mit Freizeit aus?
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Februar 2006
    Das Studium soll sehr schwer sein. Ein Bekannter von mir studiert es. Soll noch einen Tick schwerer sein als ein Physikstudium. Die hatten in den ersten Semestern Durchfallquoten von bis zu 80%.
     
  4. #3 7. Februar 2006
    schwer ist relativ - fh und uni sind auch nochmal was anderes

    wenn du gut in mathe und physik bist, das intresse und den ergeiz mitbringst, wieso nicht?

    ist nicht das schlechteste elektrotechnik zu studieren

    auf der fh bekommt man seine kurse zugeteilt und es läuft so ziemlich wie schule ab, nur etwas zeitintensiver (soweit ich informiert bin)
     
  5. #4 7. Februar 2006
    Im kurzen gesagt, wenn ich meine Hausaufgaben mache, was ich in der Schule fast nie gemacht habe, komme ich da locker durch?
    Für Arbeiten lernen ist klar.
     
  6. #5 7. Februar 2006
    Locker ist nicht. hab vorhin nochmal mit meinem Bekannten geredet. Er sagte, dass sein Prof am Anfang gesagt hat, das wäre eines der schwierigsten Studiengänge in Deutschland.
     
  7. #6 8. Februar 2006
    Weiss eben nicht was ich machen soll.

    Ich bin Elektriker und möchte eben weitermachen, aber was....
     
  8. #7 8. Februar 2006
    wichtig ist, dass du das machst von dem du glaubst, dass es dir spaß macht. Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen mit fachrichtung Elektrotechnik. Wollte auch zuerst reine E-Technik studieren, hab ich dann aber zum Glück doch nicht gemacht. Ich habe trotz immer passablen Mathe und Physiknoten echt schwierigkeiten mitzukommen in E-Technik, allerdings bin ich auch ein bischen faul und die Wirtschaftsfächer liegen mir besser. Da du allerdings als Elektriker (soweit ich das richtig gelesen hab) schon reichlich praktische Erfahrung mit. D.h. der anfangs sehr trockene Stoff ist eventuell nicht so langweilig für dich wie für mich, da ich mir unter den meisten Schaltungen wenig vorstellen kann. Bisher habe ich Schaltungen immer nur auf dem Papier und dem Computer gebaut und das ist nicht gerade spannend.
    FH ist sicher ein bischen einfacher und verschulter als Uni, ausserdem praxisbezogener, sollte also genau dein Ding sein.
    Vertiefungsrichtungen die mir jetzt spontan einfallen sind:
    -Energietechnik
    -Nachrichtentechnik
    -Messtechnik
    -Digitaltechnik
    -Hochspannungstechnik
    -Halbleitertechnik
    und wenn ich jetzt nicht zu faul zum Suchen wäre könnte ich sicher noch viele mehr aufzählen.
     
  9. #8 9. Februar 2006
    ich studiere technische informatik , also die e-technischer haben echt verdammt hardcooooore viel physik und mathe , etechnik unterricht ist eigentlich nicht so schwer , ist halt so eine sache was dir mehr liegt , mach ein probe tag an der fh oder uni , dann siehste ja wie das abläuft
     
  10. #9 10. Februar 2006
    Also grundsätzlich läuft das in alle Ingenieursfächern so ab, dass während des Grundstudiums rausgeprüft wird. Es ist also zu Beginn (die ersten 4 Semester) sehr viel Stoff in kurzer Zeit, was je nach Veranlagung, Fähigkeit und Fleiß mehr oder weniger problematisch ist. An der Uni bedeutet das, dass nur ca. 30-40% der Leute ihr Studium auch zuende bringen, der Rest wird im Vorstudium ausgesiebt. (FH ~50% schätze ich). Davon sollte man sich aber auch nicht abschrecken lassen, einige stellen auch einfach fest, dass die Richtung nicht stimmt und gehen deshalb. Allerdings sollte man sich schon auf einiges an Arbeit gefasst machen. Mit der richtigen Einstellung kann das aber auch Spass machen und in der Regel findet man auch ein paar Leute mit denen man sich regelmäßig trifft um zu lernen und die Sachen auszuarbeiten (und auch mal ein Bierchen zu trinken :) ).
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...