Entfernung des „Digital Rights Management (DRM)-Teils“ einer lizensierten Datei

Dieses Thema im Forum "Audio und Video" wurde erstellt von Hampelmann1, 9. Mai 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Mai 2006
    [HIDE]Entfernung des „Digital Rights Management (DRM)-Teils“ einer lizensierten Datei
    ===========================================================

    Einleitung
    ---------
    Die DRM-Technologie konnte bisher insoweit ausgehebelt werden, dass es möglich ist, eine WMA/WMV-Datei, für die man eine Lizenz besitzt, von ihrem DRM-Teil zu befreien. Die Firma Microsoft hat auf Betreiben der Anbieter hin entsprechende Gegenmassnahmen in Form eines angeblichen „Sicherheitsupdates für den Windows Media Player “ - im folgenden „WMP“ genannt - unter der Bezeichnung „891122“ ergriffen. Dieses gelangt entweder manuell – bei Verwendung des WMP 9 - über die „Windows Update-Site“ oder automatisch - bei Verwendung des WMP 10 in einer höheren Version als 10.0.0.3646 - in das System des Users.

    In „Windows XP“ ist grundsätzlich der „Windows Media Player 9“ enthalten. Solange man das obengenannte „Sicherheitsupdate“ nicht installiert bzw. kein Upgrade auf eine neuere Version des WMP 10 durchgeführt hat, kann direkt zum Abschnitt „Entfernung des DRM-Teils“ übergegangen werden. Ansonsten muss der ursprüngliche Zustand nach der Installation von „Windows XP“ wiederhergestellt, d. h. ein „Downgrade“ von WMP 10 auf WMP 9 durchgeführt werden. Dieses wird im Abschnitt „Vorbereitungen“ detailliert erläutert.


    Vorbereitungen
    --------------
    Zuerst muss das System so konfiguriert werden, dass der User Zugriff auf für seine Augen eigentlich nicht bestimmte Dateien erhält:
    - „Windows-Explorer“ starten und Menüpunkt „Extras/Ordneroptionen/Ansicht“ aufrufen
    - Option „Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden“ abwählen
    - Option „Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)“ abwählen
    - Option „Inhalte von Systemordnern anzeigen“ anwählen
    - Schaltfläche „OK“ betätigen

    Die Verwaltung der DRM-Lizenzen wird von Windows unter dem WMP 10 anders gehandhabt als beim WMP 9. Diese müssen entfernt werden, da es ansonsten nach dem „Downgrade“ zu Fehlermeldungen kommt:
    - im Verzeichnis „C:/Dokumente und Einstellungen/All Users“ Ordner „DRM“ löschen
    - den Registrierungs-Editor starten und folgende Einträge löschen:
    - HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Microsoft/DRM
    - HKEY_CURRENT_USER/Software/Microsoft/Windows Media/WMSDK/General

    Damit das Betriebssystem bei den weiteren Eingriffen durch seine Automatismen nicht „dazwischen funkt“, ist folgendes zu tun:
    - in der „Systemsteuerung“ Modul „Automatische Updates“ aufrufen
    - die Option „Automatisch (empfohlen)“ muss abgewählt sein, daher z. B. stattdessen die Option „Benachrichtigen, aber nicht automatisch downloaden oder installieren“ anwählen
    - Schaltfläche „OK“ betätigen

    Jetzt wird von allen im Zusammenhang mit dem WMP installierten „Sicherheitsupdates“ Abschied genommen:
    - in der „Systemsteuerung“ Modul „Software“ aufrufen
    - Option „Updates anzeigen“ anwählen
    - nacheinander jeden einzelnen Eintrag namens „Sicherheitsupdate für WMP (KBxyz)“ auswählen und Schaltfläche „Entfernen“ betätigen, wobei mit der höchsten „KB-Nummer“ angefangen und mit der niedrigsten abgeschlossen wird

    Als nächstes wird das „feindliche Sicherheitsupdate 891122“ vom System verbannt (dieses wird hinterhältigerweise nicht unter „Software“ angezeigt!):
    - im Verzeichnis „C:/Windows/$NTuninstallKB891122$/SPuninstall“ Datei „SPuninst.exe“ aufrufen

    Nun wird der WMP selbst entfernt:
    - in der „Systemsteuerung“ Modul „Software“ aufrufen
    - Option „Updates anzeigen“ anwählen
    - Eintrag „WMP 10“ auswählen und Schaltfläche „Entfernen“ betätigen
    - nach Beendigung des „WMP Rollback“ Schaltfläche „Neustart“ betätigen

    Nachdem der Rechner wieder hochgefahren ist, geht es weiter:
    - in der „Systemsteuerung“ Modul „Software“ aufrufen
    - Option „Updates anzeigen“ anwählen
    - Eintrag „Hotfix für Windows Media Format SDK“ auswählen und Schaltfläche „Entfernen“ betätigen
    - Eintrag „Windows Media Format Runtime“ auswählen und Schaltfläche „Entfernen“ betätigen
    - nach Beendigung des „Windows Media Format Runtime Rollback“ Schaltfläche „Neustart“ betätigen

    Nach diesem Booten – jetzt liegt der WMP 9 wieder in seiner Ur-Fassung nach der Installation von „Windows XP“ vor – wird dieser online aktualisiert:
    - in der „Systemsteuerung“ Modul „Automatische Updates“ aufrufen
    - Hyperlink „Windows Update-Website“ anklicken
    - nachdem sich die Seite aufgebaut hat, Schaltfläche „Benutzerdefinierte Suche“ betätigen
    - nach Beendigung des Such-Vorganges im Bereich „Wichtig“ alle Einträge im Zusammenhang mit dem WMP 9 auswählen
    - Schaltfläche „Updates installieren“ betätigen

    Zum Schluss ist noch folgendes zu tun:
    - WMP 9 starten und eine Datei mit DRM-Schutz öffnen, für die man eine Lizenz besitzt
    - Lizenzdaten eingeben (sofern unter „Extras/Optionen/Datenschutz“ die Option „Lizenzen für geschützte Inhalte automatisch erwerben“ abgewählt ist)
    - in der Dialog-Box „Sicherheitsupdate erforderlich“ Schaltfläche „OK“ betätigen (gegebenenfalls mehrfach versuchen und Rechner neu starten, wenn eine Fehlermeldung erscheint)


    Entfernung des DRM-Teils
    ------------------------

    Unter http://rapidshare.de/files/18158830/noDRM.ZIP.html (Passwort: 4prao) kann das Archiv "NoDRM.zip" mit den benötigten Dateien decryptit.exe, drm2wmv-e.exe und drmdbg.exe heruntergeladen werden. Anschliessend geht es so weiter:
    - frei wählbares Verzeichnis auf beliebigem Laufwerk anlegen, z. B. D:/DecryptIt
    - in dieses Verzeichnis alle Dateien aus dem Archiv extrahieren
    - in diesem Verzeichnis einen neuen Ordner namens „drm2“ anlegen, z. B. D:/DecryptIt/drm2

    Nach dem Start von decryptit.exe können eine oder mehrere DRM-geschützte Dateien durch Drag-n-Drop in das Programmfenster bewegt werden, so dass eine Liste der zu entschlüsselnden Daten entsteht. Durch Betätigen der Schaltfläche „ADD“ können weitere Dateien hinzugefügt bzw. durch „DEL“ entfernt werden. Der Vorgang wird durch Betätigung der Schaltfläche „GO!“ gestartet. Es passiert folgendes:
    - der WMP wird gestartet
    - das Programm versucht nach einigen Sekunden die DRM-Schlüssel auszulesen (falls dies nicht auf Anhieb gelingt, wird der WMP automatisch geschlossen und dieser Schritt wiederholt, nun mit einer etwas längeren Toleranzzeit)
    - es öffnet sich ein DOS-Fenster, in dem eine Fortschrittsanzeige bis auf 100% hochzählt
    - die DRM-freie Datei liegt jetzt in demselben Verzeichnis wie die originale DRM-geschützte Datei vor und hat das Präfix „[NoDRM]-“

    Viel Erfolg wünscht

    Hampelmann1[/HIDE]
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...