Erst Unfall - nach Reperatur Umfaller - Geschichte eines Pechvogels / was nun?

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Cydoc, 29. Februar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Februar 2008
    Hallo, ich glaube, ich abe extrem Pech, oder meine Schutzengel wollen mich warnen.....

    Zum Anfang der Geschichte: Anfang Sommer 2007 bin ich mit meinem Motorrad unterwegs, es ist früh morgens, die Straßen sind nass.

    Ich komme zu einer Kreuzung und sah erst zu spät das die Ampel schon gelb war.
    Anstatt noch bei Rot rüber zu fahren (es wäre vllt eine Sekunde gewesen) mache ich eine Vollbremsung.
    Natürlich hatte ich auchnoch das Pech, genau auf einem Pfeil gewesen zu sein und bei Nässe heißt das "good bye".
    Ich rutschte also schön auf der Straße entlang als wäre es eine glatte Eisfläche gewesen.

    Ok, ich habe mich nach einer guten halben Stunde wieder eingekriegt und den Schaden wargenommen.
    Natürlich wollte ich mein schönes Babe reparieren.
    Nun ist es 2008, es ist ein Tag vor dem 1. März.
    Morgen wäre der Tag der ersten Fahrt seit langem.
    Also wird das inzwischen schick reparierte, wieder mit Speziallackierung versehene Prachtstück aus der Garage geholt, um es für den morgigen Tag fit zu machen.
    Als ich für das Einfetten der Kette mit meinem Motorrad nach vorne rollte und es dann wieder abstellen wollte, passierte das, was passieren musste.
    Der Ständer klackte wieder zurück und ich konnte das Motorrad nur kurz halten. Dann musste ich es allerdings fallen lassen...
    Ich hebte es auf und mich traf der Schlag.
    Mein Spiegel war gebroche, meine Seitenverkleidung hatte einen Riss und abgebrochene Teile und mein Schalthebel war deformiert worden.

    Der Schaden, der zuvor schön fein behebt wurde, war mit einem schlag wieder vorhanden.....
    Ich will es immer noch nicht wahr haben, das kann doch nicht sein?
    Ich habe mich so auf den morgigen Tag gefreut, ich wollte extra gut vorbereitet sein und jetzt sowas....


    Ich werde versuchen das meiste zu flicken und mit der Rest Farbe zu verdecken, doch ich glaube man wird es sehr stark sehen.

    Was meint ihr, lohnt es sich sie nochmal zu reparieren, oder soll ich es lieber doch sein lassen?
    Das schöne Stück ist leider schon sehr alt, von 1995, der Verkaufspreis liegt bei 1200€ ca.
    Doch so, wie sie jetzt ist, bekomm ich noch nichmal die Helfte, da doch viele sich vom äußeren Schein trügen lassen......

    Ich bin am verzweifeln, ich glaube, ich soll kein Motorrad mehr fahren dürfen. Irgendwie fühlt es sich so an als würde man mich vor einen schlimmen Unfall bewahren wollen, aber eigentlich glaube ich an sowas ja nicht^^
    Nur soviel Pech auf einmal, das kann es doch echt nich sein -.-
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 29. Februar 2008
    AW: Erst Unfall - nach Reperatur Umfaller - Geschichte eines Pechvogels / was nun?

    solang keine sicherheitsgefährund vorliegt, lass die maschine reparieren oder flick sie ein wenig selbst.

    muss ja nicht aussehen wie eine neue...
    stell dich nicht so an und hab einfach spass beim fahren.

    andererseits, meld dich bei mir und ich kauf sie dir ab.

    such für dieses jahr eine ältere lady :D
     
  4. #3 29. Februar 2008
    AW: Erst Unfall - nach Reperatur Umfaller - Geschichte eines Pechvogels / was nun?

    kuck das du dein spiegel hinbekommst und so und dann fahr einfach des war halt ein missgeschick das du die maschiene nich richtig aufn ständer gehabt hast deshalb schieb ich sie immer nommal ein bisschen zurück
    ich würd mir da keine sorgen machen das irgendwas passiert
     
  5. #4 29. Februar 2008
    AW: Erst Unfall - nach Reperatur Umfaller - Geschichte eines Pechvogels / was nun?

    Danke, haben jetzt erstmal das gröbste Geflickt mit supersekundenkleber, hält soweit ganz gut....
    Morgen nochmal die Stellen, die komplett Farblos sind mit nem feinen Pinsel übermalen, die Farbe habe ich ja zum glück....
    Mal sehen was draus wird :)
     
  6. #5 29. Februar 2008
    AW: Erst Unfall - nach Reperatur Umfaller - Geschichte eines Pechvogels / was nun?

    Hey...
    Nun lass dich mal von dieser Pechsträhne nich klein kriegen. Rauf aufs Bike und weiterfahren, is die beste Medizin.Und wenns geht, dann fahr bei Regen/Nässe doppelt vorsichtig oder wenns geht am Besten garnet. Bei Nässe is es sowieso shit, wegen den Straßenmarkierungen und weil man sich total einsaut ;-)
    Hatte solche Pechsträhne auch schon, aber das liegt schon nen paar Jährchen zurück, du bist da net der Einzige!
    Zum Bike: Ob du es reparieren lässt kannst eigentlich nur du entscheiden, es is dein Baby. Ich hätte sie mit dem Baujahr, glaube ich nich nochma reparieren lassen.Hätte das so gut wie möglich selbst gemacht und dann wär gut. Noch nen bisschen mit dem Lackstift rüber und fertig is.Weil es lohnt da eigentlich nich mehr, da noch übelst Kohle reinzustecken, die kriegst du sowieso net wieder raus.Aber wenn dir das Bike dolle am Herzen liegt, dann lass es repariern.Wenns dich glücklich macht, dann geht das in Ordnung. Und außerdem isses ja auch dein Hobby (sag ich jetz ma so?) und da macht sowas auch Sinn.Und denk dran, du lebst nur einmal, und diese Zeit aufm Bike zu verbringen, is sehr gut genutzt.Und außerdem isses nen geiles Gefühl wenn sich die Leute nach nem schönen Bike umdrehn oder dich sogar drauf ansprechen <--vorallem die weibliche Fraktion ;-)!
    MfG
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Erst Unfall Reperatur
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.947
  2. Donnerstags für Dünger

    raid-rush , 9. April 2019 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.759
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.457
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.896
  5. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    557