Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von xxxkiller, 18. Januar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Januar 2009
    Üppiges Leben statt kahler Schlammwüste: Wissenschaftler haben in der Tiefsee südöstlich der Insel Tasmanien nach fossilen Korallen gesucht - und sind dabei auf eine unerwartet reiche Tier- und Pflanzenwelt gestoßen.

    {bild-down: http://img517.imageshack.us/img517/6281/unknowner3.jpg}

    In 1700 Meter Tiefe stießen die Forscher auf diese bislang unbekannte Korallenart. Foto: dpa

    dpa SYDNEY. Biologen haben in mehr als 3000 Metern Meerestiefe vor Australien völlig neue Tiere und Pflanzen entdeckt, darunter fleischfressende Seescheiden und gigantische Spinnen. Die Forscher suchten südöstlich der Insel Tasmanien in einem vier Kilometer tiefen Graben nach fossilen Korallen. Stattdessen stießen sie auf nie zuvor gesehene Kreaturen, berichteten sie am Sonntag. Es war die erste Forschungsmission in derartige Tiefen in australischen Gewässern.
    „Was uns echt überrascht hat, ist die Lebensvielfalt in dieser Tiefe“, sagte Ron Thresher vom staatlichen australischen Forschungsinstitut CSIRO. „Wir wussten absolut nicht, was uns erwartet - es hätte kahler Schlamm sein können oder eben üppiges Leben.“
    Das Team aus australischen und amerikanischen Biologen und Tiefseeforschern hatte einen ferngesteuerten Roboter von der Größe eines Kleinwagens in den Graben gelenkt. Das Gerät nahm Fotos und Videos auf und brachte Proben mit an die Oberfläche. Der letzte Tauchgang erfolgte am Samstag.
    Auf den Fotos sahen die Biologen zu ihrer Überraschung in 3000 Metern Tiefe tausende 30 Zentimeter große Spinnen, die mit ihren Artgenossen an Land aber nach ihren Angaben nicht verwandt sind. Auf 3500 Metern breitete sich ein riesiger Anemonen-Teppich aus. Mehrere Millionen Pflanzen mit lilafarbenen Punkten wurden sichtbar, die für die Forscher ebenfalls neu sind. Sie entdeckten neben anderen neuen Arten auch 50 Zentimeter große Seescheiden, die Fische einfingen. Seescheiden filtern normalerweise nur Nahrung aus Meereswasser.
    Nach Angaben von Thresher hatten die Forscher gehofft, mehr als hunderttausend Jahre alte Korallenfossile zu finden. Daran wollten die Biologen Klima- und Ozeanveränderungen erforschen. Sie fanden entgegen den Erwartungen aber nur vereinzelte, vermutlich rund 10 000 Jahre alte Stücke. „Sie sehen wirklich seltsam aus“, sagte Thresher. „Da unten muss chemisch etwas Seltsames vor sich gehen."

    Quelle: handelsblatt.com
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Leben scheint auf unserem blauen Planeten echt überall zu exestieren, guckt euch ma die Dokumentation "Deep Blue " an , da sind echt unglaubliche Aufnahmen von Tieren wo man einfach nur noch denkt.....wtf Alien? ...
    Das beste an so tief liegenden Oasen ist....der Mensch kommt net ran um irgendn scheiß da anzustellen :p

    Aber zu diesen Gigantischen Spinnen.....im Meer...Spinnen? Pic? ^^....würd ich mir ja gerne ma anschauen. Sehen bestimmt richtig arg putzig aus ;)
     
  4. #3 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Wow heftig, der Artikel ist echt toll, hoffentlich wird uns noch mehr davon gezeigt. Auf der anderen Seite ist es natürlich nicht unbedingt das Beste der Öffentlichkeit sowas mitzuteilen. Der Mensch zerstört eben alles und eventuell werden auch hier wieder unsere Artgenossen alles zerstören. Wäre schade drum. Dennoch, die Koralle ist sehr schön, würde gerne mal das ganze Areal in seiner vollen Pracht sehen :D
     
  5. #4 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Natürlich nicht .... Öl-Tanker, Atomfässer, die man noch schön in's Meer geworfen hat etc.
    wir zerstören schon jetzt Dinge, die wir nicht einmal erforscht haben. Mich wundert es aber nicht, dass sie bei so einer Tiefe etwas gefunden haben. Lese gerade ein Buch, in dem einige Beispiele genannt wurden, dass es sehrwohl möglich ist, noch in wesentlich tieferen Gebieten Leben zu entdecken bzw. zu finden.
     
  6. #5 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Ich finde das Foto höchst merkwürdig. Normalerweise sollte es in 1700 meter Tiefe ziemlich dunkel wenn nicht sogar komplett schwarz sein.
    Da kommt sicher nicht so ein klares buntes Foto zustande.
     
  7. #6 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Beleuchtung von allen Seiten würde es hell genug machen. Und nach hinten hin ist auch nicht so viel Raum, deswegen erscheint das Bild hell.
     
  8. #7 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    hat jemand zufällig noch andere bilder? würd mich mal interessieren wie diese spinnen aussehen^^

    ansonsten echt erstaunlich ich dachte immer in solche tiefen gibts nurnoch so tiere die selber licht erzeugen oder garkeine augen haben...

    da sollte man weiterforschen, denn noch sind die meere unbekannter als der weltraum... ;)
     
  9. #8 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Wow faszinierend....dachte nicht das in so einer Tiefe was überleben kann....kein Licht...extremer Druck.
    Naja das mit den Wasserscheiden kann man sich ja wohl denken das die andere Lebewesen fressen. Plankton gibts in solchen Tiefen nicht :D
     
  10. #9 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Auf unserem Planeten gibt es wahrscheinlich noch so viele unentdeckte Lebewesen.
    Die Tiefsee ist Beispielsweise ein von dem Menschen noch relativ unberührter Lebensraum.

    Jedoch kann man befürchten das viele Tiere nie entdeckt werden weil sie aussterben.
    Eigentlich sehr schade das der Mensch sich langsam aber sicher seinen eigenen Lebensraum "Erde" zerstört.
     
  11. #10 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    ich denke wer 3000meter tief taucht macht keine bilder mit seinem handy...die werden schon das zeug haben das richtig zu beleuchten...ausserdem ist das bild in 1700metern tiefe entstanden, was auch nochmal ein unterschied macht.

    Ich find so sachen extrem spannend! ist wie im weltall, nur das eben mehr zu sehn gibt wie nur das weite weite weltall^^
     
  12. #11 18. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Das finde ich echt krass.. aber nichts neues.. ich mein 2/3 der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt und wir werden niemals schaffen das ganze Meer zu erforschen. Daher ist das schön das man immer neue Entdeckungen macht :)
     
  13. #12 19. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Schon geil, das wieder was gefunden wurden!
    Aber is eigentlich kein Wunder, ich finde es sind noch so viele Sachen unentdeckt, da werden glaube ich noch einige Sachen gefunden, aber auch bestimmt einfach Unmengen von Sachen die nie entdeckt werden!
     
  14. #13 19. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Lesen pls.

    Ich hab nie behauptet, dass Foto wäre aus 3km Tiefe.
    Aber steig mal in 1,7km tiefe aus und umstell ne Pflanze mit Lampen. Das Foto sieht eher nach 5-10m Tiefe aus.
     
  15. #14 19. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    hm.

    also dies -> Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste - Forschung + Medizin - Technologie - Handelsblatt <- ist der original-artikel.

    und ich finde den ziemlich bildzeitungsmäßig. ka...

    bin mal gespannt, ob da irgendwann mal infos drüber kommen, die iwie glaubwürdiger oder detaillierter sind. wäre ja prinzipiell schon interessant, mehr drüber erfahren zu können, wenn richtig was dran ist.
     
  16. #15 19. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Das ist wirklich interessant, dass es in so einer Tiefe tatsächlich noch Korallen gibt.
    Diese Tiere brauchen normalerweise eine hohe Wassertemperatur und viel Sonnenlicht um überhaupt existieren zu können - und jetzt findet man so viele so weit unten.
    Hab im mündlichen Abi ein Referat über Korallen gemacht, daher weiß ich, dass die in Symbiose mit Zooxanthillen leben (Algen), die durch Fotosynthese dafür sorgen, dass die Koralle an ihre benötigten Nährstoffe kommt. Das müsste also bedeuten, dass es da unten in 3000m Tiefe genug Atome / Ionen / Moleküle gibt, die von den Algen herausgefilter werden können, um die Koralle mit Nährstoffen zu versorgen.
    Find ich auf jeden Fall sehr schön, dass man so etwas gefunden hat. :)
     
  17. #16 19. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    puuh also ich würd auch gern ein Bild sehen von diesen gigantischen Spinnen.

    Find sowas aber echt interessant was man da so entdecken kann.
     
  18. #17 19. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    es ist doch erstaunlich wo überall Leben gefunden wird. Solche Bilder versetzen einen doch immer wieder ins staunen und lassen uns ein wenig träumen =P
     
  19. #18 20. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Ja hat schon jemand viellciht ne kleine Bildergallery entdeckt?, kann mir nämlich echt net Vorstellen wie die Spinnen z.b aussehen sollen?....eher so wie Krabben? oder doch irgendwie Spinnenartiger? ^^....interessiert mich brennend und ich krieg keine Ruhe bevor ich net weiß wie die Teile aussehen xD...also pls giev pics ;)

    Weiß jemand welche Dokumentation bisher am tiefsten gelang mit Kameras?
     
  20. #19 20. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    tier2_DW_Wissenscha_169980g.jpg
    {img-src: //www.welt.de/multimedia/archive/00169/tier2_DW_Wissenscha_169980g.jpg}


    habe natürlich google gequält bis es mir gegeben hat was wir suchen =P
     
  21. #20 20. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    Das Teil sieht ja lustig aus!
    Aber das ist ja immer so - je weiter unten im Meer, desto skuriler und schriller sehen die Tiere aus. Find es aber ech sehr interessant, so schnell schon Tiere zu sehen, die noch gar nicht katalogisiert sind! Früher ging sowas ja nur per wissenschaftlicher Publikation. ^^
     
  22. #21 20. Januar 2009
    AW: Entdeckung in 3000 Meter Tiefe: Tiefsee-Oase vor Australiens Küste

    also ich muss sagen, es überrascht mich wenig, okay wie die dinger dann im einzelnen aussehen is schon sehr ulkig, aber die menschen wissen weniger über die eigenen meere, als über den weltraum.

    dieser ist viel besser erforscht, als die tiefsee und mich würde es nicht wundern, wenn wir noch dinosaurier dort unten finden.
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Entdeckung 3000 Meter
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    896
  2. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.482
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    530
  4. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.255
  5. kleine entdeckung

    mologo , 25. März 2009 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    713