Ende der Feuerpause: Israels Luftwaffe fliegt neuen Angriff

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 31. Juli 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. Juli 2006
    Israels Luftwaffe fliegt neuen Angriff auf Südlibanon

    Die israelische Armee hat erneut Ziele im Südlibanon angegriffen: Unter anderem zielte die Luftwaffe auf Stellungen der Hisbollah. Zuvor hatte Israel die Einstellung seiner Luftangriffe für 48 Stunden angekündigt, sich aber Einsätze gegen die Hisbollah vorbehalten, falls diese gerade Raketenangriffe auf Nordisrael vorbereite. Israel ist nach den Worten von Verteidigungsminister Amir Perez nicht zu einer sofortigen Waffenruhe im Libanon bereit. Derweil soll der Hergang des Bombardements im südlibanesischen Kana untersucht werden, bei dem am Sonntag mehr als fünfzig

    Zivilisten getötet wurden.

    Im Visier der Luftwaffe seien Stellungen der Hisbollah bei dem südlibanesischen Dorf Taibeh gewesen, erklärte ein Militärsprecher. Die israelische Artillerie richtete ihr Feuer unter anderem auf Orte im Süden der Hafenstadt Tyrus und im Südostlibanon, wie die libanesische Polizei mitteilte. Israel hatte in der Nacht zum Montag die Einstellung seiner Luftangriffe auf den Libanon für 48 Stunden angekündigt.

    "Als Mann des Friedens betone ich, dass es sich für uns verbietet, das Infrafttreten eines sofortigen Waffenstillstands zu akzeptieren", sagte Perez bei der Sondersitzung des israelischen Parlaments zu der Krise. Zugleich kündigte der Minister an, Israel wolle sein Vorgehen gegen die Hisbollah verschärfen. "Die Armee ist bereit, die Vorgaben der Regierung umzusetzen."

    Kurz vor Wirksamkeiten der Waffenruhe wurde nach libanesischen Polizeiangaben in der libanesischen Grenzstadt Deir Harfa außerdem ein Zivilist getötet. In Kana, wo am Sonntag bei einem israelischen Luftangriff mindestens 52 Zivilisten ums Leben gekommen waren, suchten Helfer unterdessen immer noch nach möglicherweise unter den Trümmern liegenden weiteren Opfern, wie ein Vertreter der Katastrophenschutzbehörde mitteilte.

    Israelische Militärs äußerten Zweifel an der Ursache der tödlichen Explosion in Kana. Zwischen den israelischen Angriffen auf das Haus und der Explosion, nach der mehr als 50 tote Zivilisten gemeldet worden waren, hätten sieben Stunden gelegen, sagte Luftwaffengeneral Amir Eschel. Möglicherweise habe die Hisbollah in dem Haus Waffen versteckt gehabt, fügte er hinzu.

    Augenzeugen hatten der Nachrichtenagentur AFP vor Ort berichtet, das Gebäude sei gegen Mitternacht erstmals angegriffen worden. Zehn Minuten später sei das Haus durch einen zweiten Angriff komplett zerstört worden. 63 Menschen hätten sich im Gebäude befunden. Nach Angaben von UN-Generalsekretär Kofi Annan starben mindestens 54 Menschen, darunter 37 Kinder.

    Quelle: de.news.yahoo.com
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...